Johanna (42) und Martin (40): Volltreffer beim ersten Parship-Treffen!

Eine Haustier-Gemeinsamkeit und ein natürliches Lächeln brauchte es für die erste Nachricht, zwei Dates, eins im Regen, und ein Konzert später war dann alles klar…

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Johanna und Martin
© privat

Eigentlich habe ich mich gegen das Online-Daten lange gesperrt. Ich war immer der Meinung, man müsse seine Partnerin eine Bar, auf einer Party oder der Arbeit kennenlernen. In den vergangenen Jahren waren diese Begegnungen allerdings selten und wenig ergiebig.
Nach einem dreiviertel Jahr ohne Partner hat mir eine gute alte Schulfreundin (und meine erste feste Beziehung) geraten es mal mit Parship zu versuchen. Sie hat ihren Partner auch auf Parship kennengelernt und fand die Möglichkeit die Person vorab per Nachrichten und Fotos auszuwählen sehr gut. An sich habe ich mich mit dem glücklichen Singleleben abgefunden und mich zu der Zeit viel mit Freunden getroffen und meine Hobbies ausgelebt. Wären da nicht hin und wieder die Tage, an denen ich mir doch eine Person an meiner Seite gewünscht hätte.

An einem solchen Abend im März habe ich mir dann doch einen Ruck gegeben…

…und mich bei Parship angemeldet und umgeschaut.
Es gab einige nette Kontakte, zu treffen kam es nicht. Es ist mir zunächst auch ein wenig schwer gefallen zu entscheiden, wie man eine Person anspricht, was man Fragen kann, usw. Am 13. Juni war es dann soweit. Johanna, Lehrerin, 40 Jahre alt hat mich aufgrund meines sympathischen Profils angeschrieben. Ich fand ihr Profil auch sehr ansprechend, vor allem aber das natürliche Lächeln und dann ist mir auch das Bild mit Ihrem schwarzen Kater ins Auge gesprungen. Der sah wie meine schwarze Katze aus. Wir kamen daher schnell in die Unterhaltung und haben uns auch nach meinem Segelurlaub für den 05.07. in Heppenheim zum Kaffeetrinken verabredet.

Da dies mein erstes Treffen über Parship war, war ich sichtlich aufgeregt

Ich sollte sie vom Bahnhof abholen und wollte ihr die Altstadt ein wenig zeigen und Cappuccino trinken gehen. Sie sollte ein Grünes Oberteil tragen. Es war ein warmer sonniger Tag, mein Auto hat keine Klimaanlage und ich habe versucht dem Schweißstrom Einhalt zu gewähren indem ich mich bei der Fahr nicht an der Rückenlehne angelehnt habe, viel Luft ins Auto zu lassen, das Hemd zu wechseln und das Deo aufzufrischen. Die Maßnahmen waren soweit erfolgreich. Allerdings hat mich die Dame im grünen Oberteil vor dem Bahnhof etwas verwirrt angeschaut als ich Sie angesprochen habe. Sie sah aber auch jünger und deutlich molliger als auf den Fotos aus und hat geraucht. Zu meiner Erleichterung Glück kam dann das schöne Lächeln der Fotos in einem helleren grünen Oberteil um die Ecke.

Der weitere Verlauf des Tages wurde immer besser

Wir haben zuerst ein wenig die Altstadt erkundet, ein Eis gegessen, den geplanten Cappuccino getrunken, viel geredet. Da an dem Tag auch noch der Weinmarkt stattfand, haben wir uns entschlossen länger zu bleiben, etwas zu essen und uns die Musik anzuhören. Aus dem zuhören ist dann Tanzen geworden. Wir haben gelacht und ich konnte Johanna noch überzeugen nicht mit dem Zug um 22 Uhr nach Hause zu Fahren um noch ein wenig weiter zu tanzen. Im Gegenzug durfte ich sie dann nach Hause fahren. Ich habe mich extrem wohl in Ihrer Gegenwart gefühlt und bin auch deshalb etwas langsamer als gewöhnlich zu ihr gefahren. Das erste Date über Parship war ziemlich perfekt, nun wusste ich aber nicht so recht wie ich es abschließen sollte. Soll ich sie zum Abschied küssen? Lieber nicht, was wird sie sonst von mir denken. Aber ich hätte sie sehr gerne geküsst. Am Ende wurde es eine Umarmung mit Küsschen auf die Wange und der Abmachung, uns wieder zu sehen.
Zwischenzeitlich hatte ich mich aber mit einer weiteren Dame für den Montag verabredet. Wir hatten viele gemeinsame Interessen, sie war auch ganz nett, allerdings habe ich mich bei weitem nicht so wohl gefühlt wie mit Johanna. Ich musste bei diesem zweiten Date auch viel an Johanna denken. Also habe ich den Entschluss gefasst Johanna schnellstmöglich schon am Donnerstag den 11. Juli wiederzusehen und ein Konzert zu besuchen. Es war ein verregneter Tag.

Ich habe den Entschluss gefasst Sie an diesem Tag zu küssen…

Allerdings hatte ich zum einen ständig den Schirm in der Hand und musste wieder mal feststellen, dass ich ein ganz schön schüchtern bin, wenn ich mich verliebt habe! Als der Regen kurz vor dem Konzert nachgelassen hat ist es uns dann doch gelungen. Mein erstes Parship-Date war ein Volltreffer!
In der Zwischenzeit haben wir einen tollen Sommer und mehrere Urlaube miteinander verbracht. Johanna hat ihre neue Wohnung renoviert und bezogen und nachdem ihr Nachbar vor kurzem ausgezogen ist, bin ich kurzerhand nebenan eingezogen. Wir besuchen zusammen Tanzkurse und möchten gemeinsam eine Familie gründen. Nicht immer sind wir einer Meinung, aber dennoch möchte ich Johanna niemals mehr missen. Ich hätte niemals gedacht, dass ich in meinem Alter DIE FRAU treffe, mit der ich alt werden und immer zusammen sein möchte. Danke Parship, dass dies nun anscheinend doch real geworden ist. Vermutlich ist sich Johanna dessen nicht bewusst, aber ich liebe diese Frau heute über alles und bin glücklicher und ausgeglichener als je zuvor.