Eva (41) und Tim (43): Immer wieder Musik

Musik verbindet! Eva und Tim schickten sich gegenseitig aktuelle Lieblingssongs und genossen ihren gemeinsamen Musikgeschmack. Kein Wunder, dass auch ihre Herzen schließlich anfingen zu singen…

Die Überredungskünste von guten Freunden und meiner Mutter, die jeweils mit Erfolgsgeschichten aus ihrem Bekanntenkreis aufwarten konnten, hatten mich nach dreieinhalb Jahren als Single dazu bewogen, Parship auszuprobieren. Es gab einige mehr oder weniger intensive Schreibkontakte, einen Betrugsversuch (vor denen an dieser Stelle gewarnt sei!) und auch ein echtes Date, das ich aber nicht weiter fortführen wollte. Tims Profil hatte ich zufällig beim Stöbern entdeckt und hab mich vom ersten Durchlesen an irgendwie wohlgefühlt mit alledem, was er so über sich erzählt und preisgegeben hat. Die Fotos mochte ich auf Anhieb.

© privat

Dieser Mann wirkte so durch und durch sympathisch!

Ich hab ihn unter meinen Favoriten gespeichert und gehofft, dass er sich auch mein Profil anschaut und sich vielleicht sogar meldet. Selbst angeschrieben habe ich ihn nicht gleich. Ein bisschen Nervenkitzel fand ich ganz schön und ich glaube, ich wollte gerne „gefunden werden“. Wenige Tage später hat Tim sich dann tatsächlich gemeldet und mein Herz hat einen Freudenhüpfer gemacht. Von dieser ersten Nachricht an hatten wir einen unglaublich schönen und vielseitigen Austausch. Nach einer Weile sind wir auf’s Telefonieren umgestiegen und haben uns auch getroffen.

Tim erzählt

Für das erste Treffen haben wir uns am See verabredet. Da Eva vorher unterwegs war, ohne Möglichkeit für ein Mittagessen, habe ich eine Brotzeit mitgebracht und wir haben uns auf die erstbeste Bank gesetzt und diese für mehrere Stunden nicht mehr verlassen. Unser Gespräch war offen, zugewandt und humorvoll. Ich habe mich vollkommen wohl gefühlt und wahrscheinlich drei Viertel der Zeit gegrinst. Klar, dass das nicht das letzte Treffen war. Es vergingen gute vier Wochen, in denen wir uns trotz der kleinen Alltagshürden an jedem Wochenende gesehen und unter der Woche lange Telefonate geführt haben.

Ich hab mich total verliebt in diesen Mann

Er war so feinfühlig und sensibel und gleichzeitig souverän und klar. Es mangelte nicht an Bekundungen, wie hübsch, schön, optimistisch und positiv er mich findet, wie sehr er unsere Gespräche, meine Stimme und auch Dinge wie meinen Kleidungsstil mag. Wir haben uns häufig aktuelle Lieblingssongs und Neuentdeckungen zugeschickt und unseren ähnlichen Musikgeschmack genossen, der sich prima ergänzt hat. Unsere Gesprächsthemen waren so vielfältig. Mal ging es locker-leicht, mal eher ernst, nachdenklich und tiefgründig zu. Und zwischendrin war da immer wieder die Musik, die uns verbunden hat.

Neben der Tatsache, dass Eva eine sehr attraktive Frau ist, hat mir gleich ihre Sprache sehr gut gefallen

Die Wortwahl immer passend, die Stimme so anziehend, die Stimmfärbung so abwechslungsreich, so dass es nie langweilig ist ihr zuzuhören. Sie könnte mir auch aus dem Telefonbuch vorlesen. Die Zeit mir ihr fühlte sich leicht und richtig an. Hin und wieder dachte ich mir: „Das ist eigentlich alles viel zu schön, um wahr zu sein“ und hab mich noch nicht getraut, mich völlig in diese beginnende Beziehung fallen zu lassen. Einen klar benannten Beziehungsstatus gab es noch gar nicht. Mit jedem Treffen wuchs aber die Gewissheit, dass da etwas sehr Schönes entsteht.

Ich war schon einige Monate auf Parship angemeldet und hatte auch Kontakte zu ein paar Frauen, die Richtige war aber nicht dabei. Ich hatte unterbewusst nicht mehr damit gerechnet, hier die Liebe zu finden und war umso erfreuter zu merken, dass ich mich in Eva verliebt habe. Und dass diese Zuneigung auch erwidert wird. Vor wenigen Wochen sagte sie mir dann, dass sie mich gerne mehr in ihrem Leben hätte. Das wollte ich auch sehr gerne und seitdem machen wir das so: so oft wir Zeit finden, was durch unsere Familienkonstellationen aus den vorigen Beziehungen nicht immer einfach ist, treffen wir uns, unternehmen etwas oder genießen einfach nur unsere Nähe. Wie es weitergeht, ist nicht klar geplant, vielleicht sind wir beide nicht die größten Planer. Aber die Gewissheit, dass es weitergeht, reicht aus, um mich unfassbar happy zu machen. Wir werden unseren gemeinsamen Weg finden.