Parship Studie: Die Hälfte der Deutschen war schon mal in einen Arbeitskollegen verliebt

22.09.2016 Jana Bogatz

Parship-Studie zeigt: Männer trifft Amors Pfeil am Arbeitsplatz häufiger als Frauen. Der Büro-Flirt als Karriere-Booster ist ein echtes No-Go.

Hamburg,

Nirgendwo verbringt man mehr Zeit als am Arbeitsplatz. Kein Wunder also, dass hin und wieder zwischen zwei Kollegen die Funken fliegen. So gibt gut die Hälfte (51 Prozent) der Bundesbürger an, sich schon ein- oder sogar mehrmals in einen Arbeitskollegen verliebt zu haben. Auffällig: Männer verlieren ihr Herz am Arbeitsplatz etwas häufiger (57 Prozent) als Frauen (44 Prozent). Das zeigt eine aktuelle, bevölkerungs­repräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, unter rund 1.000 Bundesbürgern.

Die Deutschen haben Spaß am Büro-Flirt

Etwa ein Drittel der Befragten hätte grundsätzlich kein Problem damit, offensiv von einem Kollegen am Arbeitsplatz angeflirtet zu werden. Weitere 47 Prozent der Deutschen hätten dagegen nur Spaß am Büro-Flirt, wenn ihnen der Bewunderer auch sympathisch ist. Aber Achtung: Immerhin jeder fünfte (22 Prozent) findet einen Flirt am Arbeitsplatz unpassend. Gerade Frauen (28 Prozent) verzichten gut und gerne darauf, zwischen Kopierer und Teeküche angebaggert zu werden. Unter den Männern beträgt der Anteil der Flirt-Verächter hingegen nur 16 Prozent.

Vollkommen daneben: Flirten für den beruflichen Vorteil

Für nahezu alle Befragten gibt es bestimmte Umstände, unter denen sie einen Flirt mit einem Arbeitskollegen unangemessen finden. Platz eins der Flirt-No-Gos belegen der „strategische Flirt“ sowie der „aufdringliche Flirt“ (jeweils 62 Prozent). Danach folgt der „unerwünschte Flirt“ (56 Prozent). Auch vergebene Kollegen (54 Prozent) und Vorgesetzte (40 Prozent), die plötzlich in Flirtlaune verfallen, werden von den Befragten eher kritisch betrachtet.

Das Ranking im Überblick

Frage: Ganz unabhängig davon, ob daraus mehr geworden ist: Haben Sie sich schon mal in eine/n Arbeitskollegen/in verliebt?

  Gesamt Männer Frauen
Ja, schon mehrmals. 13 % 15 % 10 %
Ja, schon einmal. 38 % 42 % 34 %
Nein, noch nie. 41 % 35 % 47 %
Nein, ich habe keine (direkten) Arbeitskollegen/ arbeite nicht (mehr). 9 % 9 % 9 %
-JA 51 % 57 % 44 %

n=1.042

Frage: Finden Sie es in Ordnung, von einem/r Kollegen/in offensichtlich angeflirtet zu werden?

  Gesamt Männer Frauen
Ja, das ist vollkommen okay und eine willkommene Bestätigung. 11 % 16 % 6 %
Eher ja, das ist weitgehend in Ordnung und ganz charmant. 20 % 27 % 12 %
Kommt drauf an, ob mir die Person sympathisch ist und wie er/sie flirtet. 47 % 40 % 54 %
Eher nein, das fände ich unpassend, egal wer mich anflirtet. 14 % 9 % 20 %
Nein, das geht auf gar keinen Fall und ist absolut unprofessionell. 8 % 7 % 9 %
– (Eher) Ja 31 % 43 % 18 %
– (Eher) Ja / Kommt drauf an 78 % 84 % 72 %
– (Eher) nein 22 % 16 % 28 %

n=1.042

Frage: Sie haben angegeben, dass Sie es prinzipiell in Ordnung finden, am Arbeitsplatz zu flirten. Aber: Gibt es Situationen unter denen Sie einen Flirt unter Kollegen als unangemessen betrachten? Wenn ja, welche?

  Gesamt Männer Frauen
JA,… 95 % 94 % 97 %
…wenn der Flirt zu aufdringlich wird (z.B. Geschenke, Körperkontakt, private Nachrichten oder anzügliche Gespräche). 62 % 50 % 77 %
…wenn sich Kollegen durch den Flirt selbst Vorteile verschaffen möchten (z.B. höheres Gehalt, bessere Aufsichten auf Beförderung etc.). 62 % 58 % 67 %
…wenn eine freundliche Zurückweisung ignoriert wird. 56 % 48 % 66 %
…wenn verheiratete / gebundene Kollegen mit Kollegen flirten. 54 % 46 % 64 %
…wenn der/die Vorgesetzte mit Mitarbeitern flirtet. 40 % 34 % 48 %
…wenn es der Chef mitbekommen könnte. 25 % 21 % 31 %
…wenn es die Kollegen mitbekommen könnten. 16 % 17 % 16 %
…wenn man in derselben Abteilung arbeitet. 8 % 7 % 8 %
Nein, ich finde es in jedem Fall okay zu flirten 5 % 6 % 3 %

n=812; nur Personen, die es okay finden am Arbeitsplatz zu flirten; Mehrfachnennung möglich

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.042 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 718 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im August 2016 statt.Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlung in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 25 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip®. Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschafts-Persönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.