So nah und doch so fern

Thomas (38, Finance Manager) aus Bayern hat auf Parship.de sein Gegenstück, Elena (36,  Betriebswirtin) aus Bayern, gefunden. Hier erzählt er, warum er sich bei Parship angemeldet hat, wie das erste Date war und von ihrem gemeinsamen Urlaub.

So verliebten sie sich:

© privat

Ich habe mich lange gesträubt im Internet nach einer Partnerin zu suchen. Wozu brauche ich eine Online-Partnervermittlung? Es wird doch wohl möglich sein im „normalen“ Leben die Traumfrau zu finden? Aber durch gutes Zureden und die positiven Erfahrungen eines Freundes habe ich mich dann doch im Oktober 2015 bei Parship angemeldet.
Mir hat von Anfang an sehr gut gefallen, dass man es selber in der Hand hat, ob man mit jemandem kommunizieren möchte und ob die Fotos freigegeben werden. Somit wird die Privatsphäre gewahrt. Auch ist sichergestellt, dass es keine Fake-Profile gibt und jeder User ernsthaft nach einer Liebesbeziehung sucht.
Nachdem ich mich angemeldet hatte, habe ich mit einigen Frauen sehr nett geschrieben und auch telefoniert, aber mein erstes „richtiges“ Date hatte ich im Januar mit Elena.

Elena hat mir von Anfang an gefallen

Spätestens als wir das erste Mal zusammen telefoniert hatten, habe ich ein gewisses Kribbeln verspürt. Es war einfach unglaublich, wir haben doch tatsächlich nur 500m entfernt im gleichen Stadtteil von Nürnberg gewohnt und auch unsere Arbeitsstellen sind nur einen Steinwurf voneinander entfernt. Elena behauptet ja noch heute, dass ich ihr bereits vorher auf dem Weg zur Arbeit aufgefallen bin, aber sicher bin ich mir da nicht.

Für mich sind die ersten Sekunden bei einem Date das Wichtigste

Entsprechend habe ich mit Herzklopfen am „Schönen Brunnen“ auf Elena gewartet. Noch heute bekomme ich Gänsehaut, wenn ich daran zurückdenke, als wir uns das erste Mal in die Augen geschaut haben. Einfach ein „magischer“ Moment. Was soll ich sagen? Es hat gleich zwischen uns gefunkt. Wir haben uns an diesem Abend fünf Stunden sehr intensiv unterhalten und ich habe gleich gemerkt, dass wir auf einer Wellenlänge sind. Nicht nur wegen der unzähligen Cappuccinos, die ich in den verschiedensten Lokalitäten getrunken habe, konnte ich in der Nacht nur sehr schwer Schlaf finden. Immer wieder habe ich den Abend Revue passieren lassen und mir schon mehr ausgemalt.

Mir war klar, ich muss Elena wiedersehen!

Während ich am nächsten Tag noch überlegt habe, wann es der beste Zeitpunkt ist, sich wieder zu melden und ein zweites Treffen vorzuschlagen, hat mein Handy vibriert und ich hatte eine Nachricht von Elena auf Display. Auch sie fand den Abend mit mir schön und sie will mich schon heute Abend wiedersehen! Ich konnte mein Glück kaum fassen und habe innerlich Luftsprünge gemacht.

Auch dieser zweite Abend war wunderschön

Wir haben gemeinsam Sushi gegessen und haben danach so richtig romantisch von der Nürnberger Burg auf die erleuchtete Stadt geblickt. Dieser Augenblick war wie gemalt für unseren ersten Kuss…
Rückblickend kann ich sagen, dass uns beiden an diesem Abend klar war, dass wir gemeinsam durch Leben gehen möchten.

Im Sommer waren wir zum ersten Mal gemeinsamen im Urlaub

Wir haben mit Prag, Wien, Bratislava und schließlich Amsterdam gleich 4 europäische Metropolen erkundet.
Heute, so ziemlich elf Monate nach unserem ersten Date, planen wir zusammenzuziehen und auch das Thema Kinder ist nicht in weiter Ferne. Es ist so ein schönes Gefühl die Liebes des Lebens gefunden zu haben und angekommen zu sein.
Deshalb kann ich nur jeden raten: Traut euch! Parship kann auch für euch der Liebesengel sein.