Roger (59) und Sakis (46): Glücklich gefunden

Eine große Veränderung in Rogers Leben brachte letztlich auch das Glück mit sich – in Form von Sakis, den er bei Parship kennenlernte.

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Roger und Sakis
© privat

Nach 24 Jahren in Südspanien bin ich, Roger, Ende 2014 wieder nach Deutschland gekommen.
Verschiedene Gründe, unter anderem der Gesundheitszustand meiner Mutter und das Ende einer langjährigen Beziehung hatten mich dazu veranlasst zurückzukommen. Aufgrund meiner Arbeitszeiten war es schwierig, hier Kontakte zu knüpfen und so entschloss ich mich 2016, mich bei gayParship anzumelden. Leider ergab sich lange Zeit nichts Vielversprechendes und so war ich im Sommer 2019 nahe dran meine Mitgliedschaft zu kündigen als mal wieder eine Email kam mit dem Hinweis dass jemand mein Profil besucht hat.

Ohne große Erwartung hab ich mich eingeloggt und einfach mal ein Lächeln geschickt

Es wurde schnell erwidert und es kam von Sakis, meinem heutigen Freund und Partner.

Nach kurzem Hin- und Hergemaile tauschten wir Telefonnummern und hatten noch am selben Abend ein langes Telefongespräch. Wir waren uns sofort so sympathisch, dass wir beide Lust hatten uns kennenzulernen und trafen uns gleich am nächsten Tag zu einem langen Gespräch in einem Café und anschließendem Stadtbummel.

Es war von Anfang an eine starke Vertrautheit zu spüren

Von da an haben wir uns immer häufiger getroffen und verbrachten viel Zeit miteinander bei gemeinsamen Ausflügen, auf denen wir gleiche Interessen und eine gewisse Seelenverwandtschaft feststellen konnten. Ich hatte für den Spätsommer eine Reise nach Kroatien geplant, eigentlich allein. So ein gemeinsamer Urlaub wäre doch die beste Möglichkeit sich noch besser kennenzulernen und so lud ich Sakis ein mitzukommen. Er sagte begeistert zu.

Nach einem Zwischenstopp im romantischen Salzburg verbrachten wir zwei wunderschöne Wochen, in denen wir die gesamte Adriaküste befuhren und uns endgültig ineinander verliebten.

Gleich nach dem Urlaub war bei mir eine lang geplante Operation fällig. Mein Sakis war mir in der Zeit eine große Hilfe und hat mir dabei bewiesen wie sehr er mich liebt und wie wichtig ich ihm bin. Seitdem sind wir in jeder freien Minute zusammen. Die nächsten Urlaube, in seiner Heimat Griechenland und meiner Wahlheimat Spanien sind schon fest geplant und wir sind sehr glücklich darüber uns gefunden zu haben. Zu einem Zeitpunkt, als jeder für sich eigentlich schon gar nicht mehr mit dem großen Glück gerechnet hatte.