Singlebörse: Einfacher Weg zur Liebe oder ernüchternde Fehltritte?

Schnelleinstieg:

Die Quintessenz einer Singlebörse versteckt sich bereits im Namen: Dort treffen Singles bei der Partner- oder Sexsuche aufeinander. Weltweit erfreuen sich diese Plattformen großer Beliebtheit, da sie eine unkomplizierte sowie lockere Kontaktaufnahme ermöglichen. In solch einer Flirt-Börse können sich verschiedene Singles über Kriterien wie Wohnort oder Alter suchen. Darüber hinaus bieten diese Plattformen, die häufig auch als Dating-App verfügbar sind, eine einfache Kontaktaufnahme und kurze Profile. Aber: Die Intentionen der Mitglieder sind höchst unterschiedlich.

Vom Offline-Dating zur Singlebörse

Auf einer Singlebörse geschieht also genau das, was auch beim Speed-Dating vorschwebt. Denn wer offline gezielt auf Suche nach einem Partner gehen möchte und nichts dem Zufall überlassen will, wird sich am ehesten bei einem geplanten Flirtabend treffen. Wie auch bei Singlebörsen steht hier die Quantität im Vordergrund: Es gilt, ohne großen Aufwand so viele Singles wie möglich kennenzulernen, um dann eine engere Auswahl für sexuelle Kontakte oder ein näheres Kennenlernen treffen zu können.

Auch bei Singlebörsen geht es primär um äußere Merkmale und leicht verdauliche Kriterien wie Wohnort und Alter. Gleichzeitig sind diese werbefinanzierten Angebote kostenlos oder zumindest sehr günstig. Was früher über Kontaktanzeigen in der Zeitung geschah, kann heute viel personalisierter im Netz stattfinden.

Über solche Vermittlungsportale Kontakte zu suchen hat einen großen Vorteil: Hier sind alle auf Ähnliches aus, in verschiedenen, meist transparent gemachten Ausprägungen. Ein Flirt auf der Straße kann im echten Leben schiefgehen – die Frau, der du da begegnet bist, könnte verheiratet sein und der Mann, den du beim Vorbeigehen so sexy fandest, kommt vielleicht gar nicht aus der Gegend.

All diese Fettnäpfchen erübrigen sich bei der Online-Suche in einer Kontaktbörse. Hier sucht jeder nach etwas Bestimmten und darüber hinaus kannst du im Profil bereits eindeutige Merkmale einstellen. So müssen sich Homosexuelle nicht mit heterosexuellen Anfragen rumschlagen und religiöse Singles können auch explizit nach einer Person ihrer Glaubensgemeinschaft suchen.

Partner- versus Singlebörse

Frau mit sitzt mit ihrem Tablet auf der Couch und testet Singlebörse

Es gibt große Unterschiede zwischen Partner- und Singlebörsen. Während die einschlägigen Singlebörsen-Angebote eher auf kurzfristige und lockere Bekanntschaften aus sind und du über die hohe Anzahl an Kontakten und damit einem großen Suchaufwand zum Erfolg kommst, steht bei einer Partnerbörse die Qualität der Verbindungen im Vordergrund. Der Fokus bei Vermittlungsportalen liegt nicht bei der reinen Suche, es geht tatsächlich darum, die richtige Frau oder den richtigen Mann fürs Leben zu finden. Im Mittelpunkt steht die wahre Liebe – nicht ein unverbindlicher Flirt.

Doch warum finden sich Singles für Liebesbeziehungen eher in einer Partnervermittlung? Das liegt vor allem daran, dass mehr Punkte einfließen als nur Fakten wie Wohnort oder Alter und die angemeldeten Personen ernstere Intentionen hegen. Es werden sehr umfangreiche persönliche Profile angelegt, die sich dann gegenseitig auf der Grundlage von psychologischem Wissen vorgeschlagen werden.

Damit verschwendest du keine unnötige Zeit beim Durchforsten einer Singlebörse in Deutschland. Deine Kontakte konzentrieren sich auf wirklich passende Partner. Dementsprechend sind auch die Erfolgschancen um ein Vielfaches höher – denn Parship sucht und bringt zusammen. Du kannst dich auf das Finden konzentrieren.

Was macht Parship so einzigartig?

was mach Parship so einzigartig

Für Personen, die eine langfristige Beziehung suchen, eignet sich Parship besser als eine Standard-Singlebörse oder ein Offline-Kennenlernen. Umfangreiche Studien haben bewiesen, dass Parship-Paare nicht nur größere Erfolge in der Beziehung aufweisen, sondern zudem länger zusammenbleiben, sich dabei besser verstehen und insgesamt glücklicher mit ihrem Partner sind. Warum ist das so?

1. Matching mit psychologischer Grundlage

Wenn du dich bei Parship anmeldest, werden über einen umfangreichen Test deine Persönlichkeitsmerkmale analysiert. Auf Grundlage dieses Profils können dann passende Partner zugeordnet werden. Die Matching-Technologie basiert auf psychologischem Wissen über die Liebe und Paarbeziehungen. Das ermöglicht, genau die potentiellen Partner vorzuschlagen, mit denen du die perfekte Merkmale-Balance bildest.

Dabei gilt: so viele Gemeinsamkeiten wie möglich, so viele Unterschiede wie nötig. Studienergebnisse zeigen ganz deutlich, wie fruchtbar das schlaue Matching-Verfahren dabei ist. Nur zwei Prozent der Parship-Paare gaben an, sich häufig zu streiten, während es bei Offline-Paaren ganze 27 Prozent sind. Wenn die Persönlichkeit deines zukünftigen Partners mit dir zusammenpasst, dann sinkt auch das Konfliktpotential.

2. Professioneller Kundenservice und Expertentipps

Mehrere hundert Mitarbeiter helfen den Parship-Singles beim Partner finden. Wenn du Fragen hast, sind die passenden Experten zur Stelle, um dich mit hilfreichen Antworten und wertvollen Ratschlägen zu versorgen und auf deine individuelle Situation einzugehen. Egal, ob per Telefon, per Kontaktformular, im Forum oder mithilfe von Ratgeber-Artikeln und Coaching-Videos, unsere Experten beraten dich umfassend.

Der Erfolg von diesen umfangreichen Hilfestellungen macht sich bemerkbar: Im Gegensatz zu vielen Offline-Paaren rechnen Personen, die bei Parship ihre Liebe gefunden haben mit längeren Beziehung und sehen die Trennung nicht als einzigen Ausweg nach Konflikten. Warum? Weil das Expertenwissen Vertrauen und Sicherheit gibt und dir dabei hilft, deine bessere Hälfte zu verstehen und zu unterstützen.

3. Sicherheit

Eine Singlebörse ist unkompliziert – damit aber auch für Sicherheitslücken prädestiniert. So tummeln sich dort eine Vielzahl an Fake-Profilen. Auch mit deinen persönlichen Daten solltest du äußerst vorsichtig umgehen. Parship ist derweil TÜV-geprüft und zeichnet sich durch höchste IT-Sicherheit aus. Deine Daten gehen nicht an Dritte und alle Mitgliederprofile sind geprüft. So kannst du nach Herzenslaune chatten und musst dir keine Sorgen um deine Privatsphäre machen.

Fazit: Für Singles, die finden wollen

Während Singlebörsen sich durch ihre puristische Unkompliziertheit auszeichnen, mangelt es ihnen häufig an wirklichen Zukunftsperspektiven für Paare. Denn wie im echten Leben treffen sich hier Menschen, die auf den zweiten Blick vielleicht doch nicht so gut zusammenpassen. Bei Vermittlungsportalen wie Parship werden vorprogrammierte Enttäuschungen durch das intelligente Matching-Verfahren bestmöglich verhindert: Auf der Grundlage von psychologischen Erkenntnissen findest du hier nicht irgendeinen, sondern den richtigen Partner fürs Leben – und bleibst nicht während der Suche auf der Strecke.

Jetzt kostenlos anmelden und den passenden Partner finden