Partnerbörse und Partnervermittlung: Was ist der Unterschied?

Partnerbörse oder Partnervermittlung? Vor dieser Entscheidung stehen alle, die im Internet eine langfristige Beziehung finden wollen. Singles, die genug haben von langen Abenden in Bars, erschöpft von Speed-Dating, Kuppelversuchen durch Freunde oder gar vom Kurs „Töpfern für Singles“: 37,1 Prozent der deutschen Liebessuchenden haben das Internet bereits mehrfach genutzt. Tendenz: steigend. Wer sucht, wer finden will, muss sich aber entscheiden: Partnerbörse oder Partnervermittlung – an wen soll er sich wenden?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den beiden Dating-Kategorien? Egal ob kostenlos oder zahlungspflichtig. Bietet eine Partnervermittlung größere Chancen aufs große Glück als eine Partnerbörse? Wir sagen es Ihnen! Wir führen Sie durch Partnerbörsen- und Partnervermittlungs-Tests, damit Sie herausfinden können, wo Ihre Chancen, auf den oder die Richtige zu treffen, am größten sind.

Inhalt:

Partnerbörsen: Was macht sie besonders?

Diese Kategorie ist nicht gleichzusetzen mit Single- oder Kontaktbörsen – wer sich in Letzteren tummelt, sucht weniger einen Partner fürs Leben, als vielmehr einen temporären Flirt oder gar einen flüchtigen Sex- oder Seitensprung-Kontakt. Partnerbörsen sprechen Singles an, die ernsthaft das dauerhafte Glück suchen – und es im Alleingang und kostentechnisch günstig aus einer Vielzahl von Kontakten herausfiltern wollen.

Vor- und Nachteile von Partnerbörsen im Vergleich zu Partnervermittlungen

+ Schnell und günstig

Ein paar Minuten – dann hat der Suchende sein Parship-Profil kostenlos bei der Partnerbörse angelegt, und die Suche nach dem Glück kann in der riesigen Datenbank an Kontakten beginnen. Aber: Die wenigsten Plattformen sind wirklich gratis, die meisten rufen ebenfalls Monatsgebühren ab.

+ Selbstbestimmtes Vorgehen

Hunderttausende von potenziellen Partnern stehen bei einer Partnerbörse zur Verfügung, die man eigenständig und gestützt auf einige Filter (wie zum Beispiel Wohnort, Alter, Haarfarbe, Hobbys etc.) auswählen und kontaktieren kann.

– Einzelkämpfer – und allein

Der Partnerbörsen-Typ geht sein Liebesschicksal selbstbestimmt an. Im Umkehrschluss heißt das aber auch: Er ist allein! Es gibt keine Partnervorschläge oder Unterstützung seitens der Portale und kaum Services bei Problemen.

– Nepper, Schlepper, Liebesfänger

Bei Online-Partnerbörsen ist die Gefahr größer, nicht nur „flüchtigen Flirtern“, sondern auch Betrügern oder Fake-Profilen aufzusitzen, weil die Profile oft nur oberflächlich oder gar nicht auf Authentizität überprüft werden.

– Nicht nur Gleichgesinnte

Bei Partnerbörsen ist die Mitgliederstruktur im Vergleich zu Partnervermittlungen weniger ausgewogen. Meist herrscht deutlicher Männerüberschuss. Und – auch eine Frage der moderaten Kosten – nicht alle suchen wirklich dauerhaft nach Liebe.

– Mehr Möglichkeiten – auch zum Scheitern …

Hier müssen Sie hart im Nehmen sein: Wo es eine enorme Menge von Kontaktmöglichkeiten gibt, steigt die Wahrscheinlichkeit, Enttäuschungen und Absagen zu bekommen. Das ist nicht nur statistisch bedingt, sondern auch dadurch, dass die Kontakte an der Partnerbörse weniger ausführlich gefiltert werden (können). Wer nur nach Größe, Haarfarbe und Freizeitbetätigungen aussieben kann, darf nicht erwarten, wirklich Aussagekräftiges über die Persönlichkeitsstruktur des Objekts der Kontaktbegierde zu erfahren. Da heißt es dann: Lernen aus Versuch und Irrtum.

Partnerbörsen-Test: Sind Sie geeignet dafür?

Machen Sie den Test: Beantworten Sie die folgenden Fragen und finden Sie heraus, ob eine Partnerbörse das Richtige für Sie ist.

  1. Wissen Sie genau, wen Sie suchen und trauen sich zu, diesen jemand auch ohne Hilfe von außen zu finden?
  2. Lautet Ihr Motto „Gut Ding will Weile haben“? Haben Sie Zeit für eine Suche, die vielleicht etwas länger dauert?
  3. Gehen Sie mit Rückschlägen locker und nach dem Motto „Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitermachen!“ um?
  4. Sie sehen jemanden, der Ihnen gefällt und sympathisch ist. Sprechen Sie denjenigen spontan an?
  5. Sie werden von einer flüchtigen, aber attraktiven Bekanntschaft eingeladen, Sie zu einem Event zu begleiten. Nehmen Sie die Einladung an?
  6. Würden Sie ein Auto, das Ihnen super gefällt, auch kaufen, wenn keine Probefahrt möglich ist?
  7. Die Clique will ins Kino. Sie haben keine Ahnung, worum es in dem Film geht oder wer der Hauptdarsteller ist. Gehen Sie trotzdem mit?

Zwischenfazit: Partnerbörse – Im Alleingang zur Liebe?

Sie haben alle Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann können Sie nach dem Partnerbörsen Test ein zufriedener und glücklicher Anhänger der Dating-Kategorie werden. Partnerbörsen eigenen sich für Singles, die:

  • selbstsicher und offen sind,
  • konkrete Vorstellungen vom Traumpartner haben,
  • das Liebesglück auf eigene Faust finden wollen,
  • die Hoffnung auf die große Liebe die Angst vor Rückschlägen überwiegt und
  • ausreichend Zeit und Geduld haben.

Partnervermittlungen: Das zeichnet sie aus

Singles auf der Suche nach der großen Liebe bietet sie Online-Partnervermittlung in erster Linie Unterstützung. Hier muss niemand allein auf sich gestellt in einer Flut von Kontakten „wühlen“, sondern erhält konkrete Partnervorschläge. Der Suchende füllt einen ausführlichen, psychologisch fundierten Fragebogen aus. Dieser detaillierte Persönlichkeitstest wird nach wissenschaftlichen Maßstäben ausgewertet und mit den Resultaten anderer Mitglieder der Partnervermittlung auf größtmögliche Übereinstimmung abgeglichen, dem sogenannten Matching-Verfahren. Anschließend erhält der Suchende Vorschläge für potenzielle Partner – das heißt, individuell auf Ihre Angaben abgestimmt wird für Sie wird die Spreu vom Weizen getrennt. Im nächsten Schritt können Sie selbst in Aktion treten und einen vorgeschlagenen Partner kontaktieren. Dieses System hat gegenüber Online-Partnerbörsen zwar Nachteile, aber vor allem deutliche Vorteile.

Partnervermittlungen gegenüber Partnerbörsen: Vor- und Nachteile

+ Alle sind ähnlich

Bei bekannten und erfolgversprechenden Plattformen sind alle Profile eingehend überprüft und authentisch. Das siebt diejenigen aus, die nur ihren Marktwert testen oder oberflächlich flirten wollen. Die Mitglieder einer Partnervermittlung haben ernsthafte Absichten und ein gemeinsames Ziel – das dauerhafte Glück mit einem passenden Partner zu finden.

+ Bei Partnervermittlungen gibt’s den Deckel auf den Topf

Klar: Über die große Liebe kann man auch per Zufall in der Fußgängerzone stolpern. In der Realität sieht es aber anders aus. Auch wer bereits lange auf der Suche ist und schon den einen oder anderen Rückschlag erlebte, kann aus dem großen Vorteil der Online-Partnervermittlung schöpfen: Dank des Matching-Verfahrens, bei dem aus dem Mitgliederstamm und auf Basis der Antworten im Persönlichkeitstest potenziell passende Partner filtert, muss der Suchende gar nicht selbst suchen, sondern eigentlich nur noch finden.

+ Trau, schau, wem?

Bei Online-Partnerbörsen sind in der Regel alle Profile der (meist nicht hundertprozentig geprüften Nutzer) für jedes Mitglied frei einsehbar. Das ist bei Partnervermittlungen anders. Hier entscheidet der Nutzer, wann er wem was offenbaren will. Denn die Profile sind von vornherein anonymisiert und mit verschwommenen Profilfotos dargestellt. Die Fotos können dann ausgewählten Personen individuell freigeschalten werden.

+ Nicht nur ein „Face in the crowd“

Bei der Fülle an Kontakten in den Datenbanken von Partnerbörsen ist es wahrscheinlich, dass ein Suchender nicht alle wirklich bemerkt oder kontaktet. Heißt: Der große Treffer, die große Liebe, könnte vorhanden sein – und wird trotzdem übersehen. Das schaltet die Online-Partnervermittlung durch das Matching-Verfahren aus: Alle Profile werden automatisch abgeglichen und jene zusammengeführt, die sich bestmöglich ergänzen.

– Verzögerter Start

Die Anmeldung bei seriösen Partnervermittlungen nimmt mehr Zeit in Anspruch, da der Persönlichkeitstest enthalten ist. Zum Ausfüllen des Fragebogens sollten Sie bis zu 30 Minuten einplanen. Aber die Investition lohnt sich im Hinblick auf die darauffolgenden Partnervorschläge.

– Höhere Kosten

Es gibt Partnervermittlungen, die zunächst kostenlos in der Basis-Mitgliedschaft sind. Das bleiben sie in aller Regel aber nicht, wenn Sie vom vollen Funktionsumfang zur Partnersuche profitieren wollen. Seriöse Partnervermittlungen rufen oft höhere Kosten als Partnerbörsen auf, bieten allerdings auch einen deutlich professionellen und begleitenden Service.

Partnervermittlungs-Test: Sind Sie bereit für die Profis?

Ist für Sie diese Dating-Kategorie am besten bei der Suche nach der großen Liebe geeignet? Machen Sie den Test und finden Sie heraus, ob einer Partnervermittlung zu Ihnen passt.

  1. Ist die Optik bei Ihrem erträumten Partner zweitrangig?
  2. Legen Sie bezüglich Ihres Traumpartners eher Wert auf gemeinsame Ziele, ähnliche Interessen und übereinstimmende Werte im Leben?
  3. Haben Sie Vertrauen in die Wissenschaft?
  4. Holen Sie sich bei Projekten gerne Rat von Fachleuten?
  5. Ihnen wird ein ganz besonderes „Schnäppchen“ angeboten. Recherchieren Sie vor der Kaufentscheidung im Internet?
  6. Legen Sie Wert auf einen Partner, der hinsichtlich der Bildung und/oder Ausbildung „auf Augenhöhe“ steht?
  7. Ihr Verein will ein neues Mitglied aufnehmen. Machen Sie sich über den Kandidaten vorab schlau?

Zwischenfazit: Partnervermittlung – mit Expertenhilfe zum Glück

Sie werden die richtige Wahl treffen, wenn Sie alle Fragen des Partnervermittlungs-Tests mit „Ja“ beantwortet haben. Sie wissen, was Sie wollen: die große Liebe! Doch Sie möchten nicht (mehr) auf gut Glück im Alleingang suchen, sondern:

  • sich die Dienste von Experten und Profis sichern, die für Sie die passende Auswahl vorsondieren,
  • die Sie kompetent und
  • wissenschaftlich fundiert beraten.

Die Zeit für Zufälle und Schnellschüsse soll für Sie vorbei sein!

Darum ist die Partnervermittlung Parship perfekt für Sie

Parship begleitet seit 2001 seine Kunden zum Liebesglück. Mit einzigartigem Service, herausragenden Erfolgsquoten und außergewöhnlich guter Bewertung.

Testsieger bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest kürte Parship 2016 im Test mit dem Qualitätsurteil „Gut“ zum Testsieger, verteilte das Prädikat „Ansprechend“ und lobte die „beste Beratung“ aller verglichenen Partnervermittlungen von Parship im Test.

DISQ: Parship ist der beliebteste Anbieter

Das unabhängige Marktforschungsinstitut „Deutsches Institut für Service Qualität“ (DISQ) bescheinigte Parship auch 2017, der „beliebteste Anbieter für Singles in Deutschland“ zu sein und lobte unter anderem den guten Kundenservice.

TÜV: Parship ist als Online-Partnervermittlung „in hohem Maße vertrauenswürdig“

Der Technische Überwachungsverein (TÜV) verteilte das begehrte „s@fer shopping“-Zertifikat. Auch bezeichnete er Parship mit Blick auf die Qualität, Sicherheit und Transparenz bei Online-Kaufprozessen im Zusammenhang mit kostenpflichtigen Leistungen als „in hohem Maße vertrauenswürdig“ und lobte den „höchst verantwortungsvollen Umgang mit Kundendaten“.

Partnervermittlung gefunden: Das macht Parship zur Nummer eins

1. Die größte deutsche Plattform

Mit 5,2 Millionen Mitgliedern ist Parship die größte Partnervermittlung Deutschlands. Europaweit sind elf Millionen Partnersuchende registriert. Täglich kommen alleine in Deutschland bis zu 10.000 neue Mitglieder hinzu.

2. Ausgewogene Mitgliederstruktur

Bei Parship ist – im Gegensatz zu vielen Online-Partnerbörsen oder gar Singlebörsen – das Geschlechterverhältnis ausgewogen. Das Verhältnis Männer zu Frauen beträgt 49 zu 51 Prozent. Das Durchschnittsalter der männlichen Partnersuchenden liegt bei 41 Jahren, das der Frauen bei 43.

3. Seriöse Ausrichtung der Partnervermittlung

Bei Parship können Sie sich darauf verlassen: Hier treffen sie Gleichgesinnte mit Niveau, keine Fakes. Über die Hälfte aller registrierten Singles besitzt einen akademischen Bildungsabschluss. Alle Altersklassen sich ausgewogen vertreten: 35 Prozent der Parship-Singles sind zwischen 18 und 34 Jahren alt, 25 Prozent sind auf Partnersuche ab 50.

4. Permanente professionelle Betreuung

Die zunächst kostenlose Partnervermittlung Parship lässt Sie nicht allein: Beginnend mit dem Fragebogen zur Persönlichkeitsanalyse stehen Ihnen Profis mit Rat und Tat zur Seite. Der Persönlichkeitstest ist in Zusammenarbeit mit Universitätsprofessoren und Experten auf dem Gebiet der Paarpsychologie erstellt worden. Auf dem Portal gibt es viele Anleitungen für Tipps bei Parship und übergreifende Informationen rund um die Partnersuche, das Kennenlernen und Herzschmerzthemen. Anders als bei Partnerbörsen sind darüber hinaus Coaching-Videos geboten und ein Forum, in dem sich Mitglieder austauschen können. Auch eine Hotline zum Telefon-Coaching steht bereit.

5. Parship – aber sicher!

Die Partnersuchenden sind bei dieser Partnervermittlung geprüft, authentifiziert. Sicherheit wird dank einer auch von „Stiftung Warentest“ gelobten 128-Bit-SSL-Verschlüsselung großgeschrieben.  Bei Parship gibt es auch keine Karteileichen: Jedes Profil wird von Hand von einem geschulten Kundenservice geprüft. Wird ein Profil zwei Monate lang nicht aktiv genutzt, wird es nicht mehr als Partnervorschlag angezeigt. Und nach einem Jahr Inaktivität gelöscht.

6. Die Partnervermittlung der unbegrenzten Möglichkeiten

Parship-Mitglieder schöpfen aus einem Pool vieler Möglichkeiten. So können Sie Ihr persönliches Profil jederzeit mit individuellen Sucheinstellungen – zum Beispiel der Umkreissuche, die potenzielle Partner im gewählten Einzugsgebiet herausfiltert – erweitern. Natürlich ist die Plattform auch als App für alle Systeme verfügbar. Die Online-Partnervermittlung führt ihre Mitglieder auch zum Offline-Treff in die Realität: mit Single-Events in ganz Deutschland, vom Weinseminar bis zur Schneewanderung.

Erfolgsgeschichte: Parship bringt das Glück!

Die große Liebe kann Ihnen zwar keine Partnervermittlung oder Partnerbörse garantieren. Diese Erfolge sprechen aber laut Parship-Umfrage bei Parship für sich:

  • Über 47.000 Singles haben sich allein 2016 dank Parship verliebt
  • Neun von zehn Paaren, die sich bei Parship fanden, bleiben zusammen
  • 68% der Parship-Paare sind im ersten Jahr der Beziehung zusammen gezogen
  • 37% der Parship-Paare haben im ersten Jahr ihrer Beziehung auch gleich geheiratet
  • Insgesamt mündeten über 120.000 Parship-Beziehungen in eine Ehe
  • Bislang gingen aus Parship-Beziehungen fast 100.000 Babys hervor

Das sollten Sie noch wissen: Parship-Paare sind glücklicher als Offline-Paare. Laut der Parship-Studie streiten Parship-Paare weniger (zwei Prozent zu 27 Prozent), vertrauen sich stärker ihre innersten Gefühle an (51 Prozent zu 76 Prozent) und sind insgesamt zufriedener mit der Beziehung: Auf einer Skala von 1 bis 10 erreichen Parship-Paare eine 9, Offline-Paare nur eine 7,8.

Die Online-Partnervermittlung Parship macht glücklich

Die Zufriedenheit und das große Glück belegen auch die Statements von Parship-Mitgliedern.

Thorsten (47) und Gaby (48):

Mittlerweile ist es eine tiefe Liebe und wir können uns ein Leben ohne einander nicht mehr vorstellen!

Lena (29) und Marc (36):

Es war alles so unkompliziert, spontan und einfach mit ihm.

Sabine (39):

Ich zog mit Sebastian schnell zusammen – obwohl ich vor einem Jahr noch steif und fest behauptete hatte, es kommt mir kein Mann mehr ins Haus!

Viola (28) und Markus (34):

Wir haben festgestellt, dass wir die Gegenwart des anderen nicht mehr missen wollten. Nach zehn Monaten war Hochzeit!

Alexandra (47) und Volker (53):

Wir sind seit zehn Monaten ein Paar, bauen unser gemeinsames Atlantis und werden noch dieses Jahr heiraten!

Die ersten Schritte bei Parship – Ihr Weg ins Glück!

Sie sehen: Es lohnt sich, die Partnervermittlung Parship zu testen. So starten Sie Ihren Weg ins Glück:

  1. Anmeldung
    Melden Sie sich kostenlos bei der Partnervermittlung auf parship.de an.
  2. Persönlichkeitstest
    Nehmen Sie sich Zeit – es wird sich lohnen. Beantworten Sie die Fragen so, wie Sie Ihre Liebe suchen: ernsthaft und aufrichtig.
  3. Profil erstellen
    Schildern Sie, wer Sie sind und was Sie suchen. Offen, ehrlich, aufgeschlossen, mit Spaß. Achten Sie im Profiltext auf die Grammatik und Rechtschreibung!
  4. Partnervorschläge erhalten
    Aufgrund des Matching-Verfahrens macht Parship Ihnen passende Partnervorschläge. Achten Sie auf die „Matching-Punkte“: Je höher die Punktzahl, desto größer die potenzielle Übereinstimmung.
  5. Erste Nachricht
    Jetzt sind Sie dran: Schreiben Sie Ihre erste Nachricht – es könnte die Ihre große Liebe sein …

Fazit: Partnervermittlung vs. Partnerbörse – die Liebe ist keine Aktie

Wer an der Börse zockt, geht Risiken ein. Doch wer aufrichtig die große Liebe sucht und es ernst meint, sollte nicht zocken. Wer sich im Vergleich zur Partnerbörse nicht auf eigene Faust und möglicherweise ewig und erfolglos im Internet nach dem Glück stöbern will, sollte sich an eine Partnervermittlung wenden. Dort wird der Single von Experten und wissenschaftlichen Algorithmen bei seiner Suche nach dem passenden Partner unterstützt. Wer das nicht dem Zufall überlassen will, ist bei einer seriösen Online-Partnervermittlung bestens aufgehoben. Und da am besten bei der Nummer eins: Bei Parship, der größten und bekanntesten Plattform Deutschlands.

Checkliste: Darum ist Parship perfekt für Sie

  1. Große Auswahl bei 5,2 Millionen Singles mit ernsthaften Absichten und hohem Bildungsniveau.
  2. Wissenschaftlich fundierte Persönlichkeitsanalyse und Matching-Verfahren
  3. Sie müssen nicht suchen, sondern finden: Parship schickt Ihnen Partnervorschläge
  4. Ausgewogene Mitgliederstruktur (51 Prozent Frauen, 49 Prozent Männer)
  5. Hohe Diskretion und Sicherheit bei der Partnervermittlung
  6. Große Erfolgschancen (47.000 Parship-Singles verliebten sich 2016)

Das große Glück ist näher als Sie denken. Testen Sie die Partnervermittlung Parship und profitieren Sie von den Vorteilen.

Jetzt kostenlos anmelden und den passenden Partner finden