Doppeltes Glück

23.01.2015 Jana Bogatz

Markus (37, Diplom-Ingenieur) aus Bayern lernte mit Parship.de Maike (30, Krankenschwester) ebenfalls aus Bayern kennen. Beide haben uns geschrieben.

So verliebten sie sich:

© privat

Maike: „Liebes Parship-Team, heute möchte ich Euch gerne unsere Geschichte erzählen und damit anderen Menschen Mut machen, dass es bei Euch wirklich funktionieren kann, den Partner fürs Leben zu finden. Und zwar gleich in doppelter Art und Weise. Aber alles der Reihe nach! Ich hatte mich im August 2008 aus einer Laune heraus registriert. Von dem Persönlichkeitsgutachten war ich schon tief beeindruckt. Ich hielt mich erst mal dezent zurück, füllte langsam, aber sicher mein Profil aus und suchte nach den passenden Fotos.

Dann hatte ich auch bald die ersten Spaß-Matches und Kontaktanfragen in meinem Postfach. Es waren viele nette E-Mails und auch lustige Telefonate dabei, doch irgendwie hatte ich bei keinem das Gefühl, dass es das ist, wonach ich suchte. Nach ein paar Wochen wurde mir das alles irgendwie zu doof. Ich verbarg mein Profil vor anderen und dachte mir, du findest eh keinen. Im Dezember entdeckte ich bei meinen Partnervorschlägen dann ein Profil, das mich sofort ansprach. Ohne viel darüber nachzudenken, habe ich ihn zu einem Spaß-Match eingeladen. Was ich vorher nie getan habe, geschweige denn eine Kontaktanfrage gestartet. Einen Tag später erhielt ich prompt eine Antwort und unsere Auswertung des Spaß-Matches. Die erste E-Mail faszinierte mich total, da war etwas, was ich bis heute nicht beschreiben kann. Es gingen ein paar E-Mails hin und her, und wir merkten beide, dass wir wohl auf derselben Wellenlänge schweben.

Die Welt stand Kopf

Markus war ein eher zurückhaltender Mensch. So ergriff ich die Initiative und fragte ihn, ob wir nicht mal telefonieren könnten. Das taten wir dann am 21.12. das erste Mal. Wir schrieben uns unzählige SMS, und es folgten unzählige Telefonate, jeden Tag. In gewisser Weise verbrachten wir Weihnachten und Silvester schon zusammen, obwohl wir uns noch gar nicht getroffen hatten. Es wurde dann schnell klar, dass wir uns treffen müssen. Das geschah dann am 6.1.2009. Wir verbrachten einen wunderschönen Abend miteinander. Für mich war klar, den oder keinen. Hals über Kopf hatte ich mich verliebt, obwohl ich dachte, so was passiert mir doch nicht.

Dann passierte etwas, womit ich nie gerechnet hatte: Markus wollte sich zurückziehen. Ich verstand die Welt nicht mehr, seine Blicke und sein Verhalten sprachen eine andere Sprache, als er mir das jetzt mitteilte. Wir haben lange geredet, und schließlich fand ich, es ist besser, ihn gehen zu lassen, obwohl ich doch schon Gefühle für ihn entwickelt hatte. Ich zog aber noch mein letztes Register und bat meine beste Freundin um Hilfe. Ich gab ihr seine Telefonnummer, und sie rief ihn an. Mein Gefühl hatte mich nicht getäuscht, er hatte sich auch in mich verliebt und bekam auf einmal Angst vor diesen großen und vor allem raschen Gefühlen. Noch am selben Abend setzte er sich in sein Auto und fuhr zu mir. Wir redeten bis lange in die Nacht hinein und stellten fest, dass die Gefühle trotz der kurzen Zeit schon sehr groß waren! Von da an verbrachten wir jede freie Minute miteinander. Wir planen ein gemeinsames Leben und werden demnächst in unsere erste gemeinsame Wohnung ziehen. Vielen mag das vielleicht ziemlich schnell erscheinen, doch man merkt schnell, ob es richtig ist oder falsch, was man da tut. Wir beide sind uns sicher, es ist einfach alles perfekt! Und das liegt nur an Parship!

Jetzt warten viele vermutlich noch auf die zweite von mir angekündigte Geschichte, die Parship ausgelöst hat. Wie schon erwähnt, gibt es da noch meine beste Freundin. Da ich einige nette Männer kennen gelernt hatte (die allerdings nicht für mich bestimmt waren), gab es da auch einen Mann, von dem ich mir sicher war, dass er zu meiner Freundin sehr gut passen würde. Ich selbst spielte Parship und machte die beiden miteinander bekannt. Und siehe da, beide verstanden sich auf Anhieb. Das war schon letztes Jahr im November. Heute wohnen die beiden bereits unter einem Dach und sind ein so wundervolles Paar!
Wir 4 können allen sagen, die sich nicht sicher sind, ob sie Parship testen sollen, probiert es einfach aus! Man hat nichts zu verlieren, sondern man kann wirklich nur gewinnen!

Markus erzählt seine Sicht:

Markus: „Ich war längere Zeit in keiner festen Beziehung und habe mich aus einer Laune heraus Ende November bei Parship angemeldet. Das Single-Leben bietet einige Vorzüge. Man ist sein eigener Herr, muss nur für sich selbst Verantwortung übernehmen und kann tun und lassen, was man will. Allerdings sind einem diese Dinge im Laufe der Zeit nicht mehr so wichtig. Der Wunsch nach Nähe und Partnerschaft wird größer und überwiegt letztendlich. Auch ich hab gleich zu Anfang einige Kontaktanfragen und Spaß-Matches bekommen. Ich hab einfach abgewartet, was da so auf mich zukommt. Etwa zwei Wochen nach der Anmeldung habe ich die Kontaktanfrage von Maike bekommen. Ich hab sie gleich auf ein Spaßmatch eingeladen. Die darauf folgenden E-Mails waren zum einen sehr herzlich, zum anderen aber auch auf eine Art vertraut, die ich nicht so recht verstehen konnte (wir kannten uns schließlich nicht). Nachdem Maike mir ihr Foto freigegeben hatte und ich ‚Wow!‘ zurückgeschrieben hab, musste ich natürlich (voller Bammel) auch mein Foto freischalten. Aber das ging schließlich auch gut. Maike ist nicht schreiend davongelaufen, sondern dageblieben (bis heute!).

Maike hat mir dann relativ schnell und für mich überraschend ihre Handynummer gegeben und um eine SMS gebeten (Ihr merkt: Sie ist die Spontanere von uns beiden). Ich hab ihr natürlich gleich eine SMS geschrieben. Nach ein paar weiteren SMS war nach Maikes Ansicht dann auch schon ‚Hörmuschelakrobatik‘ angesagt. Wir haben in den Tagen um Weihnachten und Silvester hunderte (ist nicht gelogen) SMS geschrieben und stundenlange Telefonate gehabt. Es wurde schnell sehr persönlich, sehr herzlich und sehr liebevoll. Wir haben es auch geschafft, eine Nacht durchzutelefonieren.

Ein unvergesslicher erster gemeinsamer Abend

Maike ist für mich ein ganz besonderer Mensch und eine bezaubernde Frau. Das konnte ich am Telefon schon deutlich spüren. Ich habe gespürt, dass sie eine Tür in meinem Herzen aufgemacht hat, die bisher fest verschlossen war. Sie konnte bereits zu diesem Zeitpunkt viele Dinge, die mich berührten, erahnen. Sie hat mich verstanden und so akzeptiert, wie ich nun mal bin. Der zwangsläufige nächste Schritt war eine Verabredung. Wir haben einen der schönsten Abende verbracht, die ich je erlebt habe. All die Wärme, die Herzlichkeit und die Zuneigung, die ich schon vorher für sie empfunden hatte, waren nun in x-facher Stärke vorhanden. Ich werde diesen Abend nie vergessen. Ich hatte mir so oft gewünscht, dass die Zeit einfach stillstehen würde und ich diese Momente für immer spüren könnte.

Diese sehr starken Gefühle kamen für mich unerwartet. Das hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich wollte mich zurückziehen und Abstand gewinnen. Maike hat das einzig Richtige getan; sie hat ihre Freundin auf mich ‚losgelassen‘. Die hat mich auch gleich angerufen. Letztendlich bin ich mir darüber klar geworden, was ich wollte – um alles in der Welt mit der wundervollsten Frau zusammensein – mit Maike.

Seitdem verbringen wir jede freie Minute zusammen. Leider macht die Entfernung das nicht einfacher. Wir haben daher mittlerweile beschlossen, zusammenzuziehen. Unsere Zukunft stellen wir uns so vor wie wahrscheinlich viele andere auch: Nestchen bauen, Familie gründen, Kinder haben – einfach ein Leben Seite an Seite verbringen. Ich bin glücklich … durch Parship und durch eine sehr gute Freundin meiner Freundin. Danke an Parship und an Uli!

Mit freundlichen Grüßen
Markus“