Füreinander bestimmt

24.10.2014 Jana Bogatz

Gabi (49, Bankangestellte) aus Barmstedt lernte Ingo (53, Wartungsbeauftragter) aus Kaltenkirchen mit Parship kennen. Uns erzählt sie vom ersten Mailkontakt über den ersten Kuss bis hin zum ersten Urlaub von ihrer Liebe:

So verliebten sie sich:

© privat

„Wir hatten uns beide Mitte 2012 von unseren Ehepartnern getrennt und uns fast zeitgleich bei Parship angemeldet. Meine Freundin hatte mir empfohlen, mich einmal anzumelden, um einfach zu schauen, was auf dem „Markt“ so los ist.Da ich kein Kind von Traurigkeit bin, hatte ich den Rat schnell befolgt. Von mir aus, hatte ich keine Kontakte aufgenommen, sondern hatte einfach mal abgewartet, was so passiert und siehe da, es kam schnell ein Lächeln mit einer Nachrichten an mich heran. Ich hatte mich auch mit zwei Mitgliedern getroffen, aber der Richtige war nicht dabei. Trotzdem hatten mir die Treffen sehr viel Mut gemacht und sehr viel Freude bereitet. – Allein schon die Nachrichten, es interessierte sich jemand für mich und hatte sich um mich bemüht.

Ein unvergessliches Telefonat

Und dann im Oktober 2012 kam ein Lächeln mit einer Nachricht von Ingo. Wir schrieben uns zwei oder drei Mal. Ich verspürte anhand seiner Schreibweise, dass er nicht nur positive Erfahrungen gemacht hatte und er ziemlich schnell telefonischen Kontakt haben wollte, daraufhin zog ich mich erst wieder etwas zurück. Als dann wieder eine Nachricht mit seinen sowohl positiven als auch negativen Erfahrungen kam, stimmte ich zu und wir tauschten unsere Telefonnummern aus.

Am 8. Oktober war es dann so weit, ich hatte Ingo am Abend angerufen. Es war ein Telefonat, das ich nie vergessen werde. Wir telefonierten sechs Stunden und 20 Minuten und uns ging nicht eine Sekunde der Gesprächsstoff aus. Es kam mir vor als kannten wir uns schon so lange, es war gleich eine wahnsinnige Vertrautheit da. Wir hatten uns dann für zwei Tage später verabredet.

Keine klaren Gedanken mehr

Zwischendurch tauschten wir Nachrichten über Parship und per SMS aus und wir kamen fast gar nicht zum Arbeiten. Ich konnte gar keinen klaren Gedanken mehr fassen und was soll ich schreiben, wir trafen uns nicht wie geplant zwei Tage später, sondern schon am nächsten Tag.

Ich fuhr nach der Arbeit zu Ingo in die Wohnung. Jetzt denkt der eine oder andere vielleicht, ‚beim ersten Treffen?‘ Ich hatte überhaupt nicht darüber nachgedacht, da aufgrund der gespürten Vertrautheit, keine Bedenken da waren.

Als ich bei Ingo an der Haustür klingelte, war ich total aufgeregt. Er machte die Tür auf und da stand er mit einem Lächeln im Gesicht, dass ich nie vergessen werde. Wir schauten uns in die Augen und küssten uns als wäre es das normalste der Welt und es fühlte sich traumhaft schön an, dieses Gefühl. Wir sind seit diesem Tag unzertrennlich, verbringen jede freie Minute miteinander.

Kein Morgen danach

Im November waren wir schon für eine paar Tage auf Teneriffa. Wir hatten die Tage genossen, als gäbe es kein Morgen danach. Wir haben schon unseren Urlaub für dieses Jahr komplett durchgeplant und werden wahrscheinlich noch in diesem Jahr zusammenziehen. Ich möchte keine Sekunde mehr mit meinem liebsten Ingo missen und freue mich auf alles, was kommt.

Ich, beziehungsweise wir, haben noch nie so viel Liebe für einen Menschen empfunden, das ist echt der Hammer, einfach unbeschreiblich! Vielleicht hört sich das jetzt ein wenig kitschig an aber es ist, als wenn wir füreinander bestimmt sind. Wir sind endlich ‚angekommen‘ und wir tun alles, damit es so bleibt.

Wir wünschen allen, die sich bei Parship anmelden, dass sie auch Ihre große Liebe finden.

Danke an das gesamte Parship-Team!

Liebe Grüße Gabi und Ingo

Das ist unsere Geschichte. Ich bin keine große Schreiberin, ich habe einfach aufgeschrieben, aus dem Bauch heraus, so wie ich fühle und gefühlt habe.“