Zusammenwachsen mit einer kleinen Familie

30.12.2020 Jana Bogatz

Partnersuche mit Kind = unmöglich? Bei Anna* und David* keineswegs - sie haben sich gefunden und freuen sich auf ihre gemeinsame Zukunft als kleine Familie. *Namen geändert

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Anna und David
© privat

Anna: Keine peinliche Stille

Ich hatte nie Erfahrung mit solchen Portalen. Durch eine Werbung im Internet kam ich auf die Idee, mich bei Parship anzumelden. Als alleinerziehende Mutter hatte ich keine andere Möglichkeit jemanden kennenzulernen.
Ich habe sofort für ein Jahr einen Vertrag abgeschlossen.
Das war im April und Ende Mai habe ich meinen jetzigen Partner, Andy kennengelernt.
Meine Erfahrung mit anderen Mitgliedern von Parship sind gemischt. Einige wollten keine feste Beziehung, die anderen waren zu schnell, zu romantisch (nach meinem Geschmack) 
Vor Andy hatte ich kein Date mit anderen Mitgliedern.
Ich war selber unsicher, ob ich bereit bin eine Beziehung zu führen. Mit Andy habe ich das Gefühl gehabt, dass er das akzeptiert, dass ich langsamer machen möchte. Mit Kind macht man viel mehr Gedanken als ein Single ohne Kind. Mir war wichtig, Andy erstmal kennenzulernen, bevor ich ihm meinen Sohn vorstelle.
Wir haben gar nicht so viel geschrieben, nach seinen Bildern fand ich ihn sehr sympathisch, wo ich das Gefühl hatte, dass ich ihn so schnell wie möglich kennenlernen möchte.

Unser erstes Date war spannend, lustig und gar nicht langweilig

Wir hatten diese peinliche Stille nicht und das hat mich überzeugt. Wir konnten über alles reden und wir sind uns gemeinsam Schritt für Schritt nähergekommen. Heute fühle ich mich wie die glücklichste Frau der Welt, dass ich den Mann gefunden habe, der mich mit Kind so akzeptiert, wie ich bin und dass auch zwischen meinem Sohn und Andy eine enge, vertraute Beziehung entstanden ist. Ohne Parship hätte ich Andy nicht gefunden, ich danke dir nochmal Parship.

David: Zusammenwachsen mit einer kleinen Familie

Vermittlungsportalen war ich bisher immer abgeneigt. Nachdem aber Freunde damit gute Erfahrungen gemacht hatten und ich die Trennung meiner letzten Beziehung verarbeitet hatte, wollte ich doch einen Versuch wagen. Hinzu kam, dass mir ein sehr guter Geschäftspartner Parship empfohlen hatte. Ich sagte mir also, ich versuche es mal – ablehnen, ohne es ausprobiert zu haben, ist nicht richtig. Von den Vertragsgebühren war ich zunächst mal geschockt, hab mich dann aber für ein Halbjahresabo entschieden. Heute sage ich, es hat sich gelohnt (wobei mir dieser Begriff im Zusammenhang mit Liebe nicht gefällt).

So wurde ich auf das Profil meiner heutigen Freundin Diana aufmerksam

Nach anfänglichem sympatischen Chat waren wir beide erst zögerlich und dann doch spontan bereit für ein erstes Date. Wow! Wir haben uns sehr viel unterhalten und unsere gegenseitige Neugier befriedigt. Nach dem ersten Date ein leichtes Bangen, ob wir uns wieder treffen. Das taten wir dann zum Glück und gingen zum Minigolf und hatten einen schönen Nachmittag beim zweiten Date. Es passt sehr gut.

Die ersten Wochen wollten wir beide langsam angehen lassen und haben uns Schritt für Schritt weiter auf uns eingelassen und noch öfter getroffen. So wuchs Vertrauen, Gemeinsamkeiten stellten sich heraus und ich lernte schon bald ihren zweijährigen Sohn kennen. Ich war so aufgeregt und wollte aber den Mut fassen, mich auf diese neue Situation einzulassen. Bisher hatte ich noch keine Erfahrung mit Kindern. Ich bin heute stolz und sehr glücklich, eine tolle Frau mit einem tollen Sohn kennengelernt zu haben und freue mich, dass wir zu einer kleinen Familie zusammenwachsen.