Liebe in Zeiten der Pandemie

30.12.2020 Jana Bogatz

Die Suche nach der Liebe kann einfach sein, schwierig, länger dauern oder erstaunlich schnell gehen. Aber so ungewöhnliche Umstände, wie die unter der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 gab es wohl nie zuvor. Tanja* und Marc* aus Bayern haben es trotz aller Widrigkeiten geschafft und erzählen hier ihre Geschichte. *Namen geändert

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Tanja und Marc
© privat

Zwei Wochen vor Wirksamwerden der Ausgangsbeschränkungen hatten wir unser erstes Date. Ein zweites etwa eine Woche später. Im Grunde wussten wir beide bereits zu diesem Zeitpunkt, dass wir den Partner gefunden hatten, nach dem wir uns gesehnt hatten. Wir waren uns von Anfang an unglaublich vertraut. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits 5 Monate bei Parship angemeldet. Ich hatte interessante Männer kennengelernt und mich über einige sehr angenehme Dates gefreut. Die Anmeldung bei Parship hatte ich nie bereut. Dennoch war mir klar, dass ich mein 6-Moants-Abo nicht verlängern würde. Sich rückhaltlos zu verlieben ist nichts, was einem im Leben sehr oft passiert. Ich war froh, um die Erfahrung, es auch mal auf diesem Weg versucht zu haben.

Jetzt ist alles anders

5 Wochen später sind wir bereits so vieles für einander: die bestmöglichen Gesprächspartner, beste Freunde, Geliebte und ein wirklich gutes Team. Communication is only possible between equals. Das gilt auch für alle anderen entscheidenden Aspekte einer Beziehung. Und bei uns funktioniert all das völlig mühelos. Vielleicht mussten wir erst in anderen Beziehungen ein wenig übern. Vielleicht ist es aber auch einfach das große Los. Tatsächlich glaube ich: hätten wir uns vor zwanzig Jahren kennengelernt, wir wären auch heute noch zusammen.

Alles kompliziert und trotzdem einfach

Inzwischen ist alles komplizierter geworden, in Deutschland: Einkaufen, Kinderbetreuung, die berufliche Routine. Es gab schon bessere Zeiten, eine funktionierende Patchwork-Familie zu gründen. Dennoch geht uns alles gut von der Hand. Wir haben bereits damit begonnen, uns nach einer Wohnung umzusehen, die groß genug ist, damit auch jedes der Kinder sein eigenes Schlafzimmer hat.

Zum Glück sind wir alt genug, um zu wissen, was gut für uns ist

Es fühlte sich von Anfang an so an, als würden wir uns bereits seit Jahren kennen. Trotzdem wollte ich nichts überstürzen. Zudem war ich während der ersten zwei Wochen noch misstrauisch, was meine eigenen Gefühle betraf. Inzwischen fällt es mir leicht, einfach zu akzeptieren, dass es das gibt: sich von Anfang an sicher zu sein, dass man den Partner für’s Leben gefunden hat. Wir verbringen bereits jetzt fast jeden Tag miteinander und freuen uns auf viele wundervolle gemeinsame Jahre.