Parship Studie: Bettgeflüster – so offen reden Deutsche über Sex

Parship-Studie zeigt: Am häufigsten sprechen die Deutschen mit ihrem Partner über die schönste Nebensache der Welt. Im Mittelpunkt stehen dabei hauptsächlich die eigenen erotischen Wünsche und Fantasien. Über Seitensprünge redet jeder Zweite eher mit Freunden.

Hamburg,

Was im Schlafzimmer passiert, bleibt im Schlafzimmer: Über die Hälfte der Deutschen (53 Prozent) unterhält sich hauptsächlich mit dem Partner über Sex. Frauen nehmen zudem vor der besten Freundin kein Blatt vor den Mund: 47 Prozent besprechen intime Erfahrungen oder Wünsche mit ihr. Mit dem besten Kumpel beratschlagen sich im Vergleich nur 38 Prozent der Männer. Ganz offen zeigen sich 17 Prozent der Deutschen: Sie tauschen sich gleich mit mehreren Personen aus dem Freundeskreis über intime Zärtlichkeiten aus. Mit Fremden, beispielsweise aus Online-Netzwerken, Foren oder Chats, erörtern die wenigsten ihre Bettgeschichten (5 Prozent). Doch nicht alle sind redselig: Mehr als jeder Fünfte macht das Thema mit sich selbst aus und diskutiert nicht über Erotik und Co. (22 Prozent). Das zeigt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, unter rund 1.000 Bundesbürgern.

Eric Hegmann, Parship-Coach und Paar-Berater sieht diese Entwicklung sehr positiv: „Offene Gespräche mit dem Partner oder Freunden helfen dabei, die eigene Sexualität weiterzuentwickeln. Das kann die Beziehung auf die nächste Stufe bringen. Intime Gespräche machen erfolgreiche Paare aus: Denn nur Partner, die sich über ihre sexuellen Wünsche und Fantasien austauschen, können diese auch gemeinsam ausleben.“

Erotische Wünsche und Zufriedenheit am wichtigsten

Mit dem eigenen Partner bespricht die große Mehrheit der Deutschen am häufigsten erotische Wünsche oder Fantasien (80 Prozent). Auf dem zweiten Platz der Gesprächsthemen landen die Zufriedenheit oder Unzufriedenheit mit dem eigenen Liebesleben (73 Prozent) sowie Praktiken und Techniken für das lustvolle Liebesspiel (73 Prozent). Verhütung oder gesundheitliche Aspekte besprechen 71 Prozent mit dem Partner oder der Partnerin.

Fremdgehen vor Freunden kein Tabu-Thema

Mit anderen Personen geht es beim Thema Sex ebenfalls am häufigsten um die eigene Zufriedenheit im Bett (50 Prozent). Genauso häufig wird sich allerdings auch über das Fremdgehen ausgetauscht (50 Prozent). Verhütung oder gesundheitliche Themen landen auf dem zweiten Platz (46 Prozent). Weitere 39 Prozent tauschen sich mit Freunden und Co. gerne über die Häufigkeit des eigenen Liebesspiels aus. Neben der Gegenwart lassen die Deutschen auch die erotische Vergangenheit nicht immer ruhen: Im Gespräch mit anderen Personen ziehen 38 Prozent einen Vergleich zu ehemaligen Bettgefährten/innen. Vor dem Partner ist es jeder Vierte (26 Prozent), der sein aktuelles Liebesleben mit vorangegangenen Erfahrungen vergleicht. Allgemein gilt: Mit dem Alter werden die Deutschen weniger gesprächig. Je älter die Befragten sind, desto seltener besprechen sie ihre Bettgeschichten mit dem Partner oder anderen.

Lese-Tipp: „Was wollen Frauen wirklich?“
https://www.parship.de/ratgeber/verabreden/was-wollen-frauen/

Das Ranking im Überblick

Frage: Über Sex, z.B. Erfahrungen oder Wünsche, zu sprechen, ist für viele eine intime Angelegenheit. Trotzdem will man sich hin und wieder über ein solch wichtiges Thema austauschen. Mit wem sprechen Sie offen über Ihr Sexleben?

 

Gesamt

Männer

Frauen

Mit meinem (Sex-)Partner

53 % 55 % 51 %
Freunde 53 % 53% 53 %

Mit meiner besten Freundin

32 % 17 % 47 %

Mit meinem besten Freund

25 % 38 % 13 %

Mit mehreren Personen aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis

17 % 21 % 12 %

Mit niemandem, das mache ich mit mir selbst aus bzw. rede nicht offen über das Thema

22 % 22 % 23 %
Familie 10 % 10 % 10 %

Mit meinem Bruder oder meiner Schwester

6 % 6 % 6 %

Mit meiner Mutter

3 % 2 % 4 %

Mit meinem Vater

2 % 3 % 1 %

Mit Kontakten in Online-Netzwerken, Foren oder Chats

5 % 6 % 5 %

Mit anderen als den genannten Personen

3 % 4 % 3 %

n=1.025, Mehrfachantwort möglich

Frage: Mit wem sprechen Sie offen über Ihr Sexleben?

  18 bis 29

Jahre

30 bis 39

Jahre

40 bis 49

Jahre

50 bis 65

Jahre

Mit meinem (Sex-)Partner

60 % 57 % 57 % 45 %
Freunde 67 % 61 % 50 % 42 %

Mit meiner besten Freundin

39 % 39 % 29 % 25 %

Mit meinem besten Freund

34 % 29 % 24 % 19 %

Mit mehreren Personen aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis

28 % 21 % 14 % 9 %

Mit niemandem, das mache ich mit mir selbst aus bzw. rede nicht offen über das Thema

16 % 15 % 21 % 32 %
Familie 14 % 14 % 8 % 7 %

Mit meinem Bruder oder meiner Schwester

8 % 8 % 4 % 5 %
Mit meiner Mutter 6 % 3 % 3 % 1 %

Mit meinem Vater

5 % 4 % 1 % 0 %

Mit Kontakten in Online-Netzwerken, Foren oder Chats

8 % 7 % 6 % 2 %

Mit anderen als den genannten Personen

5 % 6 % 3 % 1 %

n=1.025, Mehrfachantwort möglich

Frage: Über welche Aspekte sprechen Sie?

 

(Sex-)Partner

Andere Person(en)

Über die eigenen erotische Wünsche und Fantasien

80 % 30 %

Zufriedenheit / Unzufriedenheit mit dem eigenen Sexleben

73 % 50 %

Über die eigenen sexuelle Praktiken / Erfahrungen (z.B. Stellungen, Sexspielzeug)

73 % 32 %

Verhütung / Gesundheitliche Aspekte (z.B. Geschlechtskrankheiten)

71 % 46 %

Über den Körper des Sexpartners

63 % 31 %

Über die sexuellen Qualitäten des (Sex-Partners)

59 % 31 %

Über das Fremdgehen

43 % 50 %

Häufigkeit des Sexualverkehrs

71 % 39 %

Ich spreche über nichts, was mich persönlich betrifft, sondern nur ganz allgemein über Sex oder das Sexleben anderer.

32 % 38 %

Über unkonventionelle Vorlieben sexuelle Vorlieben (z.B. Dreier, Swingerclub, Bordellbesuche, Fetisch)

53 % 31 %

Vergleich mit anderen / ehemaligen (Sex-)Partnern

26 % 38 %

n= 541 (Sex-Partner), n= 584 (andere Personen), Mehrfachantwort möglich

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.025 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 696 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Januar 2018 statt.