Parship Wissen: Dating Albtraum – die größten Lustkiller beim Rendezvous

26.02.2015 Jana Bogatz

Parship-Umfrage zeigt: Mundgeruch ist der Datekiller Nummer 1. Auch schlechte Manieren sind eine absolute Horrorvorstellung für Deutschlands Singles – noch schlimmer als Schweißgeruch und Co.

Hamburg,

Zähne putzen, eine ausgiebige Dusche, etwas Hübsches zum Anziehen und ein Spritzer vom Lieblingsparfum: Um beim ersten Date einen möglichst guten Eindruck zu hinterlassen, legen sich deutsche Singles bereits bei der Vorbereitung ordentlich ins Zeug. Das gleiche erwarten sie natürlich auch von ihrem Gegenüber. Wer nicht ungeküsst nach Hause gehen möchte, sollte dabei vor allem auf eines achten – frischen Atem. Denn bei der Frage nach den größten Lustkillern beim ersten Date sind sich Deutschlands Singles einig: Nichts turnt mehr ab als Mundgeruch (53 Prozent). Das ergab eine Umfrage von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland und Europa, unter knapp 2.000 Singles. Doch wer sich allein auf ein gepflegtes Äußeres verlässt, hat ebenfalls schlechte Karten. Fast genauso wichtig wie die Mundhygiene sind den Befragten die guten Manieren ihres potenziellen Traumpartners. Für ganze 44 Prozent der Junggesellinnen und Junggesellen wäre das Date sofort vorbei, wenn ihre Verabredung sich nicht zu benehmen weiß.

Lieber verschwitzt als schlecht erzogen

Damit landet die schlechte Kinderstube auf Platz zwei der fiesesten Dating-Überraschungen, deutlich vor Ekelfaktoren wie Schweißgeruch (32 Prozent) oder ungepflegte Kleidung (18 Prozent). Und auch körperliche Aufdringlichkeit beim ersten Treffen (12 Prozent) kommt bei den Partnersuchenden gar nicht gut an – sie stößt auf deutlich mehr Ablehnung als etwa abgekaute Fingernägel (5 Prozent). Ein unaufdringliches und stilsicheres Benehmen ist besonders der Damenwelt wichtig: Jede Siebte (15 Prozent) würde bei einem zu taktlosen Mann umgehend die Flucht ergreifen (Männer 9 Prozent). Männern geht die Liebe dagegen eher durch die Nase: Ihnen ist ein frischer Duft ihrer Verabredung besonders wichtig. Ein Date mit einer Frau, die den Raum mit Schweißgeruch statt sinnlicher Parfumwolke füllt, wäre für mehr als ein Drittel (35 Prozent) ein Albtraum (Frauen 30 Prozent).

Chaos ist unsexy

Auch wer nicht ausschließen möchte, den ersten Abend gemeinsam im eigenen Schlafzimmer ausklingen zu lassen, sollte vorher unbedingt ein bisschen Zeit investieren. Denn: Chaos in den eigenen vier Wänden ist für Singles ein echter Abtörner. Ist das Bett nicht frisch bezogen oder stapeln sich alte Pizzakartons in den Ecken, wäre für jeden Zehnten (11 Prozent) das Date schlagartig zu Ende. Damit ist die Ordnung in der Wohnung Deutschlands Singles sogar wichtiger als die Liebhaber- und Entertainerqualitäten ihrer Verabredung. Über ungeschickte Zärtlichkeiten oder unpassende Witze würden sich gerade einmal vier bzw. fünf Prozent empören.

Single-Experte Eric Hegmann weiß: „Wenn sich zwei Menschen interessant finden, treten Kleinigkeiten in den Hintergrund und die Frage ob man sich die Beine frisch rasiert hat, wird unwichtig – solange das Gesamtbild stimmt. Lässig aber nicht nachlässig sein, lautet das Credo. Dafür muss nicht der Knigge auswendig gelernt werden, aber ein paar Tipps zu beherzigen, lässt die Erfolgschancen garantiert steigen: 1. Zum Auftakt: Vermutlich hat das Gegenüber Zeit und Mühe investiert, um so zum Date zu erscheinen. Wenn der erste Eindruck gefällt, ist ein Kompliment nie verkehrt. 2. Im Gespräch: Singles sollten ihrem Gegenüber das Gefühl geben, dass sie sich wohl fühlen und dass ihnen daran liegt, dass auch er oder sie sich wohl fühlt. 3. Damit es ein zweites Date geben wird: Wir verlieben uns in die sympathischen Seiten eines Menschen. Jeder sollte also selbst der sympathische Mensch sein, den man kennen lernen möchte. Auf frisch geputzte Zähne und ein sauberes Shirt sollte man aber trotzdem achten!“

Das Ranking im Überblick

Die zehn schlimmsten Überraschungen beim ersten Date

  1. Mundgeruch (gesamt 53 Prozent, Männer 49 Prozent, Frauen 56 Prozent)
  2. Schlechte Manieren (gesamt 44 Prozent, Männer 44 Prozent, Frauen 44 Prozent)
  3. Schweißgeruch (gesamt 32 Prozent, Männer 35 Prozent, Frauen 30 Prozent)
  4. Schmutzige Kleidung (gesamt 18 Prozent, Männer 15 Prozent, Frauen 20 Prozent)
  5. Fehlendes Nähe-Distanz-Empfinden (gesamt 12 Prozent, Männer 9 Prozent, Frauen 15 Prozent)
  6. Unordnung (gesamt 11 Prozent, Männer 14 Prozent, Frauen 10 Prozent)
  7. Abgekaute Nägel (gesamt 5 Prozent, Männer 5 Prozent, Frauen 5 Prozent)
  8. Schlechter Humor (gesamt 5 Prozent, Männer 5 Prozent, Frauen 4 Prozent)
  9. Ungeschickte Zärtlichkeiten (4 Prozent, Männer 2 Prozent, Frauen 6 Prozent)
  10. Körperbehaarung (gesamt 4 Prozent, Männer 8 Prozent, Frauen 1 Prozent)

n =1.988 Befragte

Über die Umfrage

Für die vorliegende Umfrage hat Parship 1.988 Mitglieder zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im Dezember 2014 statt.Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlungen in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 28 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip® Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige und zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.