Miri (32) und Fabi (38): Beim 2. Anlauf

Liebe im Lockdown? Das geht doch jetzt nur noch mit Online-Dating… Richtig! So fanden Miri und Fabi zueinander – und entschieden sich trotz kleiner Startschwierigkeiten: Wir gehören zusammen!

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Fabi und Miri
© privat

So erlebte es Miri

Als ich mich im Januar 2020 bei Parship anmeldete, war ich ehrlich gesagt innerhalb kürzester Zeit total genervt. Zwischen den ganzen Nachrichten und Personen wusste ich überhaupt nicht, wie ich vorgehen sollte und wem ich antworten soll. Also habe ich zwei Wochen Parship erst einmal gar nicht mehr benutzt. Zwischendurch habe ich immer mal wieder mit jemandem geschrieben, der Funke ist aber nicht so richtig übergesprungen. Das änderte sich schlagartig, als ich den Entwicklungsingenieur aus Leidenschaft im April kennenlernte. Nachdem ich ein Like für mein Profilfoto bekam, klickte ich mich durch sein Profil und war schnell angezogen von seinem humorvollen und ausführlichen Schreibstil. Aus diesem Grund fasste ich meinen Mut zusammen und schrieb ihm eine Nachricht, auf die er nur wenige Zeit später auch ausführlich antwortete.

Und so erlebte es Fabi

Als ich mich im April 2020 kurz nach dem Lockdown bei Parship anmeldete, hatte ich zunächst keine großen Erwartungen und war mir auch nicht so sicher, worauf ich mich da einlasse. Da aber das Kennenlernen außerhalb der eigenen vier Wände deutlich schwieriger geworden war, dachte ich mir, versuche ich es mal mit Online-Dating. Die ersten Vorbehalte waren schnell verflogen, nachdem mein Profil einigermaßen vollständig war und ich mich durch die ersten interessanten Profil geklickt hatte. Eine junge Frau hatte meine Aufmerksamkeit besonders erregt und so habe ich mich nach einigem Zögern und mehrmaligen Studieren ihres Profils dazu durchringen können, ihr ein Like für das Profilfoto zu senden, verbunden mit der Freigabe meiner Bilder. Dann geschah erstmal ein paar Tage nichts. Bis ich eine Nachricht bekam mit der Einleitung: „Hallo Entwicklungsingenieur aus Leidenschaft, ich finde dein Profil sehr ansprechend und möchte gerne den Menschen kennenlernen, der dahinter steckt…“

So erlebten wir es gemeinsam

In unseren ersten Nachrichten über Parship haben wir uns ziemlich ausführlich über Gott und die Welt unterhalten. Es war uns schnell klar, dass wir den selben schrägen Humor haben. Besonders bemerkenswert war, dass wir beide mit Leidenschaft sowohl in unserem Beruf (Miri ist Lehrerin und Fabi ist Ingenieur) und unserem Hobby Handball und Ju-jutsu aufgehen. Zudem sind wir beide auch Trainer für Kinder und Jugendliche. Aus diesem Grund hatten wir von Anfang an sehr viel Gesprächsstoff und spannende und interessante Themen.

„Weil er immer so lange brauchte, um zu antworten, gab ich ihm sehr schnell meine Handynummer. Später erzählte er mir dann, dass er absichtlich so lange gewartet hatte, um die Spannung zu erhöhen. Dies ist ihm allerdings auch nicht leicht gefallen, denn am liebsten hätte er mir in derselben Minute geantwortet. Da hätte mir bereits schon alles klar sein müssen..“, berichtet Miri. Auf Nachrichten folgten Sprachnachrichten und auf Sprachnachrichten ganz schnell das erste Telefonat.

Fabi: „Als ich das erste Mal ihre Stimme hörte, war ich sofort verzaubert und wollte Sie unbedingt treffen.“ Das erste Telefonat dauerte vier Stunden und war keine Sekunde langweilig und es gab keine peinlichen Gesprächspausen. Das erste Date begann mit einem Kaffee auf dem Balkon am Freitagnachmittag und endete mit einem Kaffee auf dem Balkon am Sonntagmorgen.
Kurz darauf waren wir ein Paar und erlebten viele schöne und unvergessliche Momente zusammen.

Es war ein wunderschöner Sommer im Coronajahr 2020

Auch den ersten gemeinsamen Urlaub haben wir in vollen Zügen genossen. Häufig haben wir uns gefragt, wo der Haken an der ganzen Sache ist. Es war alles so leicht, harmonisch und unbeschwert.
Obwohl wir so viele schöne und unvergessliche Momente hatten, schlichen sich im Winter die ersten Zweifel ein. Sollte das etwa schon alles gewesen sein? Der Funkte sprang einfach nicht so richtig über, obwohl doch alles so perfekt zusammenzupassen schien. Irgendwas fühle sich für uns beide nicht so ganz richtig an und dabei wollte wir doch beide: die Liebe wie im Märchen. Nach vielen schlaflosen und unruhigen Nächten trennte sich Fabi schließlich von Miri kurz nach Weihnachten.
Nach der Trennung fühlten wir uns beide erstmal erlöst, da wir scheinbar einfach noch nicht das gefunden hatten, wonach wir suchten.

Zwei Wochen später trafen wir uns dann, um ein paar Sachen auszutauschen

Aus einer für maximal 10 Minuten angesetzten „Übergabe“ (Freitag!) wurde dann ein gemeinsamer Kaffee, welcher mit dem Mittagessen am darauffolgenden Tag (Samstag!) endete. Das Verrückteste daran war, dass wir gemeinsam unsere Parship-Profile überarbeiteten, nach dem Motto: „Was du da über dich schreibst, wird dir nicht gerecht. Du bist doch in echt total witzig. Auf dem Foto siehst du viel älter aus als du bist. Warte wir machen ein neues, -klick.“ Denn wir wollten ja beide, dass der jeweils andere glücklich wird und seinen Traumpartner findet.
Ziemlich aufgewühlt und dennoch scheinbar bei klarem Verstand verabschiedeten wir uns ein weiteres Mal.

Obwohl wir uns nach wie vor hervorragend verstanden, sollte es eigentlich ein Abschied für immer sein

Diesmal aber wirklich! Echt jetzt! Was wir noch immer nicht begriffen hatten, war, dass unser Traumpartner wenige Minuten zuvor noch vor uns gesessen hatte. An den darauffolgenden Tagen begannen wir beide an unserer Entscheidung zu zweifeln. Miri dachte immer öfter an Fabi und Fabi dachte immer öfter an Miri. Kurz darauf klingelte Fabis Telefon. Aus dem Telefonat wurde ein Videochat und ein Besuch noch am selben Abend (Sonntag!), denn wir hatten uns auf einmal wieder sehr viel zu sagen. Und in vielen Stunden, in denen wir viel geredet hatten, wurde uns bewusst, was bisher zwischen uns gestanden hatte. Als wir uns am darauffolgenden Tag verabschiedeten, stand für uns beide fest, dass wir zusammen gehören und nie wieder getrennt sein wollen. Seit vier Wochen sind wir nun wieder ein Paar und haben eine wunderschöne, sehr aufregende und harmonische Zeit miteinander. Gemeinsam haben wir den Entschluss gefasst, uns bei Parship abzumelden. Für uns hat es funktioniert und wir sind dem ganzen Parship Team unendlich dankbar.