10 Jahre Liebesglück

04.12.2014 André Martens

Sibylle (57, Sachbearbeiterin) aus Lorsch und Hartwig (67, Studiendirektor) aus Gaggenau lernten sich bereits 2003 mit Parship kennen. Uns erzählen sie ihre Geschichte vom ersten Kennenlernen vor 10 Jahren bis zu ihrem kleinen Enkelsohn:

So verliebten sie sich:

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Sibylle und Hartwig
© privat

„Vor 10 Jahren lernten mein Mann und ich uns via Parship kennen. Das 1. persönliche Treffen fand an einem sonnigen warmen Maisonntag 2003 auf dem Parkplatz der Autobahnraststätte Bruchsal, etwa in der Mitte zwischen unseren Wohnorten Lorsch und Gaggenau statt. Im Herbst 2003 stellten wir uns gegenseitig unseren Müttern vor.

Nach mehreren gegenseitigen Besuchen feierten wir Weihnachten 2003 mit Müttern und Kindern sowie den Verlobten der beiden Großen erstmals gemeinsam, und alles klappte prima. Im Frühjahr 2004 beschlossen wir zu heiraten.

Die große Hürde war dann die Haushaltszusammenlegung. In aller Eile bauten wir das Kellergeschoß in Hartwigs Haus weitestgehend in Eigenarbeit an den Wochenenden so um, dass nun fünf erwachsene Personen und ein Schäferhund ein einigermaßen gemütliches Zuhause hatten.

Eine „Muss-Ehe“

Am 16. Juli 2004 wurden wir von unserer späteren Schwiegertochter im Standesamt Bad Dürkheim getraut. Wir sagen daher immer, es sei eine Muss-Ehe gewesen. Da Hartwigs Sohn Ende Juli heiraten wollten, mussten wir vorher den Ehebund schließen, denn als Verwandte hätte die Verlobte unseres Sohnes uns nicht trauen dürfen.

Im Rückblick verging die Zeit sehr schnell. 2005 erlebten wir in der Schweiz eine große Überschwemmung, bei der unser Chalet in den Fluten versank . 2006 bestand meine kleine Tochter ebenfalls das Abitur und mein Mann ging offiziell in den Ruhestand. Als meine Tochter zum Studium nach Mainz, Osnabrück und später Darmstadt ging, wurde es schon etwas geräumiger in unserem Haus. 2009 verstarb meine Schwiegermutter und seither leben wir hier zu zweit.

Inzwischen bin auch ich Rentnerin und wir staunen, wie sehr wir in dieser Zeit zusammengewachsen sind. Auch einen Enkel dürfen wir inzwischen einmal wöchentlich betreuen und er ist mit seinen knapp 5 Jahren unser ganzer Stolz.

Jeder Cent hat sich gelohnt

Ich habe das große Glück, einen sehr verständnis-und liebevollen, geduldigen Mann über Parship kennenlernt zu haben, der nicht nur mich, sondern auch vor allem meine Kinder an- und aufgenommen hat. Auch unsere Familien (wir haben beide einen Bruder mit Familie) kennen sich inzwischen näher und wir sind bei der jeweils anderen Sippe herzlich eingemeidet worden.

Jeder Cent des damals für Parship eingesetzten Betrages hat sich gelohnt. In diesem Jahr haben wir den 10. Tag unseres Kennenlernens gefeiert und im nächsten Jahr dürfen wir schon die Petersilien¬hochzeit begehen.“