11 Tage...

Kaum 60 Jahre jung und allein durch's Leben gehen? Das war keine Option für Corinna. Und so ließ sie sich vom Online-Dating überzeugen...

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Corinna und Manfred
© privat

Vor drei Jahren habe ich nach 23 glücklichen Jahren meinen Mann durch Krankheit verloren. Ich habe mir danach lange Zeit nicht vorstellen können, überhaupt noch einmal eine Partnerschaft einzugehen, andererseits war mir aber auch klar, dass ich nicht für immer allein sein wollte. Meine Familie und mein Freundeskreis haben mich in dieser schweren Zeit sehr unterstützt, ich war nicht einsam, aber allein. Im letzten September während eines Urlaubes hatte ich Zeit und Muße über die Zukunft nachzudenken. Mir wurde relativ schnell klar:

Ich bin für das Singleleben nicht geschaffen

Ich brauche jemanden, mit dem ich die Erlebnisse des Tages teilen kann, der mit mir Pläne für die Zukunft macht, meine Hobbies teilt…..ja, und all die schönen Dinge, die zu zweit mehr Spaß machen. Bei einem gemeinsamen Essen mit meinem Sohn und seiner Freundin kam das Gespräch auf Parship. Er erzählte von Kollegen und Freunden, die ihr Glück auf Parship gefunden haben. Die beiden waren fest entschlossen mich auf Parship anzumelden, ich hingegen war doch eher skeptisch……Online-Dating war so gar nicht mein Ding, aber letzten Endes haben die beiden sich durchgesetzt und noch am gleichen Abend haben wir die Anmeldung durchgeführt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch Urlaub und nicht viel Gelegenheit in die Mails zu schauen, aber dann eines Abends kam glücklicherweise der Partnervorschlag von Manfred, noch ohne Foto aber ein interessantes Profil. Ich entdeckte viele Gemeinsamkeiten, fasste mir ein Herz und verschickte ein Lächeln……. Und ich musste nicht lange warten; Manfred schrieb zurück, auch er war im Urlaub, schrieb mir aber, dass er demnächst seine Fotos freigegeben werde. Zwei Tage später war es soweit.

Kaum zu glauben, der ist noch nicht vergeben…??

Danach haben wir uns einige Nachrichten geschrieben, und relativ schnell gemerkt, dass uns das nicht reicht. Also haben wir am 3.Oktober das erste Mal telefoniert. Ich glaube in seine tiefe Stimme habe ich mich sofort verliebt, wir haben lange telefoniert und Mobilnummern ausgetauscht. Nach dem Gespräch habe ich einen langen Spaziergang gemacht, die Gefühle wollten erstmal sortiert sein. Danach telefonierten wir täglich und haben uns dann für das Wochenende zum ersten Mal verabredet. Ursprünglich wollten wir uns auf „halbem Weg“ in Cuxhaven treffen. Leider spielte das Wetter nicht mit, somit hat Manfred sich auf den Weg von Hamburg nach Bremen gemacht. Wenn wir uns heute an unser erstes Date erinnern, heißt es immer „weißt du noch Bremen im Regen!“ Wir haben uns sofort gut verstanden und viel voneinander erfahren.

Ja, und zum Abschied am Abend gab es den ersten Kuss…

Und die Verabredung für den nächsten Tag, nun bei Sonnenschein in Cuxhaven. Am darauf folgenden Wochenende bin ich das erste Mal zu ihm nach Hamburg gefahren. Wir verbrachten einen wunderschönen Tag bei herrlichem Wetter. Ein langer Spaziergang entlang der Elbe bis nach Blankenese, mit einem tollen Mann an meiner Seite, ich war überglücklich….und mir war klar, “er“ ist der Richtige…ich hatte mich verliebt. Seitdem sind wir zwei glücklich…. Aufgrund der Entfernung können wir uns nicht so oft sehen wie wir möchten, aber dafür genießen wir jede gemeinsame Minute. Momentan sind wir fleißig dabei unsere Zukunft zu planen… Ja , elf Minuten hat es nicht gedauert, elf Stunden auch nicht, aber 11 Tage sind doch auch ganz gut, oder?