Berührungsängste verloren

Während der eine die Anfangsphase des Online-Datings als mühsam empfindet - viele Profile studieren, individuelle Anschreiben verfassen - so fand Brigitte doch zunehmend Gefallen an den Selbstdarstellungen ihrer Partnervorschläge. Und genoss die humorvollen und interessanten Beiträge...

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Roland und Brigitte
© privat

Jahrelang wurde ich immer wieder mit dem Werbe-Slogan von Parship konfrontiert, beim Autofahren, im Fernsehen. Niemals hätte ich gedacht, dass ich jemals diese Form der Partnersuche wählen würde. Kein Zureden von Freunden und Bekannten über Jahre ließ ein Interesse daran aufkommen. Dann, in der Adventszeit 2017 lernte ich eine sympathische Frau bei einer Fortbildung kennen und irgendwann erzählte sie mir auf die Frage, wie sie in meine Region kam, sie hätte ihren Lebenspartner über Parship kennengelernt. Durch sie wurde mein Interesse dann endlich geweckt und der Gedanke der Anmeldung wurde immer konkreter, zumal wieder eine einsame Weihnachtszeit und wieder ein Silvester, ein Jahreswechsel allein bevorstanden.

Diese Bekannte nahm mir letztendlich die Hemmschwelle der Anmeldung

Im März des folgenden Jahres wagte ich es dann und meldete mich bei Parship an. Zuerst jedoch hatte ich Berührungsängste, da ich mich vollkommen fremden Männern konfrontiert wurde. Im Laufe der folgenden Wochen verlor ich diese jedoch und bewegte mich immer vertrauter in den Profilen. Eine weitere Freundin, die ihren Ehemann ebenfalls über Parship kennenlernte, stand mir bei Fragen immer wieder zur Verfügung. Im Laufe der Wochen spürte ich, dass schon allein das Lesen der Profile diese immerwährende Einsamkeit der Abende und Wochenenden veränderte und ich ertappte mich häufig dabei, dass ich oft viel lachen musste, denn ich fand es sehr interessant und positiv, dass viele Männer sehr viel Humor besitzen und dies finde ich sehr wichtig in einer Beziehung. Und dann im Juni fand sich plötzlich ein Profil, das sich für mich unglaublich von allem bisher Gelesenen abhob, mein erster spontaner Gedanke war, das ist der Mann deiner Träume.

Es stimmte einfach alles

Zwischen den Zeilen konnte ich noch so vieles herauslesen, was mir sehr nahe ging. Spontan schrieb ich eine Nachricht und bekam auch sofort eine Antwort. Wir begegneten uns allein schon beim Schreiben auf einer Ebene. Es wurden unendlich viele Zeilen hin-und hergeschrieben, die Kommunikationsebene änderte sich und gingen dann immer mehr in Telefonate über. Schon beim ersten Treffen registrierten wir noch mehr unsere persönlichen Übereinstimmungen. Manchmal dachte ich, dass ist beinahe surreal, Es war sofort eine sehr große Vertrautheit zu spüren. Nach mehreren Treffen verbrachten wir ein wunderschönes Wochenende in Südtirol, ich denke, dieses Wochenende werde ich mein ganzes Leben niemals vergessen.

Es stellte sich so vieles wieder ein, wovon ich so lange geträumt hatte

Nach diesem Wochenende entwickelte sich alles weiterhin sehr romantisch und gefühlvoll und zum ersten Mal seit Jahren konnten wir die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel wieder zu zweit und sehr intensiv genießen. Und wie das zum Jahreswechsel üblich ist, schmiedet man Pläne für das neue Jahr und dies geschah nun mit einem Partner. Unglaublich! Immer wieder ertappte ich mich dabei, dass ich dachte, ich könne es noch gar nicht fassen, was mir widerfahren ist. Parship hat also durch die Profilübereinstimmung wieder einmal mehr ein Happy-End herbeigeführt. Niemals hätte ich zu Anfang des vergangenen Jahres gedacht, dass das Schicksal mir noch einmal so unglaublich viel beschert. Ohne Parship wäre ich niemals zu diesem tollen Mann gekommen. Also wurde auch ich ein Parshipmitglied, das erfolgreich den Partner fürs Leben gefunden hat. Dafür vielen Dank.