Parship Wissen: Einsamkeit im Herbst – Mehrheit der Singles unter dreißig fühlt sich einsam

29.10.2020 Graziella Bellisario

Parship Umfrage zeigt: Einsamkeit beschäftigt die große Mehrheit der Singles, unabhängig von der Corona-Pandemie. Insbesondere jüngere Singles befürchten, sich in den Wintermonaten einsamer zu fühlen als sonst. Die Pflege von sozialen Kontakten und Hobbys sind beliebte Mittel, um gegen einsame Gefühle vorzubeugen.

Hamburg,

So vernetzt wie heute war unsere Gesellschaft noch nie. Digitale Kommunikationsmittel machen den ständigen Kontakt zu Freund:innen, Familie und Kolleg:innen möglich. Und dennoch fühlen sich viele Menschen einsam. Für die große Mehrheit der Singles ist Einsamkeit ein Thema, das sie in ihrem Leben beschäftigt (84 Prozent) – zum Großteil sogar unabhängig von der Corona-Pandemie (73 Prozent). Bei elf weiteren Prozent der Singles hat das Coronavirus sogar dazu geführt, dass ihnen das Thema Einsamkeit aufgrund von Social Distancing, Home-Office oder Quarantäne nun doch auf der Seele brennt. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship (www.parship.de) unter 3.964 Partnersuchenden in Deutschland. Interessant: Alleinstehende Männer fühlen sich einsamer als Single-Frauen (86 Prozent; Frauen: 81 Prozent). Einsamkeit betrifft längst nicht mehr nur ältere Menschen. Die Umfrage macht deutlich, dass fast alle jungen Singles zwischen 18 und 29 Jahren mit dem Gefühl der Einsamkeit kämpfen (93 Prozent). Aber auch 83 Prozent der Singles über 60 Jahre beschäftigt dieses Thema.

Die Mehrheit der Singles fürchtet das saisonale Stimmungstief

Die kalte Jahreszeit steht bereits vor der Tür, die Tage werden kürzer und das Jahresende rückt immer näher. Über die Hälfte der Alleinstehenden (56 Prozent), bei denen das Thema Einsamkeit weit oben auf der Agenda steht, geht davon aus, sich in den kommenden Monaten noch einsamer zu fühlen als sonst. Vor allem Single-Männer fürchten den Winterblues (60 Prozent; Frauen: 52 Prozent) – ebenso die junge Generation (18-29 Jahre: 61 Prozent).

Hobbys und „Self-Care“ sind beliebte Mittel gegen den Winterblues

Ob Sport oder Handarbeit: Für 83 Prozent der Singles ist das Hobby ein bewährtes Mittel gegen Einsamkeit. 44 Prozent der Befragten suchen sich außerdem ein neues Hobby oder stellen sich einer neuen Herausforderung, um der Einöde vorzubeugen. Ob Spaziergänge, Gesichtsmasken oder ein gutes Buch – „Self-Care“ ist vor allem für Single-Frauen ein Heilmittel gegen das Gefühl des Alleinseins in der kalten Jahreszeit (79 Prozent; Männer: 59 Prozent). Während die ältere Generation (60 Jahre und älter) Struktur und klare Tagesabläufe nutzt, um etwas gegen ihre Einsamkeit zu tun (79 Prozent; Gesamt: 65 Prozent), stürzen sich jüngere Singles (18-29 Jahre) in die Arbeit (69 Prozent; Gesamt: 52 Prozent). Fast ein Drittel der über 60-Jährigen setzt auf ehrenamtliches Engagement als Mittel gegen das Alleinsein (29 Prozent; Gesamt: 21 Prozent).

Männer und Frauen wählen soziale Interaktion als Weg aus der Einsamkeit

Single-Männer gehen auf Flirt-Kurs, um den einsamen Gefühlen in den Wintermonaten vorzubeugen. 64 Prozent der alleinstehenden Männer geben an, in den kommenden Wochen verstärkt nach einer Partnerin zu suchen (Frauen: 60 Prozent). Besonders über 60-jährige Singles gehen vermehrt auf Dates oder chatten mit potentiellen Partner:innen, um die Einsamkeit zu überwinden (71 Prozent; Gesamt: 62 Prozent). Single-Frauen suchen in einsamen Zeiten ebenfalls den sozialen Kontakt: 78 Prozent der Frauen wollen sich in den nächsten Monaten häufiger mit Familie und Freund:innen treffen, soweit es die Corona-Maßnahmen erlauben (Männer: 63 Prozent). Dabei erwecken 50 Prozent der alleinstehenden Frauen sogar alte Freundschaften wieder zum Leben (Männer: 38 Prozent). Doch gerade Single-Männer nehmen es, wie es kommt und geben an, dass sie sich gegen die Einsamkeit nichts Besonderes überlegt haben (56 Prozent; Frauen: 43 Prozent).

Parship-Psychologe und Paarberater Markus Ernst erklärt: „Soziale Beziehungen sind das, was uns ausmacht und uns Menschen zusammenhält. Sich alleine zu fühlen, ist mehr als nur ein unangenehmes Gefühl. Einsamkeit kann – wenn sie länger andauert – zur psychischen Belastung werden und auch gesundheitliche Folgen haben. Vor allem in den dunklen Wintermonaten und mit den aktuellen Kontakteinschränkungen der Corona-Pandemie ist Einsamkeit für viele Menschen ein Thema. Sich anderen Menschen zu öffnen und über die eigenen Empfindungen zu sprechen, kann dabei helfen, das Gefühl der Einsamkeit zu überwinden.“

Lese-Tipp

Dating in Zeiten von Corona: Darauf kommt es bei der Partnersuche jetzt an: https://www.parship.de/ratgeber/suchen/dating-in-zeiten-von-corona-darauf-kommt-es-bei-der-partnersuche-jetzt-an/

Das Ranking im Überblick

Frage: Ob Corona-Pandemie, die bevorstehende kalte Jahreszeit oder auch die allgemeine Lebenssituation – in manchen Zeiten fühlt man sich einfach einsam und wünscht sich eine:n Partner:in. Ist Einsamkeit ein Thema, mit dem Sie sich generell beschäftigen?

 

Gesamt

Männer Frauen 18 – 29 Jahre

60 Jahre und älter

Ja, ich denke oft darüber nach

27 % 33 % 22 % 37 %

25 %

Ja, ab und zu spielt das Thema für mich schon eine Rolle

46 % 45 % 46 % 49 % 42 %

Nein, eigentlich nicht, aber durch Corona hat sich das etwas geändert

11 % 9 % 14 % 7 % 16 %

Nein, über Einsamkeit mache ich mir keine Gedanken

17 % 14 % 19 % 7 % 17 %
Ja. 84 % 86 % 81 % 93 % 83 %

n=3.964; Prozentangaben gerundet

Frage: Sie haben angegeben, dass Einsamkeit ein Thema ist, dass Sie beschäftigt. Jetzt, wenn die Tage kürzer werden und Weihnachten näher rückt, steigt bei vielen Singles der Wunsch nach einem / einer Partner:in noch einmal an. Glauben Sie, dass Sie in den kommenden Monaten einsamer sein werden als sonst?

 

Gesamt

Männer Frauen 18 – 29 Jahre

60 Jahre und älter

Ja, ich glaube, ich werde mich in diesem Winter sehr viel einsamer fühlen

14 % 17 % 12 % 13 % 14 %

Ja, ein wenig einsamer werde ich sicherlich sein

42 % 43 % 40 % 47 % 41 %

Nein, ich denke nicht, dass ich mich in nächster Zeit einsamer fühlen werde

41 % 38 % 45 % 37 % 42 %

Keine Angabe

3 % 3 % 3 % 3 % 3 %
Ja 56 % 60 % 52 % 61 % 55 %

n=3.308; Alle, für die Einsamkeit ein Thema ist; Prozentangaben gerundet; gestützt

Frage: Sie haben angegeben, dass Sie Sorge haben, sich in den kommenden Wochen einsamer zu fühlen. Was tun Sie dagegen? Bitte wählen Sie zwischen „stimme zu“ oder „stimme nicht zu“

Stimme zu

Gesamt

Männer Frauen 18 – 29 Jahre

60 Jahre und älter

Ich gehe meinem Hobby nach

83 % 83 % 84 % 90 % 83 %

Ich treffe mich häufig(er) mit Freunden oder Familie

70 % 63 % 78 % 71 % 68 %

Ich „kümmere“ mich um mich selbst (z. B. lange Bäder, Erfüllung eines lang gehegten Wunsches)

69 % 59 % 79 % 58 % 64 %

Ich strukturiere mir meinen Tag, klare Tagesabläufe helfen mir

65 % 59 % 71 % 53 % 79 %

Ich akzeptiere die Einsamkeit und weiß, dass es wieder anders wird

64 % 62 % 66 % 64 % 62 %

Ich suche stärker nach einem / einer Partner:in (z. B. mehr Dates, mehr Chats mit potentiellen Partner:innen)

62 % 64 % 60 % 57 % 71 %

Ich konzentriere mich stärker auf die Arbeit

52 % 53 % 51 % 69 % 35 %

Ich habe mir nichts Besonderes für die nächste Zeit überlegt

49 % 56 % 43 % 64 % 47 %

Ich reaktiviere alte Freundschaften und nehme wieder Kontakt auf

44 % 38 % 50 % 27 % 51 %

Ich suche mir eine neue Herausforderung (z. B. neues Hobby)

44 % 40 % 48 % 43 % 45 %

Ich will mich ehrenamtlich engagieren (z. B. mit Hunden Gassi gehen, anderen Menschen helfen)

21 % 20 % 23 % 24 % 29 %

n=1.851; Alle, für die Einsamkeit ein Thema ist und die befürchten, in den nächsten Wochen noch einsamer zu sein; Prozentangaben gerundet; gestützt

Über die Studie

Für die vorliegende Umfrage hat Parship 3.964 Mitglieder ab 18 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im Oktober 2020 statt.