Liebe mit Raum

Wer unsicher ist, ob Online-Dating funktionieren kann und wie man einen vielversprechenden Kontakt vertieft - Hilke (61) und Uwe (66) zeigen, wie es geht. Nach dem ersten Kontakt zügig ein reales Treffen vereinbaren und bei gegenseitiger Sympathie einfach genauso weitermachen. Gemeinsam Zeit verbringen, sich und das Umfeld des anderen kennen lernen und dabei gegenseitige Freiräume bewahren - und dann heißt das Miteinander vielleicht bald schon "Beziehung"...

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Hilke und Uwe
© privat

Er: Nachdem ich schon einmal vor einigen Jahren bei Parship erfolgreich eine Partnerin gefunden hatte, wollte ich nun, da ich eine Zeit solo gelebt hatte, mein Glück erneut über dies Portal versuchen.

Sie: Mir hat vor zwei Jahren ein Cousin berichtet, dass er über Parship seine heutige Ehefrau gefunden hat. Das hat mir Mut gemacht, mich bei Parship anzumelden und dort mein “Glück“ zu suchen.

Er: Mir gefällt es, dass auf Parship wirklich potenzielle Partnerinnen zu finden sind, die auch tatsächlich auf der Suche nach einer Beziehung sind. Auf anderen Partnerbörsen, die ich vorab kurz besuchte, kam schon mal der Eindruck zustande, es wird nur unverbindlich gesucht. Und auch wenn man mal ausgeht ist immer das Problem, „woran erkenne ich, dass „Sie“ vielleicht einen Partner sucht?“

Sie: Andere Portale habe ich auch ausprobiert, die fand ich jedoch häufig zu unverbindlich. Die Kontaktversuche auf Parship fand ich tatsächlich alle recht niveauvoll und respektvoll. Meine Erfahrung auf Parship war, dass es hilfreich ist, wenn man sich möglichst bald persönlich trifft. Erst durch das Zusammentreffen im realen Leben entscheidet sich, ob eine wirkliche Anziehung besteht.

Nicht lange gewartet – sondern getroffen

Er: Das Profil von Hilke gefiel mir und ich entdeckte, dass wir viele gemeinsame Interessen teilten. Nach etwas Smalltalk und dem Freischalten der Bilder schrieb ich, „wir sollten nicht so viel Zeit mit Schreiben verbringen und uns stattdessen bald persönlich treffen“. Bei ihren Bildern haben mich Ihre Augen besonders angesprochen.

Sie: Wir haben recht schnell ein Treffen verabredet und uns am „Heiligenberg“ verabredet. Da gibt es verschiedene Wege in schöner Natur und so streiften wir für eineinhalb Stunden durch Wald und Wiesen und haben uns dies und das erzählt. Am Ende kühlten wir unsere Füße in einem Kneippbecken und kamen zu dem Entschluss, „es soll auf jeden Fall weitergehen“. Beim zweiten Treffen hat er mich abgeholt und wir sind wieder in die Natur gefahren. Diesmal hat er mir „schöne Orte“ gezeigt und auch ein kleines Picknick vorbereitet. Bei unseren Treffen verging die Zeit immer wie im Flug. Ich empfand unsere gemeinsame Zeit jedesmal sehr harmonisch, ob mit oder auch ohne Gespräche. Am Ende des Tages habe ich ihn zu einer Pizza zu mir eingeladen.

Er: Das dritte Treffen fand in der Nähe meines Wohnortes statt, wir besuchten ein Natur-Informationszentrum am Rande des großen Dreieck- Moores bei Diepholz. Wie schon bei unseren bisherigen Treffen machten wir wieder einen langen Spaziergang und sprachen währenddessen über das, was uns wichtig ist im Leben und was uns bewegt. So haben wir uns in den ersten Wochen immer am Wochenende getroffen und Stück für Stück näher kennen gelernt.

Die Bewährungsprobe

Sie: Im Oktober habe ich einen runden Geburtstag gefeiert und das hat sich dann als erstes „gemeinsames Projekt“ entwickelt. Es galt einiges vorzubereiten und die Familie war für ein ganzes Wochenende eingeplant. Wir haben dabei viel zusammen gelacht und richtig Spaß gehabt. Viele kleine Probleme wurden geschickt gelöst und dabei durchlebten wir ein wundervolles Wechselspiel zwischen Nähe und Distanz und vor Freunden und engster Familie hat er neben mir eine gute Figur abgegeben.

Er: So verging der Sommer und der Herbst kam ins Land. In den zurückliegenden Monaten gab es kein Wochenende, an dem wir nicht gemeinsam etwas unternahmen und auch in der Woche gab es das eine oder andere Treffen. Im Oktober hatte Hilke Geburtstag. Ihre Wunschvorstellung war ein Fest, das sowohl draußen, als auch drinnen stattfinden sollte. Freunde waren eingeladen und auch ein Großteil ihrer Familie wollte von fern kommen. Eine Musik-Gruppe war für einen Auftritt im Haus eingeladen, draußen waren Tische und Bänke für ein Buffet geplant. All das musste geplant, vorbereitet und organisiert werden. Ich bot Hilke meine Hilfe an und so wurde ihr Geburtstags-Fest unser erstes gemeinsames Projekt. Alles lief wunderbar und ich hatte auch noch die Gelegenheit, ihre Familie und einen Teil ihres Freundeskreises kennen zu lernen. Unser zweites Projekt war ein gemeinsamer Urlaub.

Die Anfänge als Paar

Sie: Ich habe ihm einen meiner Lieblingsplätze in Dänemark am Meer gezeigt. In einem Ferienhaus nahe dem Meer lebten wir für eine Woche auf engstem Raum und haben dabei festgestellt, dass es gut zusammenklappt. Lange Spaziergänge, gemeinsames Kochen, nachts den Sternenhimmel anschauen, so kann es weitergehen auf einem Weg zu zweit.

Er: Nun steht Weihnachten vor der Tür und wir kommen gerade zurück aus unserem ersten, gemeinsamen Urlaub. Ja, wir waren spontan, haben eine Woche Dänemark mit Ferienhaus im Naturschutzpark Thy gebucht und sind losgefahren, immer weiter, Richtung Norden. Es war perfekt…. mein Hütehund Ben war voll in seinem Element…wunderschöne, endlose Strände, wilde Dünenlandschaften und Urwald pur haben uns beeindruckt und überzeugt. Diese Art von Urlaub war ganz nach unserem Geschmack… und es war bestimmt nicht unser letzter, das steht fest.

Gemeinsam in die Zukunft

Sie: Wir sprechen jetzt von „Beziehung“ und geben uns gegenseitig Raum und Platz. Freunde und Familie werden mit einbezogen und es ist spannend, wie die Reise weitergeht. Gemeinsame Feiertage und dann geht es ab in ein neues Jahr. Jeder lebt in seinem Leben und doch gibt es ein verbindliches Miteinander. Eine Grundlage, auf der jetzt aufgebaut wird. Von mal zu mal wird alles vertrauter und wir fühlen uns wohl. Das ist Glück und auch ein Stück Liebe.

Er: Nun steht Weihnachten vor der Tür, dass Fest der Liebe, und wir haben uns gefunden, alles fühlt sich rundum gut an. Wir werden die Festtage zusammen verbringen, ich kann mir nichts Schöneres vorstellen. Dann geht es gemeinsam in das neue Jahr…….