Andreas (53) und Sandra (51): Date im strömenden Regen

Die Worte Corona und Pandemie mag der ein oder andere Single (und auch Paar) vermutlich nicht mehr hören. Doch Andreas* und Sandra* konnten der ungewohnten Situation im Jahr 2020 auch etwas positives abgewinnen. Denn abgesagte Termine und Veranstaltungen bedeuteten mehr Zeit für Zweisamkeit als frisch verliebtes Paar…

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Andreas und Sandra
© privat

Ich war schon seit Dezember bei Parship angemeldet und gerade über die einsame Weihnachtszeit rege auf dieser Seite unterwegs, aber Weihnachten und Silvester habe ich dann doch mit einem Teil der Familie, alleine oder auch mit Freunden verbracht.
Die Hoffnung stirbt zuletzt und so schaute ich immer wieder mal bei Parship herein.

Eines schönen Februartages leuchtete sie vor mir auf. Eine Lichtgestalt?

Beinahe, denn ein vorerst verpixeltes Lichtbild und ein interessantes Profil, haben mein Interesse geweckt. Später erzählte sie mir, dass sie viele Angebote erhalten hatte, ich aber von Anbeginn ihr „Favorit “ war. Nachdem ich nicht nur ein verschwommenes Bild sehen konnte, ein paar Nachrichten hin und her gewandert waren, wollten wir uns zu einem Date verabreden. Der Terminkalender war schon voll, doch nach 10 Tagen hatten wir ein Treffen mit Wanderung um einen See geplant, auf neutralem Gebiet gewissermaßen. Obwohl ich mir schon die freundlichste der drei Wetterapps ausgesucht hatte, sollte es leider regnen. Sandra wollte ihrer 21-jährigen Tochter nicht sagen, dass sie an dem Tag ein Date haben wird und nur wandern wollte. Warum? Ja klar, um sich viele der aufploppenden Fragen zu ersparen. Als sie sich an dem besagten Sonntag Morgen auf den Weg machte und es in Strömen regnete, fragte ihre Tochter sie mit Argwohn und Stirnrunzeln, warum sie bei einem solchen furchtbaren Wetter wandern wollte. Hmmmmh!???

Sandra und ich trafen uns also an einem wunderschönen See bei strömenden Regen

Zunächst schien es keinen von uns zu stören, denn wir beide waren so aufgeregt und neugierig auf den Anderen, dass wir das Wetter ausblendeten. Wie hat es Forrest Gump dereinst so schön gesagt? „ Der Regen kam nicht nur von oben, er kam auch von der Seite und manchmal sogar von unten“ … Ja, genauso war es. Als wir nach bereits nach 10 Minuten, trotz Regenbekleidung, nahezu komplett durchnässt waren, entschlossen wir uns, lieber ein nahe gelegenes Restaurant zu besuchen.
Nach drei Stunden angeregter Gespräche, überlegten wir schon, dass wir hier nicht nur einen einzigen Kaffee trinken konnten. Das Restaurant musste ja auch Einnahmen haben und die ließen sich nicht mit verliebten Pärchen realisieren, die 3 Stunden an einer einzigen Kaffeetasse nippten. Also bestellten wir noch einen Salat und etwas zu trinken. Nach gut 5 Stunden, welche wie im Fluge vergingen, verließen wir das Restaurant und verabschiedeten uns mit pochenden Herzen.

Es kam, wie es kommen musste, wenn es einfach passt

Von nun an trafen wir uns so oft es ging, obwohl 150 Km zwischen uns lagen. Eigentlich waren unsere Kalender an den kommenden Wochenenden abermals gut gefüllt mit vielen Terminen, wegen der Arbeit, um Freunde zu treffen oder an Konzerten, gebucht als Single, teilzunehmen. Mancher mag es ahnen, es war März 2020 und ganz Deutschland erlebte den Lockdown wegen eines gefährlichen Virus`.
So verwirrend es nun auch klingen mag, für uns beide war es insofern gut, weil alle anderen Termine abgesagt wurden und da man sich als Paar besuchen durfte, konnten wir von nun an jedes Wochenende miteinander verbringen. Jedes davon war für uns ein Urlaub. Wegen des wundervollen sonnigen Wetters, waren wir fast nur draußen in der Natur, welche wir beide lieben und wir waren allzeit für uns…. „nur wir beide“.

Was kann es als jung verliebtes Paar schöneres geben?

Nachdem die Regelungen, den Virus betreffend, allmählich gelockert wurden, trafen wir uns nun auch wieder mit Freunden und Verwandten um den Partner vorzustellen. Ja ihr lieben Leser, so machte man das damals und wir beide Ü 50, eben auch heute noch.
Außer die Natur beim Wandern oder auf dem Fahrrad zu genießen, durch Ausstellungen und Schlösser zu lustwandeln, teilen wir inzwischen auch eine meiner liebsten Leidenschaften, nämlich das Klettern. Ob in der Kletterhalle oder draußen am Felsen, ist Sandra mit Begeisterung bei der Sache. Schön, dass wir dieses außergewöhnliche Hobby zusammen teilen dürfen und uns beide bei Parship gefunden haben.
Naja, und nun schmieden wir wilde Zukunftspläne. Ein paar Geheimnisse dürfen wir doch noch für uns behalten, oder?