Zum Glück zu spät

Zufall? Schicksal? Glück? Was es letztlich genau war, dass Andrea ihren Parship-Vertrag ein wenig zu spät kündigen ließ, sodass sich ihre Mitgliedschaft noch einmal verlängert - man weiß es nicht. Aber das Ergebnis ist klar: Sie hat mit Kai (38) ihre Liebe gefunden...

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Kai und Andrea
© privat

Die Hoffnung war mit jeder Kontaktaufnahme da, aber mehr als oberflächliche Kontakte gab es erst mal nicht. Ich hatte mich jahrelang gegen diese Art des Kennenlernens gewehrt, bis ich irgendwann feststellte, dass ich in meinem Umfeld, bei privaten Aktivitäten oder wo auch immer, meinen „Mr. Right“ nicht kennenlerne. Mein Entschluss, mich bei Parship anzumelden, war dann doch relativ schnell gefasst und die Hoffnung war groß, dass bei der Vielzahl an Mitgliedern auch mein passendes Gegenstück dabei ist. Ich hatte mich im Mai 2018 hier angemeldet und mich für eine 6-monatige Premium-Mitgliedschaft entschieden. Die ersten Kontaktaufnahmen ließen zwar nicht lange auf sich warten, aber es blieb bei Nachrichten und vereinzelten Telefonaten.

So hatte ich mir das nicht vorgestellt

Ich wollte doch endlich einen passenden Partner finden und ankommen und diesen Wunsch verspürte ich noch nie so intensiv. Obwohl der Wunsch so groß war, entschied ich mich für die Kündigung meiner Premium-Mitgliedschaft. Ich verschickte sie leider oder doch zum Glück etwas zu spät. Meine Mitgliedschaft verlängerte sich um ein weiteres Jahr und das Schicksal wollte es so, dass ich mich noch nicht aus diesem Portal verabschiede. Am 01. Dezember 2018 schrieb mir Chiffre PS0NF082 die erste Nachricht. Der Inhalt hinterließ sofort einen positiven Eindruck bei mir, vor allem, weil es nicht nur die Standardnachricht „Hallo“ oder „Wie geht’s“ war. Ein netter Einstieg, schmeichelnde Worte über mein Profil und im Nachgang die Freigabe der Fotos.

Alles weckte mein Interesse

Ich antwortete direkt und gab ebenfalls meine Bilder frei. Nachdem wir die erste Hürde genommen und immer noch Interesse am gegenseitigen Kennenlernen bekundet hatten, schrieben wir zwei Tage über Parship, stellten weitere Gemeinsamkeiten fest und tauschten schnell Handynummern aus. Einen Termin für unser erstes Treffen haben wir dann auch direkt ausgemacht, die Woche über regelmäßig geschrieben und am 09. Dezember 2018 war es soweit. Nur eine Woche, nachdem er Kontakt zu mir aufgenommen hatte, trafen wir uns nachmittags auf dem Weihnachtsmarkt. Nach einer herzlichen Begrüßung fiel die Aufregung etwas ab und wir quatschten über alles, was uns gerade in den Sinn kam…

Interessen, Erwartungen, Erlebtes, Urlaubsziele und vieles mehr

Ich hatte direkt das Gefühl, dass ich alles sagen kann und mich nicht verstecken muss. Ich fühlte mich sehr wohl und die Zeit verging wie im Flug. Seit diesem Tag ist alles rosarot und wir können uns räumlich nur schwer voneinander trennen. Wir verbringen viel Zeit miteinander, lernen uns kennen und planen auch schon das ein oder andere Ereignis in der Zukunft (Treffen mit Freunden, Urlaub und Familienfeste). Es ist ein wunderbares Gefühl, zu wissen, dass es nun einen Menschen gibt, der für einen da ist, der mit einem die Zukunft planen möchte und der einem rundum ein positives Gefühl verleiht.