Zehn Jahre sind nicht zu viel

26.02.2015 Jana Bogatz

Felix (37, Grundschullehrer) lernte mit Parship.de Sandra (27, Studentin) aus Nordrhein-Westfalen kennen. Sie hat uns geschrieben.

So verliebten sie sich:

© privat

„Im April 2006 entschied ich mich nach einigem Zögern für eine Premium-Mitgliedschaft bei Parship, weil ich nach den letzten Versuchen in Richtung Beziehung und Partnerschaft das Gefühl hatte, dass mich eine gezielte Suche vielleicht eher ans Ziel bringen würde als das Warten auf zufällige Begegnungen. Nach einigen teilweise recht netten Mail-Kontakten entdeckte ich Felix‘ Profil unter meinen Partnervorschlägen, und es gefiel mir, was und wie er da über sich

schrieb: Es war witzig und humorvoll, aber nicht aufgesetzt. Ich schickte ihm eine Kontaktanfrage und erhielt prompt eine sehr nette Antwort (offenbar hatte er mein Profil genau gelesen) – mit einem Foto, das ihn mir augenblicklich noch sympathischer machte. Aufgrund des Altersunterschiedes von fast zehn Jahren war mein Profil nicht unter seinen Vorschlägen gewesen – gut also, dass ich die Initiative ergriffen hatte! Wir wohnten nicht weit voneinander entfernt, und nach ca. zwei Wochen beinahe täglichen Mail-Kontaktes verabredeten wir uns in einem Café. Es war mein erstes Treffen mit einer Online-Bekanntschaft, und ich versuchte trotz des guten Gefühls, das ich hatte, nicht zu viel zu erwarten.

Auf dem Gepäckträger seines Fahrrads

Felix hatte zu dem Zeitpunkt schon einige weniger schöne Treffen mit anderen Damen hinter sich und erzählte mir später, dass er sich auf dem Weg zu diesem insgeheim schwor, dass es sein letztes sein sollte, ob erfolgreich oder nicht … Die Begegnung bestätigte mein gutes Gefühl und dauerte von sechs Uhr bis weit nach Mitternacht. Er brachte mich anschließend nach Hause – auf dem Gepäckträger seines Fahrrads. Es folgten zwei weitere Treffen. Beim vierten lud ich ihn zu mir zum Essen ein, und spätestens als ich beim fünften in seiner Wohnung stand und mich dort sofort wohlfühlte, war irgendwie alles klar. Ein paar Monate später zog ich bei ihm ein.

Das erste gemeinsame Kind

Nach einem halbjährigen Auslandsaufenthalt meinerseits sind wir im vergangenen Jahr gemeinsam umgezogen – ins Eigenheim, mit mehr Platz und Garten. Noch davor, genau ein Jahr nach dem Treffen im Café, hat er mir einen Heiratsantrag gemacht. Seit Juli 2007 sind wir nun ein Ehepaar und erwarten zurzeit unser erstes gemeinsames Kind, das voraussichtlich im Mai, gut zwei Jahre nach unserem ersten Treffen, auf die Welt kommen wird. Wenn wir uns nun an die Anfänge unserer Beziehung erinnern, staunen wir manchmal, wie schnell sich unser Leben verändert hat – und sind sehr, sehr glücklich darüber.“

Zur Hochzeit von Sandra und Felix am 12. Juli 2007 sowie zur Geburt von Fridjof am 5. Juni 2008 gratuliert das gesamte Parship-Team sehr herzlich!