Ein ziemlich perfekter Start ins Jahr 2019

Man sagt, einen Menschen kann man nicht verändern - auch seinen Partner nicht. Ob Julia diese Aussage auch unterschreiben würde, nachdem sie, die Jogging-Hasserin sich beim 3. Date mit Andre zum Laufen verabredete..?

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Andre und Julia
© privat

Ich dachte immer, auf keinen Fall möchtest du jemanden im Internet kennen lernen, dich mit jemandem treffen, den du noch nie gesehen hast oder mit jemandem sprechen, dessen Stimme du noch nie gehört hast. Das war immer meine Einstellung zu Singlebörsen online. Das kann nicht funktionieren. Dennoch war mir auch klar, dass es wohl nie passieren wird, dass der Prinz auf dem weißen Pferd vor meinem Haus hält und klingelt. Ich war nie jemand, der immer nur zu Hause war oder der ein Problem damit hatte mit anderen Pärchen loszuziehen, dennoch gestaltete es sich als ziemlich kompliziert, in der heutigen Zeit jemanden auf normalem Weg kennen zu lernen. In einer ruhigen Minute habe ich mich also nochmal mit dem Thema Online Dating auseinandergesetzt und bin nach langem überlegen bei Parship hängen geblieben. Nach der einfachen Anmeldung und dem Ausfüllen meines Profils war ich dann startklar und es dauerte auch nicht lange, bis die ersten Nachrichten ankamen. Unabhängig von den vorgeschlagenen Matchingpoints habe ich eher darauf geachtet, ob die Nachrichten mich ansprechen. Aber oftmals war es so, dass man sich nach kurzer Zeit nicht mehr viel zu sagen hatte und es statt ehrlicher und tiefgründiger oberflächlicher und unpersönlicher wurde.

Es war einfach nicht der Richtige dabei

Und die Chemie hatte trotz netter Chats nie so richtig gestimmt. Die Motivation, mich mit jemandem zu treffen, war demnach auch eher etwas verhalten. Schnell kam der Gedanke, dass ich vielleicht zu anspruchsvoll bin und es an mir liegt. Aber mir war immer klar, dass ich meine Zeit nicht mit jemandem verbringen möchte, bei dem schon in den Nachrichten nix rüberkommt. Lieber schaue ich weiter bei Parship, ob es nicht doch jemand in mein Leben schafft, bei dem die Chemie direkt passt. Also nicht aufgeben, weiter geht’s. Demnach zog sich das letzte Jahr so durch. Mal war mehr los, mal weniger. Bis zum Dezember 2018. Als mich Andre anschrieb hatte ich gerade wieder überlegt, ob ich die Nachricht einfach löschen soll, weil ich eigentlich gerade gar keine Lust hatte, mich mit der App und dem anonymen Schreiben zu beschäftigen. Gott sei dank habe ich mich intuitiv dazu entschlossen, ihm einfach mal zu antworten, weil es seit langem mal eine Nachricht war, die so herrlich normal war. Und so haben wir erst ein bisschen über Parship geschrieben, bevor wir dann ziemlich schnell Nummern getauscht und privat geschrieben haben.

Eigentlich gar nicht meine Art, über Stunden durchgehend im WhatsApp zu schreiben

Aber zwischen uns war es von Anfang an so unkompliziert und leicht, dass mir die lange Zeit gar nicht aufgefallen ist. Schon beim Schreiben erkannten wir, dass wir viele Gemeinsamkeiten hatten und beide sehr entspannt mit vielen Dingen umgehen. Das hat es sehr einfach gemacht und es war auch nie ein Problem, wenn man mal ein paar Stunden nix voneinander gehört hat. Das war bei anderen Chats schon hin und wieder ein Problem, das es gleich blöd wurde, wenn man nicht direkt geantwortet hat. Aufgrund der positiven Nachrichten, die wir uns über Tage schrieben, war uns beiden schnell klar, wir brauchen weder ewig schreiben noch telefonieren. Ein persönliches Treffen ist uns am liebsten. Denn Mimik und Gestik und Sympathie kann keine App vermitteln. Und so kam es, dass wir uns ca. eine Woche später direkt getroffen haben. Meine Aufregung konnte ich nicht leugnen, denn Online Dating Erfahrung habe ich so gar keine. Und meine größte Angst war, dass es nicht so ist wie beim Schreiben und wir uns gar nix zu sagen haben. Aber wir waren beide direkt ehrlich und aufgrund dessen, dass jeder aufgeregt war, war es plötzlich gar nicht mehr so schlimm. Entgegen meiner Angst verflog die Zeit genauso schnell wie am Handy. Selbst in Momenten, in denen wir nix gesagt haben und uns einfach angeschaut haben, war es schön. Und so kam es, dass wir uns auch direkt am ersten Abend näher kamen.

Ich dachte mir einfach, es ist herrlich unkompliziert und entspannt

Ich habe mich so wohl gefühlt in seiner Nähe, dass ich ihn einfach ohne nachzudenken geküsst habe. Und zu meinem Glück, hat er sich nicht gewehrt. Im Gegenteil, wir haben uns in der gleichen Woche wieder verabredet und bei ihm gekocht. Beim dritten Date kam dann aber nochmal die Aufregung ins Spiel, da wir zum Joggen verabredet waren. Und Joggen habe ich immer gehasst und über meine Kondition müssen wir auch nicht sprechen. Mich beim dritten Date von meiner schwächsten Seite zu zeigen, eigentlich undenkbar. Aber irgendwie hat es mir vor Andre nix ausgemacht. Ich hab mich einfach wohl gefühlt. Seit unserem ersten Date sind 3 Monate vergangen. Joggen ist unser Hobby geblieben, er hat es sogar geschafft, dass ich einen 5km Lauf durch die Stadt mitmache. Und es ist einfach nach wie vor so schön entspannt mit uns. Wir fühlen uns beide sehr wohl und haben unheimlich viel Spaß zusammen. Nie hätte ich mir vorstellen können, dass ich online glücklich werden könnte und heute kann ich es mir ohne ihn schwer vorstellen und freue mich auf unseren ersten gemeinsamen Urlaub im Mai.