Date mit einem blauen Fleck

10.05.2021 Anna Kustermann

Marc und Isabel kamen über alte Filmklassiker ins Gespräch. Heute lieben sie es, gemeinsam "Bud Spencer"-Filme anzuschauen und nebenbei selbstgebackenen Schokokuchen zu genießen. Hier erzählen sie ihre Geschichte...

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Marc und Isabel
© privat

Im letzten Jahr ist der Wunsch nach einer Partnerin immer größer geworden. Durch die Corona-Pandemie war es schwierig, auf dem klassischen Weg eine Frau zu finden. Nach langem Überlegen, einem Gutschein von einem Freund und dem Eingeständnis, dass Dating-Plattformen doch gar nicht so schlimm sind, habe ich mich bei Parship angemeldet.

Das Ziel war für mich klar: Ich möchte eine Partnerin für die gemeinsame Zukunft finden

Dabei war mir wichtig, mich nicht unter Druck zu setzen und möglichst unvoreingenommen an die Suche heranzugehen. Direkt nach dem Anmelden füllte ich voller Euphorie das Profil aus und entdeckte die App. Nach und nach habe ich die ein oder andere Dame angeschrieben oder einen Eisbrecher gestartet. Anfangs fand ich es schwer, in einer anonymen Umgebung mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen. Nach einiger Zeit sah ich dann ein Profil mit der Jobbezeichnung Historikerin. Das fand ich total spannend. Wie immer habe ich einen Eisbrecher geschickt. Meine Partnerin schrieb mich daraufhin direkt an.

Der Eisbrecher war ihr wohl zu doof

Witzigerweise kannte sie auch Bud Spencer und Terence Hill, sodass wir über alte Filmklassiker ins Gespräch kamen (diese schauen wir heute übrigens immer noch gemeinsam). Aus einer kleinen Nachricht am Tag wurden lange Nachrichten für die man sich viel Zeit nehmen musste. Nach gut zwei Wochen haben wir das erste Mal telefoniert. Ich war total aufgeregt ihre Stimme zu hören. Nach vielen Telefonaten wurde es schließlich Zeit für das erste Date.

Das erste Treffen fand in einem Freilichtmuseum statt. Wir gingen spazieren und redeten über alles, was uns in den Sinn kam. Nebenbei erkundeten wir die historischen Häuser und Gärten. Allerdings hatte ich weniger Augen für das Museum, sondern eher Augen für sie. Es fühlte sich alles total vertraut an.

Für uns beide war nun klar, dass wir uns wieder sehen wollen

Zum zweiten Date bin ich in ihre Heimatstadt gefahren. Dazu muss man erwähnen, dass wir 120 Kilometer voneinander entfernt wohnen. Das heißt über eine Stunde Fahrzeit. Bei diesem Treffen war wunderschönes Wetter und wir haben eine Tretboottour unternommen. Der unbequeme Sitz im Tretboot fügte uns beiden einen ordentlichen blauen Fleck am Rücken zu. Eine Fahrt, die wir nicht so schnell vergessen werden. Doch wieder Zeit miteinander verbringen zu können, war Entschädigung genug. Nach diesem Tag stand fest, dass wir mehr wollten und schon bald wurde aus uns ein Paar.

Neben der Anmeldung bei Parship hatte die Corona-Pandemie noch etwas Positives. Eine von ihrer Familie geplante Feier konnte nicht stattfinden und somit hatte sie im Sommer eine Woche keine Pläne. Wir entschlossen uns, spontan in den Urlaub an die Ostsee zu fahren und ganz ungestört eine Woche zusammen zu verbringen. Zwischen Strand, leckerem Essen, Kartenspielen und langen schönen Spaziergängen in der Natur hatten wir Zeit, uns richtig kennenzulernen. Das Highlight war eine Schifffahrt in den Sonnenuntergang. Auf dieser ist bis heute das schönste Foto von uns entstanden.

Ich liebe meine Freundin, weil sie gleichzeitig der beste Freund ist. Ich kann mit ihr über alles sprechen und es ist schön, wenn sie einfach nur mal zuhört und gleichzeitig gibt sie mir ihre ehrliche Meinung. Es ist schön, sie zu haben, um gemeinsam das Leben zu genießen. Lieber gehen wir essen, kochen selbst oder backen, statt Kalorien zu zählen. Ich bin ein Familienmensch daher ist es schön, dass sie es auch ist und wie herzlich ihre Familie ist und mich aufgenommen hat. Ihre offene und ehrliche Art ist für mich immer wieder erfrischend.

Isabel mag an ihrem Freund…

Mein Freund ist ein Familienmensch und das mag ich besonders an ihm. Und da zur Familie auch tierische Mitbewohner gehören, freu ich mich umso mehr, dass er auch diese direkt ins Herz geschlossen hat. Am liebsten lache ich mit ihm bis wir nicht mehr können. Das Leben nicht immer zu ernst zu nehmen und die kleinen und großen Katastrophen des Alltags gemeinsam mit einer guten Portion Humor zu meistern, tut richtig gut. Abends jemanden zu haben, der einem zuhört und im Alltag immer im passenden Moment eine liebe Nachricht schickt, das möchte ich nicht mehr missen. Und zusammen keinen Sport zu machen und lieber mit selbstgebackenem Schokokuchen die 99. Wiederholung von Bud Spencer zu schauen, ist sowieso unschlagbar. Wir finden es immer schwer, etwas über die Zukunft zu sagen, dennoch versuchen wir es einmal.

Der größte Wunsch ist es, sich jeden Tag sehen zu können

Daraus folgt direkt der zweite Wunsch. Einen neuen Job finden, der uns in eine gemeinsame Richtung bringt. Wir wollen den Garten auf Vordermann bringen. Meine Freundin wünscht sich einen Swimmingpool und ich hätte gerne eine Grillhütte. Es soll eine gemütliche Wohnung entstehen, in der wir uns beide wohl fühlen. Wir wollen vielleicht mit dem Imkern anfangen. Einer unserer größten Träume ist ein VW-Bulli und mit diesem viel zu reisen. Natürlich kommen dann auch die schönen Pläne wie Heiraten und das ein oder andere Kind. Für den Anfang unserer Bucket-List möchten wir die klassischen Dating Dinge wie einen Kinobesuch, Tanzen oder essen gehen nachholen, was in dieser Zeit nicht möglich ist. Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Zukunft und sind froh über die Anmeldung bei Parship.