Silvia (48) und Stefan (66): Sag niemals nie!

Stefan bescherte Silvia ein paar schlaflose Nächte, als er sie nach kurzer Zeit fragte, ob sie mit ihm in den Urlaub fahren möchte. Doch schließlich nahm sie sein Angebot an – und hat es nicht bereut…

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Silvia und Stefan
© privat

Als wir im Mai 2020 Kontakt aufgenommen haben, waren wir beide schon seit ein paar Monaten bei Parship (PS) angemeldet und konnten unabhängig voneinander erste Erfahrungen mit Kontakten sammeln, die im Umgang miteinander aber nicht unseren Erwartungen entsprachen.

Es war gar nicht so einfach, sich an die PS-Welt und ihre Eigenheiten zu gewöhnen. Umso schöner war es dann, als unsere beiden Profile miteinander „gematcht“ wurden und ein Top-Matching-Score dabei herauskam.

Für unser Kennenlernen war es der Satz: „Ich würde nie …“ in Silvias Profilvorstellung, mit dem alles seinen Anfang nahm und Stefan die ersten Nachricht schrieb: „In deinem Profil steht, du würdest nie nie sagen. Also traue ich mich mal. Magst du mit mir mehr Austausch wagen?“

Wir schrieben uns rege vom ersten Tag an und haben so begonnen, in unseren Köpfen ein Bild vom anderen entstehen zu lassen. Bald waren wir auch auf die Stimme des Menschen hinter den Mails neugierig und haben uns nach intensivem Mailaustausch zum Telefonieren verabredet. Mails waren nun einfach zu wenig.

Wir haben uns jeden Abend angerufen und lange telefoniert

Nach ein paar Wochen konnten und wollten wir nicht länger warten und uns persönlich kennenlernen. Anfang Juni 2020 war es bei wunderbarem Sonnenschein soweit und wir hatten unser erstes Date zu einem Spaziergang und einem Picknick im Wald, mit dem Stefan mich überrascht und mit seiner liebevollen Art mein Herz nun total in Flammen gesetzt hatte. Er hatte an alles gedacht. Schon als ich ihn das erste Mal gesehen habe, wusste ich, dass ich mich in seiner Nähe sehr wohl fühle und sich meine positiven Eindrücke aus den Mails und den Telefonaten bestätigen.

Ein paar Tage später fand gleich unser nächstes Treffen statt, diesmal in meiner Heimatstadt. Wir haben beide die Nähe zueinander gesucht und vorsichtig Vertrauen ineinander gefunden.

Sehr überrascht war ich, als Stefan mich fragte, ob ich mit ihm in den Urlaub, der schon 3 Wochen später starten sollte, fahren möchte. Es erschien mir sehr verfrüht und hat mir ein paar schlaflose Nächte beschert, bevor ich vorsichtig und unter Vorbehalt meine Zustimmung zu diesem Experiment geben konnte. Zur Sicherheit hatte ich für mich schon die Optionen für eine eventuelle Rückfahrt parat, falls der schnelle erste gemeinsame Urlaub sich als „Mission Impossible“ herausstellt. Es war sehr aufregend zu erleben, dass wir beide trotz oder auch gerade wegen unserer verschiedenen Geburtsjahrgänge gleich „ticken“ und miteinander schwingen können.

Wir teilen viele Grundbausteine wie Lebenseinstellungen, Lebenserfahrungen und Interessen

Unterschiedlich sind wir aber in unseren Hobbies, den Ideen zur Freizeitgestaltung und auch beim Sport. Er: Hundebesitzer, Läufer, Golfer & Mountainbiker. Sie: Katzenfreundin, tanzbegeistert & Fitnessfan. Diesen Unterschied hatte auch PS herausgestellt.

Anfangs führte uns das sogar über einige Stolpersteine auf unserem Weg. Wir sind inzwischen davon überzeugt, dass wir durch viele intensive aber auch anstrengende Gespräche und das „Gegenseitig-auf-den-Partner-einstellen-wollen“ eine feste Basis aufgebaut haben. Die Stolpersteine haben wir beherzt zur Seite geräumt.

Ein schönes und glückliches Jahr ist super schnell vergangen und bisher haben wir alle Bewährungen und Proben bestanden. Inzwischen bin ich Hundemama und liebe Mountainbiken und im Gegenpart teilt Stefan meinen Spaß an Fitnesstraining. Bald schon starten wir in unseren ersten Paartanzkurs und in unseren nächsten gemeinsamen Urlaub.

Wir genießen unsere Nähe, Vertrautheit, Verlässlichkeit und Tiefe. Gemeinsames Kochen und Genießen, Werkeln im Garten und lieben das harmonische Einrichten unserer Wohnungen. Es hat unserer Beziehung gut getan und wir haben viel für uns und unsere Liebe erreicht, indem wir von Anfang an kommunikativ und unbefangen miteinander umgegangen sind.

Danke PS, dass du unsere Profile gematcht, zwei Menschen miteinander verbunden und uns den Weg zu einer erfüllten und glücklichen Partnerschaft bereitet hast. Allen Menschen und Herzen hinter den Profilen wünschen wir an dieser Stelle viel Erfolg bei der Partnerwahl. Und auch wenn es nicht alle 11 Minuten passiert, kann man über PS die Frau oder den Mann zum Leben finden.