Partnersuche
beim Testsieger

Ich bin Ich suche

Schütze deine Daten mit einem sicheren Passwort. Beachte bitte folgendes:

  • Mindestens 8 Zeichen
  • Buchstaben UND Zahlen/Sonderzeichen
  • Muss sich von deiner E-Mail-Adresse unterscheiden
  • Passende Partner in deiner Nähe
  • Automatisiert überprüfte Profile
  • Sichere und TÜV SÜD-zertifizierte Software

Singlebörse: Der passende Ort, um die Liebe zu finden?

Lockere Kontaktaufnahmen, unkompliziertes Dating – in Singlebörsen treffen, wie der Name schon verrät, Singles aufeinander. Je nach Portal geht es bei den Absichten da um ein unverbindliches Kennenlernen, eine nette Affäre oder eine Beziehung. Ein bisschen lässt sich das Online-Dating in Singlebörsen vergleichen mit Offline-Speeddating-Events. Findest du hier tatsächlich einen Partner, der zu dir passt? Und welche Alternativen gibt es für deine Partnersuche? Wir geben dir Antworten auf deine Fragen!

Bei Singlebörsen ist Eigeninitiative für die Partnersuche gefragt

Singlebörsen sind in ihrer Funktionalität oft recht simpel: Du legst dir beim Portal deiner Wahl ein Profil an, erzählst etwas über dich und lädst Fotos hoch. Außerdem kannst du konkrete Suchkriterien einstellen, etwa das Geschlecht, eine Altersspanne oder die maximale Entfernung des Wohnorts von Personen, die du kennenlernen möchtest. Dann hast du selbst die Qual der Wahl: Alle Single-Profile, die zu deinen Filtereinstellungen passen, werden dir angezeigt. Du entscheidest, mit wem du Kontakt aufnehmen möchtest – hier ist also eine Menge Eigeninitiative gefragt.

Diese Vor- und Nachteile bietet dir das Dating bei einer Singlebörse

Frau mit sitzt mit ihrem Tablet auf der Couch und testet Singlebörse

Von der Funktionalität her also unkompliziert – genau das, was Single-Portale ja auch sein möchten. Aber ist das der Ort, der sich für deine Partnersuche eignet? Wenn du darüber nachdenkst, dich bei einem solchen Portal anzumelden, dann können folgende Vor- und Nachteile ein guter Anhaltspunkt für dich sein

Doch warum finden sich Singles für Liebesbeziehungen eher in einer Partnerbörse? Das liegt vor allem daran, dass mehr Punkte einfließen als nur Fakten wie Wohnort oder Alter und die angemeldeten Personen ernstere Intentionen hegen. Es werden sehr umfangreiche persönliche Profile angelegt, die sich dann gegenseitig auf der Grundlage von psychologischem Wissen vorgeschlagen werden.

Das spricht für die lockeren Flirt-Portale

Insbesondere bei kostenlosen Portalen liegt der für viele größte Vorteil auf der Hand: Du musst nichts bezahlen dafür, dass du andere Singles kennenlernst. Das bedeutet, dass du beliebig lange angemeldet bleiben und Kontakt zu beliebig vielen anderen Mitglieder aufnehmen kannst. Deshalb werden Singlebörsen besonders gern von jüngeren Menschen genutzt. Bist du selbst eher auf der Suche nach einer netten Bekanntschaft statt einer festen Beziehung, spielt dir außerdem der Casual Dating-Aspekt vieler Single-Portale in die Karten.

Diese Nachteile bringen die unverbindlichen Singlebörsen mit sich

Gleichzeitig bringen insbesondere die kostenlosen Portale auch einige Aspekte mit sich, die ernste Absichten bei der Partnersuche eher erschweren. Dazu zählt unter anderem:

  • Durch die großen Mitgliederpools ist es schwierig, Fake-Profile oder Nutzer, die lediglich auf eine Affäre aus sind, rauszufiltern. Das erschwert die Suche nach einem passenden Partner.
  • Auch Karteileichen gibt es viele, da sich eine große Zahl an Nutzern einmal und nie wieder anmeldet. Sprich, selbst wenn du ein spannendes Profil gefunden und die Person angeschrieben hast, kann es sein, dass du nie eine Rückmeldung bekommst.
  • Du sparst Geld, brauchst dafür aber mehr Zeit, da du selbst die passenden Singles unter den vielen Mitgliedern herausfiltern musst.
  • Die Informationen, die Singles in diesen Portalen über sich preisgeben, sind oft eher oberflächlich. Deshalb steht bei den meisten Kontaktaufnahmen erstmal jede Menge Smalltalk an, bevor sich das Kennenlernen intensivieren kann.

Kostenlos vs. kostenpflichtig: Das hat es mit den bezahlten Portalen auf sich

was mach Parship so einzigartig

Wer einfach und günstig andere Singles kennenlernen will, denkt vermutlich zuerst an eine kostenlose Plattform. Und ob du dich für eine unbezahlte oder bezahlte Variante entscheidest, hängt immer von deinen persönlichen Bedürfnissen und Erwartungen ab – pauschale Aussagen gibt es hier nicht. Je mehr Wert du allerdings auf Seriosität, die Sicherheit deiner Daten, deine Erfolgsquote und die Nutzerfreundlichkeit legst, desto eher wirst du dich bei bezahlten Anbietern wiederfinden.

Kostenlose Portale werden meist durch Werbung finanziert und Datenschutz wird hier weniger groß geschrieben. Außerdem gibt es meist keinen Kundensupport und deine Erfolgsquote hängt ganz allein davon ab, wie engagiert du an die Partnersuche gehst und wie aktiv du andere Singles anschreibst. Bei bezahlten Anbietern kannst du dir sicher sein, auf andere Singles mit denselben Absichten zu treffen. Denn wer Geld in seine Partnersuche investiert, wünscht sich eine Beziehung. Der Umgang ist hier untereinander oft respektvoller, außerdem wird viel Wert auf Datenschutz und deinen persönlichen Wohlfühlfaktor gelegt. Das merkst du auch daran, dass bezahlte Singlebörsen meist einen Kundensupport haben, an den du dich wenden kannst, wenn du Fragen oder Probleme hast. Bei Parship setzen sich die Kosten neben den Punkten wie Datenschutz und Kundensupport außerdem durch das Parship-Matching-Verfahren auf psychologischer Grundlage, die umfangreichen Persönlichkeitstests und die Profilprüfungen zusammen.

Singlebörsen im Vergleich: Woher du weißt, auf welches Portal du vertrauen kannst

Du siehst schon: Auf welcher Plattform du dein Liebesglück versuchst, hängt von vielen persönlichen Faktoren ab. Bist du sehr unsicher, kann ein Singlebörsen-Test ein guter Anhaltspunkt sein. Parship beispielsweise ist TÜV-Süd geprüft und wird regelmäßig von verschiedenen unabhängigen Stellen getestet – etwa vom Deutschen Institut für Service Qualität 2019, wo das Portal Testsieger im Bereich Partnervermittlungen wurde. Durch solche Zertifikate kannst du dich darauf verlassen, ein seriöses Partnerportal für deine Suche gefunden zu haben. Abgesehen davon lohnt es sich, verschiedene für dich infrage kommende Portale in Hinsicht auf ihre Funktionen zu vergleichen. Hast du bei allen dieselben Filtermöglichkeiten? Gibt es Sonderfunktionen, die dich interessieren? Möchtest du selbst die anderen Profile durchsuchen oder willst du lieber Vorschläge erhalten?

6 Kriterien, anhand derer du entscheiden kannst, welches Single-Portal das richtige für dich ist

Bei der Vielzahl an Online-Dating-Portalen ist es gar nicht so einfach, die richtige Wahl zu treffen. Und wie du in diesem Artikel schon gesehen hast, unterscheiden sich die Anbieter oft nach Leistung und Preis. Damit du bei deiner Partnersuche im Internet auch wirklich Freude hast, möchten wir dir die Entscheidung erleichtern. Achte bei deiner Wahl deshalb am besten auf folgende Kriterien:

  • Macht die Plattform einen seriösen Eindruck?
    Seriosität ist von außen gar nicht so leicht zu erkennen. Achte zum Beispiel darauf, ob die Preise für Männer wie Frauen gleich sind und ob Kosten und Leistungen transparent kommuniziert werden. Das gibt dir einen guten Hinweis ob der Vertrauenswürdigkeit eines Portals.
  • Sind die angemeldeten Mitglieder wirklich aktiv?
    Deine Partnersuche kann nur erfolgreich sein, wenn du auf aktive Profile anderer Singles triffst. Sei also ruhig ein bisschen kritisch, wenn du Hinweise zu Nutzerzahlen findest. Vielleicht kannst du auch rausfinden, ob es sich dabei um tatsächlich aktive Nutzer handelt oder lediglich um die Zahl aller registrierten Profile.
  • Passen Altersstruktur und Zielgruppe zu mir?
    Es gibt heutzutage zahlreiche Nischen-Singlebörsen – zum Beispiel für alleinerziehende Eltern, Senioren, Sportbegeisterte und und und. Das Portal, für das du dich entscheidest, sollte auch wirklich deine Wünsche an einen Partner erfüllen. Nur so findest du die Person, die mit dir auf einer Wellenlänge liegt.
  • Wie hoch ist die Erfolgsquote der angemeldeten Mitglieder?
    Viele seriöse Anbieter geben an, wie viele Paare sich auf ihrer Börse gefunden haben und vor allem, auf Basis welcher Daten diese Erfolgsquote errechnet wurde. Vertrau hier am besten deinem Bauchgefühl, welche Erfolgsquote du selbst noch glaubwürdig findest – ist sie zu hoch, könnte sie schöngerechnet worden sein.
  • Ist das Portal einfach zu nutzen?
    Beim Online-Dating geht es darum, einen Partner zu finden – nicht, sich mit technischen Herausforderungen rumzuschlagen. Deshalb sollte das Portal deiner Wahl auch intuitiv für dich nutzbar sein.
  • Kann ich mich bei Problemen an einen Kundeservice wenden?
    Etwas hat mit der Bezahlung nicht geklappt, mein Profil hat ein Problem, ich kann mich nicht mehr einloggen – bei solchen und vielen weiteren Problemen ist es praktisch, wenn du dich einfach an jemanden wenden kannst, der dir hilft. Deshalb ist eine Singlebörse mit Kundenservice sinnvoll.

Fazit: Seriöse Portale wie Parship helfen Singles aktiv dabei, den passenden Partner zu finden

Die Entscheidung, für welchen Anbieter du dich letztendlich entscheidest, kann dir niemand abnehmen. Wichtig ist dabei vor allem, dass du die Wahl von deinen eigenen Anforderungen und Bedürfnissen abhängig machst. Bist du auf der Suche nach einer ernsthaften und glücklichen Beziehung, lohnt es sich, in die Partnersuche zu investieren und auf eine seriöse Plattform wie Parship zu setzen. Hier kannst du dich darauf verlassen, dass alle angemeldeten Mitglieder vorab geprüft werden, du zu dir passende Singles vorgeschlagen bekommst und die Chancen, deine Liebe zu finden, damit deutlich steigen.