Der geheimnisvolle Unbekannte

Partnersuche hat oft etwas geheimnisvolles, spannendes, unvorhergesehenes... So auch bei Thomas (53) und Tanja (48)...

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Tom und Tanja
© privat

Los ging unser Kennenlernen bei Parship mit Spaßfragen. Das war für mich bis zu diesem Zeitpunkt auf der Plattform das erste Mal, dass mich jemand auf diesem Weg kontaktierte. Nach einer Übereinstimmung unserer Antworten von nur 50% durfte ich trotzdem seine Bilder sehen. Und auch da stellten wir eine Übereinstimmung von 50% bei der Auswahl der Art unserer Bilder fest: jeder hatte ein Bild mit Sonnenbrille hochgeladen. Bei mir gab es noch ein weiteres „ohne“ und er lieferte dann auf Nachfrage auch noch eines „ohne“ nach. So erreichten wir dann 100% bei der Art der Fotos und darin, dass wir gegenseitig Gefallen aneinander fanden…mit Spaßfragen begonnen, setzten wir unsere Kommunikation humorvoll fort.

Das gefiel mir schon einmal sehr gut

Nach einiger Zeit der Korrespondenz kamen Themen von meiner Seite auf, die er konsequent unbeantwortet ließ. Es handelte sich dabei um ganz gängige Fragen z.B. nach seinem genauen beruflichen Tätigkeitsbereich oder wie lange seine letzte Beziehung her war. Das wollte er mir erst bei einem persönlichen Treffen tatsächlich beantworten. Irgendwie fand ich das gut, dass er da sehr zurückhaltend war und nicht alles gleich einer unbekannten Person offenbarte, von der man ja noch nicht einmal wusste, ob man sich im “echten Leben“ sympathisch ist. Das hatte für mich auch etwas durchaus Geheimnisvolles. Nach einiger Zeit verabredeten wir ein Treffen. Aber dieses Treffen fand dann nicht statt. Er musste aus gesundheitlichen Gründen ziemlich kurzfristig absagen.

Sollte ich das glauben?

Ich überlegte ein bisschen, aber meine Neugierde auf diesen Mann war größer als mein Misstrauen: ich wollte wirklich gerne wissen, mit wem ich es da zu tun hatte. Also verabredeten wir ein weiteres Treffen. Es klappte, obwohl eine spontane Idee von meiner Seite es diesmal fast aufs Spiel setzte…;)! Es wurde ein sehr schönes Treffen. Wir verbrachten den ganzen Tag zusammen mit Spazierengehen zum Einstieg, viel Reden und Lachen, gemeinsamem Essen, bei Sonnenschein im Schatten eines Baumes sitzend und später bei einem Wolkenbruch barfuß in einem kleinen Unterstand dicht gedrängt mit anderen vor dem Regen Flüchtenden. Als dann der Abschied kam, war mir klar: es hatte sich gelohnt, neugierig zu sein. Bis zum ersten Kuss sollte aber noch einige Zeit vergehen. Wir sahen uns bereits am nächsten Tag wieder, vergaßen dabei sogar ein bisschen die Zeit… Wir redeten viel und es fanden sich viele Themen, da wir beide sehr vielseitig interessiert sind.

Eine schöne Gemeinsamkeit

Von da an trafen wir uns regelmäßig soweit es unsere Zeit als berufstätiger Papa bzw. berufstätige Mama zuließ. Meistens sahen und sehen wir uns einmal unter der Woche und dann an Wochenenden. Wir genossen den wunderbaren heißen Sommer 2018 beim gemeinsamen Picknicken nach der Arbeit oder vielen anderen Aktivitäten draußen wie z.B. Fahrradfahren oder Wandern. Dabei kamen wir uns langsam immer näher und genossen sehr viele zauberhafte Momente. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich mich sehr in diesen gefühlvollen, humorvollen und attraktiven Mann verliebt habe. Die erste Liebeserklärung hat aber tatsächlich er ausgesprochen…sehr schön.

Ankommen im Alltag

Trotz vieler sehr harmonischer Momente, behielt er an doch auch etwas Rätselhaftes und Geheimnisvolles an sich. Das verunsicherte mich ab und an doch stark. Da gab es Reaktionen und Äußerungen, die ich nicht verstand und die zu dem einen oder anderen größeren oder kleineren Missverständnis führten… Zum Glück haben wir es bis heute geschafft, diese Missverständnisse immer wieder zu bereinigen. Ich glaube, wir haben dabei die Ecken und Kanten des anderen, die jeder aus einem halben vorangegangenem Leben zwangsläufig mitbringt, kennen- und akzeptieren gelernt. Unsere Kinder haben wir vor ca. zwei Monaten langsam mit eingebunden und das klappt erfreulich gut. Momentan genießen wir unsere gemeinsame Zeit sehr und basteln Stück für Stück an einer weiteren gemeinsamen Zukunft. Es ist spannend und weiterhin geheimnisvoll, was noch alles auf uns wartet. Wir leben es unter dem Motto: Wo warst du nur bis jetzt, my Love? und freuen uns aneinander. Danke Parship!