Hochzeit in Las Vegas

Wenn Wolfgang an sein "altes" Leben zurückdenkt, kann er es manchmal gar nicht glauben, wir sehr es sich durch Ellen verändert hat...

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Ellen und Wolfgang
© privat

Ich bin nach meiner Trennung auf Parship durch einen Bekannten gekommen und wollte dies einfach auch mal für mich selbst ausprobieren und sehen, ob da draußen mein Gegenstück auf mich wartet und nur noch nichts von mir weiß. Nach meiner Anmeldung in 2017 brach über mich auf einmal eine Flut von interessierten Frauen über mich herein und wusste im ersten Moment gar nicht wie mir geschieht. Am 1. Tag hatte ich schon 17 Anfragen. Damit hatte ich einfach nicht gerechnet und war genauso erstaunt, wie erfreut. Ich saß mit Herzklopfen vorm Laptop und las mir sehr gespannt jede Nachricht durch.

Ich hatte den Anspruch, jeder Frau eine Antwort zu schreiben

Auch wenn sie nur kurz ausfiel. Dies gelang mir von Tag zu Tag besser, je mehr Übung und Erfahrung ich sammeln konnte. Daraufhin habe ich aus meinen Erfahrungen per Chat und Telefon mein Profil immer weiter aktualisiert und vor allen Dingen meinen Standpunkt deutlicher und ausführlicher dargestellt. Bis es dann ein richtig umfangreiches Profil von mir wurde, mit dem ich dann zu 100% selbst zufrieden war. Ich erhielt auch sehr viel Zuspruch und Anerkennung hierfür. Viele Frauen konnten es dann nicht glauben, was da drin stand und zweifelten auch manches an. Das war mir aber egal und dachte mir: Ich möchte mit meinem Profil nicht alle ansprechen, sondern nur die Eine, die auch wirklich zu mir passt! Aus meiner Erfahrung kann ich nur jedem Mann raten, reflektiert euch selbst und seid absolut ehrlich zu euch selbst und vor allen Dingen zu eurem Gegenüber. Des Weiteren sollte man jedem mit Respekt und der nötigen Toleranz gegenübertreten. Denn hinter einem Profil steckt ein Mensch in der Wirklichkeit, mit genauso vielen Träumen, Sehnsüchten und Erwartungen. Nach ein paar Nachrichten per Parship und mindestens einem Telefonat waren schnell erste Dates zustande gekommen. Dort konnte man sich dann gegenübersitzen und einen ersten Blickkontakt herstellen.

Gott, war ich aufgeregt

ch kannte dies schon über 20 Jahre nicht mehr, dieses aufregende und schöne Gefühl. Ich erinnerte mich wieder an meine Teenager-Zeit und alles fühlte sich so lebendig und das erste Mal seit langem auch wieder richtig an. Ich genoss die Zeit mit jedem neuen Treffen und jedem Telefonat. Jedes Mal war es völlig anders und war noch immer so aufgeregt, was mich ehrlich gesagt etwas überrascht hatte. Es vergingen dann noch einige Monate bis sich Ellen bei mir meldete. Mit ihr jedoch hatte ich von Anfang an einen richtig lebendigen und lustigen Schreibstil zugleich. Oftmals wusste ich was sie zwischen den Zeilen schrieb und das machte mich sehr neugierig. Das erste Telefonat kam dann schon ein paar Tage zustande und dauerte über 2 Stunden. Obwohl wir uns noch gar nicht kannten, war alles so vertraut und wir konnten über die gleichen Dinge lachen. Dies ist mir schon immer sehr wichtig gewesen, dass man einen guten Draht zueinander hat. Und ist auch im nachhinein meine Erfahrung, dass dies ein sehr gutes Zeichen ist, bevor man sich das erste Mal trifft. Hier hat man dann schon einige gemeinsame Gesprächsthemen und vor allen Dingen kann man den Anderen dann schon besser einschätzen. Bei unserem ersten Date war ich mega aufgeregt, wie noch bei keinem anderen. Ellen war schon in dem Bistro, das Sie sich für uns ausgesucht hatte. Dies war mir sehr wichtig, dass Sie sich sicher in der eigenen Umgebung fühlt und vor allen Dingen wohl fühlt. Ich kam die Türe rein und konnte sie einfach nur anlächeln. Dies erzählen wir uns nach jetzt über 6 Monaten immer mal wieder. Wir haben uns über Gott und die Welt an dem Abend unterhalten und merkten eine immer stärkere Anziehungskraft, die von uns beiden ausging. Und irgendwann dann konnte ich nicht mehr anders und nahm dann ihre Hand.

Ich kann es nicht beschreiben, aber von diesem Zeitpunkt war uns klar…

Wir gehören zusammen… das kann man nicht mehr in Worte fassen. Schon am nächsten Tag sahen wir uns wieder, mal bei ihr und mal bei mir. Wir konnten einfach nicht genug voneinander bekommen. Schon nach ein paar Wochen habe ich ein schönes verlängertes Wochenende mit ihr in Holland verbracht. Der Anlass dazu war mein 50 Geburtstag, den ich ganz alleine mit ihr verbringen wollte. Was soll ich sagen, es war ein wahrgewordener Traum. Voller Harmonie, Anziehungskraft und viel Lachen. Wir haben die Tage alles gemeinsam und spontan entschieden. Vom ersten Tag an, hatten wir beide den Wunsch, jede freie Minute zusammen zu genießen, dies ist bis heute so geblieben, worüber wir überglücklich sind. Nach 7 Wochen machte sie zusammen mit ihren Freundinnen auf Kreta für eine Woche Urlaub. Wir waren selbst ganz überrascht, wie wir uns jeden Tag vermisst haben. In dieser Woche brach sich Ellen durch einen Unfall dann das Handgelenk und musste zurück in Deutschland dann auch operiert werden.

Durch dieses Unglück aber wuchsen wir sehr viel schneller und näher zusammen

Sie konnte von jetzt auf Gleich nichts mehr alleine machen und war über 8 Wochen mit ihrer Genesung beschäftigt. Sie konnte kein Auto mehr fahren, nicht mehr Einkaufen, sich nicht mehr selbst duschen, nicht mehr kochen und sich nicht mehr um den Haushalt kümmern. Dies habe ich dann sehr gerne für sie übernommen und ihr damit gezeigt, was auch immer kommt, ich liebe dich, bleibe bei dir und helfe dir immer, egal was auch passiert. Ja, dieses Unglück hat uns sehr zusammen geschweißt, wofür wir bestimmt noch ein paar Monate gebraucht hätten. Nach 3 Monaten dann war uns klar… wir wollen auch wohnlich zusammen sein. Kurzerhand entschloss ich mich dann meine Wohnung zu kündigen und zog zu meiner Herzdame. Sie hat mich so herzlich aufgenommen, dass es mir noch heute die Sprache verschlägt.

Diese Entscheidung haben wir bis heute nicht bereut

Ganz im Gegenteil, jetzt braucht keiner mehr von uns den kleinen Koffer packen und überlegen, wo bin ich wann und was habe ich vergessen. Dies hat den Alltag bei uns schon sehr viel einfacher gemacht. Ellen arbeitet länger als ich und wenn sie nach Hause kommt ist immer ein bisschen Haushalt erledigt, z.B. Staubsaugen, Bügeln, Wäsche waschen, Putzen. Und wenn sie nach Hause kommt steht das Essen auf dem Tisch. Dies hätte ich noch vor ein paar Monaten nicht für möglich gehalten, dies mache ich alles aus Liebe zu ihr und Gott sei dank muss ich hierfür nicht erst überlegen, weil sie für alles sehr sehr dankbar ist. Nach 5 Monaten sind wir dann zum ersten Mal zusammen in den Sommerurlaub geflogen. Dies war wie erwartet einer meiner schönsten Urlaube, die ich erleben durfte. Wir haben jeden Tag ganz spontan entschieden, ob und was wir zusammen unternehmen wollten. Diese gemeinsame Harmonie zwischen uns ist schon etwas ganz Besonderes. Vor 14 Tagen dann haben wir uns ganz offiziell verlobt und schmieden gerade unsere Hochzeitspläne für nächstes Jahr. Wir denken das es dann nach Las Vegas gehen wird, weil wir dies unser Leben lang schon immer mal machen wollten, uns aber bisher der richtige Partner gefehlt hat. Seit einer Woche ist Ellen zu Besuch bei ihrer Schwester in den USA und wir vermissen uns täglich so sehr, dass es schon weh tut.

Wir sind aber trotzdem froh, diese wichtige Erfahrung zu machen

Hiermit lernen wir uns selbst besser kennen und wissen jetzt, dass uns das nicht mehr passiert. Und das wir uns über alles lieben. Wir sind Parship sehr dankbar, denn durch eine solch schöne Plattform mit Herz, wo der Mensch und die Liebe auch wirklich im Vordergrund stehen, wir zu uns gefunden haben. Im realen Leben wären wir uns schon durch unsere Entfernung niemals über den Weg gelaufen. Wie gesagt liebes Parship-Team: Vielen herzlichen Dank hierfür.