Nichts überstürzen

10.02.2015 Jana Bogatz

Michael (27, angehender Lehrer) aus Flensburg lernte mit Parship Anita (26, Floristin) aus Bad Segeberg kennen. Er hat uns geschrieben:

So verliebten sie sich:

© privat

„Mein Schatz und ich hatten 79% Matching-Punkte. Ich hatte ihr eines Tages einfach geschrieben. Es kam jedoch lange Zeit nichts zurück. Wie sich später herausstellte, war sie kein Premium-Mitglied und konnte mir deshalb nicht antworten. Irgendwann erhielt sie jedoch für wenige Tage die Möglichkeit der kostenlosen Nutzung. Das war unser Glück!

Wir schrieben uns, telefonierten später, und so kam die ganze Sache in Gange. Schon bald telefonierten wir jeden Abend – nicht nur 10 Minuten, sondern manchmal sogar an die zwei Stunden am Stück. (Da es als Mann eher untypisch ist, so lange zu telefonieren, war ich schon ein bisschen stolz auf mich!). Wir beide waren uns super sympathisch, aber auch beide von einer gewissen Angst geprägt, enttäuscht zu werden, da wir ähnlich schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit machen mussten. Nichtsdestoweniger entwickelte sich sukzessiv Vertrauen dem anderen gegenüber, sodass wir irgendwann unseren ganzen Mut zusammennahmen und ein Treffen organisierten. Schließlich bringt das ganze Suchen nichts, wenn man diesen entscheidenden Schritt nicht wagt.

Das erste Treffen

Und schließlich kam der Tag: Die Sonne schien, die Luft war prächtig, mein Auto sprang auf Anhieb an, und so fuhr ich frohen Mutes, aber auch sehr nervös los in Richtung Bad Segeberg, um ’sie‘ zu treffen. Als ich dort ankam, sah ich sie schon von weitem. Ich stieg aus und begrüßte sie mit einer herzlichen, aber dennoch vorsichtigen Umarmung. ‚Denn nichts ist schlimmer als wenn ich zu aufdringlich wirke‘, dachte ich. Heute sagt sie mir, das sei das Beste, was ich tun konnte, weil sie es sich so gewünscht hatte, als sie mich das erste Mal gesehen hatte. So gingen wir spazieren und Minigolf spielen. Hin und wieder haben wir in Cafés den ein oder anderen Kaffee getrunken. Es war zwar noch alles etwas distanziert, aber das war auch gut so. Man sollte nichts überstürzen – das sahen wir beide so! Dass wir uns am späten Abend doch noch zärtlich und voller leidenschaftlicher Küsse verabschiedeten, ist ’ne andere Sache … 😉

DANKE ans Parship-TEAM!!!
Anita und Michael“