Ja, die Barbara ist es jetzt

05.01.2015 Jana Bogatz

Ulrich (58) aus Bayern lernte mit Parship.de Barbara (59) kennen. Er hat uns geschrieben.

So verliebten sie sich:

© privat

Zu Parship gekommen bin ich durch entsprechend gut gemachtes Marketing seitens der Firma. Die Kritiken und Bewertungen, die ich gelesen habe, waren allesamt sehr positiv.

Darüber hinaus hat mir auch meine Tochter erzählt, dass eine Mitbewohnerin ihrer damaligen WG einen Partner über Parship gefunden hat.

Ich habe diesen Schritt nun also getan und war von Beginn an sehr zufrieden. Die Erfahrungen mit anderen Mitgliedern waren gut, teilweise auch witzig. Aber niemals kam irgendetwas Unflätiges herüber.Unser Erstkontakt war eine Nachricht von Barbara an mich. Ich habe diese Nachricht (wie auch alle anderen) schnellstmöglich beantwortet. Es wurde weiterhin gemailt, und dann haben wir gegenseitig unsere Telefonnummern ausgetauscht.

Das erste Treffen

An einem Sonntag hat dann Barbara bei mir angerufen. Wir haben nicht allzulange geredet, sondern ein Treffen für den kommenden Samstag vereinbart, da uns unsere Stimmen gegenseitig sympatisch waren. Dieses Treffen verlief nach dem Empfinden von uns beiden sehr positiv. Für Barbara war es das erste Treffen überhaupt (2 Telefonkontakte zuvor haben ihre Erwartungshaltung in Grenzen gehalten) und ich hatte bis dahin schon ‚Vergleichsmöglichkeiten‘. Wir beschlossen am nächsten Tag miteinander zu telefonieren.

Wie ein Traum

Ich hatte an diesem Tag ein weiteres Treffen mit einem Parship-Mitglied, habe das auch wahrgenommen (es war ja schließlich so vereinbart), aber wirkliches Interesse hatte ich an der Dame eigentlich nicht mehr so richtig. Irgendwie hatte ich das Gefühl, ja, die Barbara ist es jetzt. Wir haben dann abends auch wieder miteinander telefoniert und beide gemeint, dass wir es zusammen versuchen. So kam es dann auch, und wir kamen uns immer näher. Heute sind wir ein unglaublich glückliches Paar. Vor allem Barbara konnte das anfänglich gar nicht glauben, sie meinte immer noch zu träumen.