Auf Liebeskurs: 10 Tipps für eine erfüllte Partnerschaft

Die Liebe des Lebens zu finden ist gar nicht so einfach, wenngleich viele von uns sich nach einer erfüllenden Partnerschaft sehnen. Doch hier sind Sie nun – endlich gehen Sie an der Seite Ihres Traumpartners durchs Leben, genießen jede einzelne Sekunde in dieser neuen, aufregenden Welt. Wann die Liebe zuschlägt, lässt sich bei der Partnerwahl nur schwer voraussagen, auch die Dauer hängt von vielen Faktoren ab. Glücklicherweise gibt es einige Wegweiser, die es Ihnen ermöglichen, eine Partnerschaft fürs Leben zu gestalten. Wenn Sie vermeidbare Fehler umgehen und die folgenden Tipps berücksichtigen, sind Sie bereits während Ihrer Fahrt auf Wolke Sieben gut gewappnet für eine dauerhaft erfüllte Beziehung.

Faktoren einer glücklichen Partnerschaft

Am Anfang einer Paarbeziehung deutet meist alles auf eine glückliche Partnerschaft hin. Sie betrachten das Leben gerade durch eine rosarote Brille und möchten am liebsten jeden Moment festhalten. Doch irgendwann kommt der Alltag, kleine Marotten des Partners werden störend, die ersten Streits finden Einzug. Daher gilt: Es ist durchaus der richtige Weg, sich auch zu Beginn einer Bindung den Glücksmomenten bewusst zu sein und Sie nicht als reine Selbstverständlichkeit abzutun.

Gemeinsamkeiten, Freundschaft und Liebe sind wichtige Faktoren einer glücklichen Beziehung. Nicht nur ist Ihr Partner für Sie das Allerwichtigste im Leben, auch die gegenseitige Verliebtheit ist eine der wichtigen Dinge, die Sie zueinander gebracht hat. Aus ihr entsteht mit der Zeit Liebe – ein Gefühl, das im besten Fall über jedweden Kummer hinwegtröstet. Auch das grundlegende Vertrauen, das Sie mit in die Partnerschaft bringen, ist ein wichtiger Grundpfeiler, der ein gemeinsames Leben erst möglich macht. Respekt, Toleranz und Akzeptanz für den Partner bilden weitere Faktoren des gelungenen Zusammenlebens. Funktionierende Kommunikation, gleiche Werte und Gleichberechtigung lassen eine Zweierbeziehung erstarken. All diese Punkte gilt es zu erhalten. Denn wie die meisten anderen Dinge im Leben, muss auch die Liebe gepflegt werden, sodass sie nicht in die Jahre kommt und die Leidenschaft für den anderen verblasst. Das erfordert Zeit und Energie – aber es wird sich lohnen!

Vermeidbare Fehler in der Partnerschaft

Gerade in der Verliebtheitsphase ist vieles neu und aufregend. Vor menschlichen Fehlern und zu hohen Erwartungen ist aber auch diese einzigartige Zeit nicht gefeit. Folgende Punkte können Sie vermeiden:

  • Das eigene Leben sowie Freunde und Familie vergessen.
  • Nach Marotten und Fehlern beim Partner suchen.
  • Eigene Probleme und Bedürfnisse hintenanstellen.
  • Annehmen, dass der Partner Gedanken lesen kann.
  • Fehlendes Vertrauen oder gar Eifersucht ohne Grund.
  • Davon ausgehen, dass der Partner geändert werden kann.
  • Nur Nehmen ohne etwas Zurückzugeben.
  • Eigene Bedürfnisse und Wünsche
  • Sich selbst verstellen oder anpassen, um zu gefallen.

Erfüllte Partnerschaft: 10 Tipps zum Glück

1. Pflegen Sie gemeinsame Rituale

Zu Beginn einer Beziehung ist alles mit dem neuen Partner schön, aber mit der Zeit zieht der Alltag ein. Besonders wichtig ist es dann, wenn Sie und Ihr Partner bereits gemeinsame Rituale pflegen und diese dann fortführen. Das können Ausflüge, Massagen oder kleine Überraschungen sein, aber auch Abläufe wie das gemeinsame Zubettgehen. Gerade wenn Sie noch nicht zusammenwohnen, kann es zum Beispiel schön sein, jeden Abend eine „Gute Nacht“-Nachricht zu verschicken – oder aber kurz vor dem Schlafengehen noch einmal miteinander zu telefonieren und den Tag Revue passieren zu lassen.

2. Etablieren Sie gemeinsame Interessen

Im Gegensatz zu kleinen Ritualen im Alltag sind es die gemeinsamen Interessen, die Sie und Ihren Partner über lange Zeit zusammenhalten werden. Denn neben der Liebe ist es auch die Freizeit- und Lebensgestaltung, die zur Leidenschaft beiträgt. Machen Sie sich also auf die Suche nach Hobbys, die Ihnen beiden Spaß machen und wagen Sie sich immer wieder an neue Projekte.

3. Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst

In der Verliebtenphase zu Beginn einer Partnerschaft werden Sie vermutlich den unbedingten Drang haben, jede freie Minute mit Ihrem neuen Partner zu verbringen. Natürlich dürfen Sie gemeinsame Zeit genießen, aber vergessen Sie darüber sich selbst sowie Ihren Freundeskreis nicht. Sie sollten von Anfang an unabhängig bleiben und versuchen, die richtige Mischung aus Nähe und Distanz zu wahren.

4. Vergessen Sie die Selbstliebe nicht

Nur wer sich selbst liebt, kann überhaupt geliebt werden und geht schlimmen Eifersuchtsgefühlen aus dem Weg. Machen Sie sich auch in der ersten Phase Ihres gemeinsamen Lebens bewusst, dass Ihr Partner nicht für Ihr Glück verantwortlich ist und Macht über Sie ausüben sollte, sondern Sie selbst. Aus diesem Grund sollten Sie auch weiterhin an Ihrem Selbstwertgefühl arbeiten und den Kontakt zu sich nicht verlieren.

Unter 30.000 neuen
Mitgliedern wöchentlich
schlägt ein Herz für Sie

Jetzt kostenlos anmelden >

5. Halten Sie Erinnerungen fest

Eine neue Partnerschaft ist unheimlich aufregend und so sind es auch die Momente, die Sie miteinander verbringen. Daher gilt: Schaffen Sie nicht nur gemeinsame Erinnerungen, sondern halten Sie diese auch fest. Machen Sie Fotos, die Sie später gern Ihren Kindern zeigen wollen würden oder schreiben Sie zum Beispiel ein Liebestagebuch über das erste gemeinsame Jahr, das Sie sich in schwereren Zeiten zu Hand nehmen können.

6. Setzen Sie den Fokus auf die positiven Dinge

Aus dem fünften Tipp ergibt sich auch schon der nächste: Rufen Sie sich immer wieder die positiven Seiten Ihrer Partnerschaft ins Gedächtnis und erinnern sich an schöne, gemeinsame Momente voller Liebe und Glück. Das kann nicht nur im Alltag die Stimmung plötzlich ungemein heben, sondern auch über schwierige Phasen hinweg trösten.

7. Suchen Sie nicht nach Marotten

In den ersten Wochen einer Beziehung werden Ihnen die kleinen Fehler Ihres Partners kaum auffallen, doch irgendwann kommt der Punkt, an dem kleine Marotten doch nerven. Dessen sollten Sie sich von Anfang an bewusst sein – und keinesfalls nach negativen Seiten Ihres Partners suchen. Denken Sie daran: Sie haben das Gesamtpaket gekauft und kein Mensch ist perfekt.

8. Genießen Sie Liebkosungen

Viele zieren sich vor allem anfangs vor den Wörtern „Ich liebe dich“ und messen diesem kurzen Satz eine große Bedeutung zu. Doch neben verbalen Liebesbekundungen sind auch physische Liebkosungen ein elementarer Teil einer jeden Partnerschaft. Halten Sie Händchen beim Spazierengehen, genießen Sie gemeinsame Umarmungen und Streicheleinheiten und rufen Sie sich dabei immer wieder die schönen Glücksgefühle ins Gedächtnis.

9. Lassen Sie Sex nicht zur Nebensache verkommen

Das gemeinsame Sexleben kann aufregend und schön sein, aber manchmal gibt es Dinge, die Sie stören könnten. Daher sollten Sie Sexthemen von Anfang an offen mit Ihrem Partner besprechen, Wünsche und Bedürfnisse äußern und auch mal Stopp sagen. Denn wie oft und vor allem wie Sie Sex haben möchten, ist Ihre individuelle Entscheidung. Sprechen Sie darüber, anstatt Gewohnheiten in der Partnerschaft Platz zu geben, die Sie so auf Dauer nicht erfüllen möchten.

10. Wappnen Sie sich für den ersten Streit

Auch wenn es sich zu Beginn nicht so anfühlt, der erste Streit ist in den meisten Partnerschaften nicht vermeidbar. Seien Sie also vorbereitet und akzeptieren Sie, dass ein gemeinsames Leben immer auch Arbeit bedeutet und Kompromisse bis zu einem gewissen Grad dazugehören. Sie wollen in guten, wie in schlechten Zeiten für Ihren Partner da sein. Streiten gehört in den schwierigen Phasen oftmals dazu.

Kostenlos anmelden

9 von 10 Paaren bleiben zusammen.

Partnerschaft leben und ins Glück führen

Auf Wolke Sieben scheinen Probleme noch weit entfernt und doch sollten Sie schon jetzt zu Anfang daran arbeiten, die anfängliche Verliebtheit in eine erfüllende Partnerschaft zu überführen. Achten Sie darauf, Gemeinsamkeiten bewusst zu genießen und nicht alles als selbstverständlich zu betrachten, sondern schöne Momente zu feiern. Attribute wie Ausgewogenheit, Selbstliebe, Achtsamkeit, Respekt und Toleranz sollten dabei Ihren gemeinsamen Weg der Liebe ebnen. Allein das Bewusstsein über den Wert Ihrer Liebe ist ein wichtiger erster Schritt. Wenn die rosarote Brille verblasst und Alltag mit Ihrem Partner einkehrt, wird dann genug Substanz für eine glückliche Zukunft bestehen!

Jetzt kostenlos anmelden und den passenden Partner finden