Die Frau in der Warteschleife

21.06.2018 Jana Bogatz

Einen vielversprechenden Kontakt in die Warteschleife schicken, um erst einmal andere, aktuelle Kontakte zu treffen? Könnte eine sichere Strategie sein, um diese besondere Person loszuwerden. Anders lief es bei Ronald (52) und Heike (53) aus Sachsen...

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Ronald und Heike
© privat

Im Spätherbst 2017 habe ich mich bei Parship angemeldet. Meine Arbeitskollegin Sabine lag mir wochenlang in den Ohren meine Partnersuche doch endlich auf das Internet auszuweiten. Sie selbst hat ihren Mann auf einer Partnerbörse kennen gelernt und ihr bester Freund ist bei Parship auf Partnerinsuche und fündig geworden. Seine neue Freundin stellt er zu seiner Geburtstagsfeier vor. Also dachte ich mir, versuche es einfach, der Winter ist ja lang. Natürlich habe ich nachgefragt wie es denn so aussieht mit der neuen Freundin. Sabine erzählte von der Feier und ihrem Eindruck die Dame sei ganz nett. Also dachte ich mir, was bei anderen klappt könnte auch bei mir funktionieren.

Angemeldet, Profil erstellt und schon kamen die ersten Zuschriften

So richtig begeistert war ich erst einmal nicht. Aber ich konnte selbst suchen und das habe ich auch getan. Im Umkreis von Leipzig war das Angebot etwas übersichtlich. Eine Fernbeziehung wollte ich auf keinen Fall. Deshalb habe ich die in Frage kommenden Herren genau unter die Lupe genommen. Meine Vorstellungen und Wünsche an einen neuen Partner waren schon sehr speziell. So fand ich ein ausgesprochen sympathisches Profil eines Herren. Norwegen-Fan wie ich, keine Fernbeziehung wie ich. Ein Daumen hoch und ab die Post. Die Antwort kam ganz schnell und bald haben wir einen interessanten, angenehmen und lustigen Schriftwechsel geführt. Von der Arbeit schnell nach Hause und den Laptop an.

Ich konnte es kaum erwarten

Bald haben wir genau so intensiv telefoniert. Schnell war mir klar der Mann ist tatsächlich der beste Freund meiner Arbeitskollegin Sabine. Die Dame vom Geburtstag war doch nicht die Richtige und er war wieder auf der Suche. Vor meiner Kontaktaufnahme hatte er wieder drei Damen in der engeren Wahl und ich sollte mich hinten anstellen. Ich war wenig begeistert!

Ronald: Mit mehreren Damen gleichzeitig zu kommunizieren, ein Date zu vereinbaren und dann noch die Übersicht behalten ist harte Arbeit. Ich wollte Heike in die Warteschleife schieben und die dato aktuellen Damen erst einmal treffen. Eine Verabredung in Delitzsch war bereits geplant und fand auch statt. Die Frau hat auf mich einen sehr netten Eindruck gemacht. Und doch: Da war noch was, die Frau in der Warteschleife! Ich hatte das Gefühl, da ist etwas. Ich muss sie kennen lernen. In vier Tagen ist es soweit. Buß- und Bettag 14:00 Uhr, Naunhofer See!

Das mit der Warteschleife hat sich erstaunlich schnell erledigt (sein Glück!)

Heike: Date am 22.11. um 14:00 Uhr am Naunhofer See. Ich bin gespannt und zugegeben ein bisschen aufgeregt. Das Wetter ist gut, ein Spaziergang um den See mein Plan. Ich werde bereits erwartet und bin ganz angetan. Gleich nach der Begrüßung sagt der Mann tatsächlich, er hat eigentlich gar keine Zeit. Na dachte ich, dass geht ja gut los. Dringende Angelegenheit; am Nachmittag muss er noch mit seiner Schafdame zum Bock. „Sie bockt, ist also nicht geblieben. Der Vorgang muss wiederholt werden und zwar heute“. Ich komme mit, mein Kommentar. Er war geplättet, aber genau so haben wir es nach unserem Spaziergang um den See gemacht. Diesmal hat es geklappt, „unsere“ Lämmer erwarten wir am 18.4.2018.

Unser erstes Date war schon etwas ungewöhnlich

Ronald: In einer Stunde um den See, danach mit Heike zu mir nach Hause, das Schaf auf den Autoanhänger verladen und dann zum Schafzüchter. Mein Heikchen war begeistert und ich wollte sie möglichst schnell wieder sehen.

Heike: Was für ein Tag! Ein toller Mann, Haus, Hof, Garten und Tiere. „Bauer sucht Frau“ lässt grüßen und ich bin im siebenten Himmel. Ein weiteres Date, ja gerne. Am Wochenende habe ich bereits etwas vor und an dem folgenden Wochenende ist meine Geburtstagsfeier am 4.12. vorzubereiten. Ja, er ist eine prima Küchenhilfe und die bräuchte ich dringend. Na gut, dank der Fürsprache von Sabine darf er mir helfen. Wir haben gebacken wie die Weltmeister und mir war klar, DAS IST ER!

Ronald: Unser drittes Date, ein Ausflug nach Görlitz zum Weihnachtsmarkt. Das Weihnachtsfest haben wir gemeinsam auf meinem Hof verbracht. Seitdem verbringen wir gemeinsam jedes Wochenende bei mit zu Hause. Unser erster gemeinsamer Urlaub ist gebucht und wenn der Um- und Ausbau des Nebengebäudes fertig ist zieht mein Heikchen bei mir ein. Heike: … ist glücklich! Ohne Parship und Sabine hätten wir uns nie getroffen.