Körpersprache der Frau: So lesen Sie ihre Mimik, Gestik und Haltung

Hat sie Interesse an mir? Was bedeutet ihr Blick? Die nonverbale Kommunikation spielt beim Flirten eine große Rolle. Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen dabei, die Körpersprache der Frau zu deuten.

Ein intensiver Blick, ein verführerischer Wimpernaufschlag, ein angedeutetes Lächeln, eine Haarsträhne wird langsam um den Finger gewickelt – findet man das Gegenüber attraktiv, sendet insbesondere der Körper einer Frau viele Signale aus. Jeder Mensch zeigt unbewusst den ganzen Tag mit einer nonverbalen Kommunikation, wie er sich fühlt, ob ihm etwas gefällt oder unangenehm ist. Laut einer Studie empfangen Menschen während eines Gesprächs nur sieben Prozent der Information über die Sprache. 38 Prozent fallen auf die Stimme und den Tonfall und ganze 55 Prozent auf die Körpersprache. Das bedeutet vor allem in Flirtsituationen: Es kommt weniger auf den Inhalt der Konversation an, als vielmehr auf die Zeichen, die der Körper sendet. Lesen Sie hier, wie Sie die Körpersprache der Frau entschlüsseln und auf ihre Signale reagieren können.

Inhalt

Die nonverbale Kommunikation: Wie zeigen Frauen ihr Interesse?

Der größte Teil unserer Kommunikation findet nonverbal statt. Das bedeutet, dass Körperhaltung, Mimik oder Gestik, die Stimmlage und auch die räumliche Distanz zu anderen Menschen in der Regel mehr über uns aussagen, als die gesprochenen Worte selbst. Unbewusst verraten wir also ständig, was in uns vorgeht. Verantwortlich dafür ist das limbische System, ein Teil des Gehirns, das automatisch auf Reize reagiert und blitzschnell Reaktionen auslöst.

Dabei ist die Körpersprache der Frau situationsabhängig und zum Beispiel auf offener Straße etwas schwieriger zu deuten als zum Beispiel in einer Bar, bei der Arbeit oder beim ersten Date. Auch gibt es extrovertierte und introvertierte Frauen, die zu mehr oder weniger ausdrucksstarken Hinweisen neigen. Dennoch: Vor allem in der Mimik und der Gestik lässt sich viel über die Gedanken und Gefühle ablesen. Doch welche Signale senden Frauen aus und wie kann Mann sie verstehen?

Körpersprache der Frau: ihre Mimik

Die meisten Flirts beginnen im Gesicht, es ist oft das erste, was wir an einem Menschen bemerken. Aus der Mimik der Frauen lässt sich sehr viel herauslesen. Ob Trauer, Wut, Freude oder Ekstase – im Gesicht spiegeln sich die Emotionen wider.

  1. Die Haut: Vor allem das Erröten der Haut im Gesicht ist ein unverkennbares Zeichen, das sich in der Körpersprache der Frau nur schwer verstecken lässt. Es offenbart deutlicher als alles andere, dass hier jemand aufgeregt, verschämt oder aufgewühlt ist und steht grundsätzlich für eine starke Emotion. Ebenfalls zählen Schwitzen im Gesicht, häufiges Schlucken oder Blinzeln zu auffälligen Indizien, die verraten wie Frauen Interesse zeigen.
  2. Die Augen: Achten Sie auch besonders auf die Augen, denn als das Tor zur Seele verraten sie Ihnen viel über das Gefühlsleben der Angebeteten. Es gibt zum Beispiel:
  • Den intensiven und langen Blickkontakt: Die Frau schaut Ihnen ohne Unterbrechung tief in die Augen, das kann im Gespräch oder auch quer durch einen Raum sein.
  • Den wiederkehrenden Blick: Sie schaut Sie an, schaut wieder weg, schaut Sie wieder an.
  • Den aufgerissenen Blick: Große, runde, leicht erschrockene Augen – der berühmte Augenaufschlag – sind eine wirkungsvolle Mimik, die von Frauen gern zur Körpersprache eingesetzt wird.
  • Geweitete Pupillen: Wenn Sie miteinander sprechen, werden die Pupillen größer – unabhängig von den Lichtverhältnissen.
  1. Der Mund: Neben den Augen ist auch der Mund besonders ausdrucksstark und kann Ihnen unbewusst zeigen, ob Interesse an Ihnen besteht oder nicht. Achten Sie auf folgende Signale einer Frau:
  • Ein breites, offenes Lächeln: Die Freude erreicht auch die Augen der Frau, es bilden sich kleine Lachfalten. Der Mund ist geöffnet und zeigt ihre Zähne.
  • Auf der Lippe kauen: Die Frau zieht ihre Unterlippe zwischen die Zähne und schaut Sie dabei von leicht unten oder aus halb geschlossenen Augen an.
  • Die Lippen befeuchten: Ihre Auserwählte leckt sich mit der Zunge über die Lippen.

So können Sie die Körpersprache der Frau deuten: Achten Sie bei der Frau, die Ihnen gefällt, genau auf die Augen, sie werden Ihnen viel über ihre Gefühle offenbaren. Schaut Sie sie immer kurz an und dann direkt wieder weg und wiederholt das Spiel mehrere Male, kann das bedeuten: Hier will Frau zeigen, wie stark ihr Interesse ist, traut sich aber nicht, Sie anzusprechen. Scheut Ihre Auserwählte den Blickkontakt nicht, sondern starrt Ihnen intensiv in die Augen, ohne sich zu verstecken ohne den Blick abzuwenden, dann will Frau ein Signal an Ihre Aufmerksamkeit senden. Erweiterte Pupillen sprechen ebenfalls für Interesse, ein weit aufgerissener Blick soll Ihren Beschützerinstinkt wecken. Nimmt die Frau ihre Unterlippe zwischen die Zähne, will sie Ihre Aufmerksamkeit auf ihren Mund lenken. Befeuchtet sie ihre Lippen, spricht das für ihre Erregung oder Nervosität, denn: Der Mund wird trockener, wenn eine Frau erregt oder aufgeregt ist. Dies ist also ein gutes Zeichen und kann bedeuten: Sie findet Sie attraktiv und möchte Sie näher kennenlernen.

Signale einer Frau: Ihre Gestik und Körperhaltung

Nicht nur mit ihrer Mimik, sondern auch mit ihrem gesamten Körper drückt die Frau ihre Emotionen aus. Folgende Anzeichen in der Körpersprache einer Frau können Sie als positiv werten:

  • Wildes Gebaren: Im Gespräch unterstreichen die Hände das Erzählen.
  • Mit den Haaren oder dem Schmuck spielen: Sie nestelt an ihren Ringen oder ihrer Kette herum, zupft an ihrer Kleidung oder wickelt sich eine Haarsträhne um den Finger.
  • Geringer Körperabstand: Die Frau ist Ihnen sehr nah und dringt durch ihre Körpersprache in Ihren intimen Körperbereich von etwa einer Armlänge Abstand ein.
  • Zugewandter Oberkörper: Während Ihres Gesprächs dreht sie ihren Oberkörper in Ihre Richtung, die Arme sind nicht davor verschränkt.
  • Viele flüchtige Berührungen: Beim Sprechen legt sie zwischendurch die Hand kurz auf Ihr Knie oder fasst Ihren Oberarm an.
  • Überschlagene Beine: Die Fußspitze des oberen Beines zeigt zu Ihnen, gleichzeitig streicht sie sich mit der Hand am Bein entlang.

So können Sie die Körpersprache der Frau deuten: Wilde und lebendige Gesten und lautes Lachen sollen Aufmerksamkeit erregen. Es soll Esprit demonstrieren und Ihre Blicke auf sie ziehen. Zudem liegt der persönliche Körperabstand bei Mitteleuropäern durchschnittlich bei circa 30-50 Zentimetern. Rückt sie näher an Sie heran, berührt Sie immer wieder wie zufällig und blickt Ihnen dabei auch noch länger als gewöhnlich in die Augen, haben Sie schon fast gewonnen. Sie können aus der Körpersprache der Frau heraus ziemlich sicher sein, dass sie an Ihnen interessiert ist. Das Spielen mit ihren Haaren oder ihrer Halskette ist ein Zeichen von Nervosität und soll ihre Hände beschäftigen. Gleichzeitig sind diese Gesten unbewusste Hinweise auf ihre Weiblichkeit und Schönheit und sollen auf ihre Attraktivität aufmerksam machen. Hat sie die Beine übereinandergeschlagen und die Fußspitze des oberen Beines zeigt zu Ihnen? Wunderbar, auch das ist ein Zeichen, dass sie Ihnen gegenüber offen ist.

Achtung: Diese Körpersprache einer Frau spricht für Desinteresse

Doch genauso, wie Frauen ihre Flirtbereitschaft nonverbal kommunizieren, drücken sie auch Ablehnung, Desinteresse und Langeweile mit ihrem Körper aus. Die folgende Körpersprache der Frau macht wenig Hoffnung auf einen richtigen Flirt:

  • Zynisches Lächeln: Nur ein Mundwinkel wird nach oben gezogen, das Lächeln erreicht ihre Augen nicht.
  • Zusammengepresste Lippen: Ein verkniffener Mund steht für Anspannung oder auch Ablehnung.
  • Der Oberkörper wird weggedreht, die Arme davor verschränkt: Sie baut eine Barriere zwischen Ihnen auf und möchte keinen Körperkontakt.
  • Der Fokus liegt nicht auf Ihnen: Sie blickt immer wieder weg und schaut sich in der Umgebung um, ist beim Gespräch nicht konzentriert und stellt keine Fragen. Sie sucht die Aufmerksamkeit anderer.

Tipps für das erste Date: Wie Frauen ihr Interesse zeigen

Sie haben es geschafft und das erste Date steht an? Dann sollten Sie bei Ihrem Aufeinandertreffen auf folgende Körpersprache der Frau achten: Wie begrüßt die Frau Sie? Mit einem förmlichen Händeschütteln, mit einer Umarmung oder mit einer Berührung am Oberarm, verbunden mit einem Küsschen rechts und links? Dringt sie in Ihren Sicherheitsabstand von mindestens 30 Zentimetern ein? Dann ist klar, wie offensichtlich sie ihr Interesse an Ihnen zeigt. Ebenso können Sie sich freuen, wenn sie Sie immer wieder während des Gesprächs berührt. Sie überbrückt dadurch die Distanz und testet, wie Sie reagieren. Sollten Sie dasselbe Gefallen empfinden, können Sie nun Ihrerseits ihre Reaktion durch kleine Berührungstests herausfordern. Auch sollten Sie bedenken, dass zu einem Blickkontakt immer zwei gehören: Wenn die Frau Ihnen lang und intensiv in die Augen schaut und Sie sich ebenfalls zu ihr hingezogen fühlen, sollten Sie nicht wegschauen, sondern den Blick erwidern – ansonsten könnte sie es als Abfuhr von Ihnen interpretieren.

Fazit: Die Körpersprache der Frau ist ehrlich und aufschlussreich

Die Körpersprache einer Frau ist in ihrer Gesamtheit die ehrlichste Art der Kommunikation. Während jemand zum Beispiel die Hände trotz Nervosität bewusst ruhig halten kann, lassen sich Schwitzen, das Erröten der Haut oder Veränderungen der Pupillen nicht kontrollieren und verstecken. Auch ein Blick verrät bekanntlich mehr als tausend Worte. Deshalb zeigt die Frau Ihnen oft schon mit ihren Augen, wie groß ihr Interesse ist. Wendet sie Ihnen zudem noch ihren Oberkörper zu, lacht lauter als gewöhnlich, beißt sich auf die Lippen und befeuchtet ihren Mund, stehen die Chancen auf einen erfolgreichen Flirt besonders gut. Wer bei der Körpersprache der Frau genau hinschaut, versteht besser, was sie auch unabhängig von ihren Worten zu sagen hat. Und das hilft nicht nur beim Flirten, sondern bei jeder Art der Interaktion. Dennoch: Hören Sie vor allem auf Ihre Intuition und vergessen Sie beim Beobachten aller Signale einer Frau nicht, worauf es wirklich ankommt – nämlich die Zeit mit Ihrem Date in vollen Zügen zu genießen und die Auserwählte besser kennenzulernen.