Parship Studie Fremdgehen im Kopf – für Deutsche kein Trennungsgrund

Parship-Studie zeigt: Deutsche gehen mit dem Thema Treue gelassen um. Blicke, Pornokonsum oder heiße Tänze im Club zählen nicht als Fremdgehen. Fast die Hälfte der Fremdknutscher kommt sogar mit einem blauen Auge davon und wird nicht ins Beziehungsaus katapultiert.

Hamburg,

Ganz nach dem Motto „die Gedanken sind frei“: Für die Mehrheit der Deutschen (78 Prozent) zählen verführerische Blickkontakte mit anderen Personen oder jemandem nachzuschauen nicht als Fremdgehen (78 Prozent). Pornos anschauen (74 Prozent) oder eng umschlungen tanzen (53 Prozent) werden zumeist ebenso wenig als Treueverstoß gewertet. Das zeigt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, unter rund 1.000 Bundesbürgern.

Gelbe Karte für Küsse und Flirten

Wer fremdknutscht ist für 43 Prozent der Deutschen zwar eindeutig untreu, bekommt aber nur eine Verwarnung. Heftiges Flirten, inklusive Schäkern und Berührungen zählt für 42 Prozent als fremdgehen, wird aber ebenso verziehen. Weitere 40 Prozent würden sogar heimliche Treffen des Partners mit anderen Frauen oder Männern verzeihen, obwohl sie es eindeutig als Betrug ansehen. Das gilt allerdings nur, wenn es dabei nicht zu körperlichem Kontakt gekommen ist. Die Mehrheit der Befragten hat trotz Liebesbeziehung schon einmal fremdgeflirtet (63 Prozent), 40 Prozent gestehen einen Kuss und mehr als ein Viertel (26 Prozent) hat sich während einer festen Beziehung heimlich mit einer anderen Person getroffen.

Beim Sex ist Schluss

Langfristige Affären oder parallele Partnerschaften sind für 88 Prozent der Deutschen ein Trennungsgrund. Bei einem Bordellbesuch ziehen 67 Prozent die Beziehungs-Reißleine. Weitere 64 Prozent könnten einen One-Night-Stand nicht verzeihen. Trennungsgrund hin oder her: 24 Prozent der Befragten geben zu, trotz Partnerschaft, einmalig Sex mit einer anderen Person gehabt zu haben. Weitere 13 Prozent gestehen eine Affäre, mehr als jeder Fünfte (12 Prozent) sogar, parallel eine heimliche Beziehung geführt zu haben.

Insgesamt sind Frauen strenger, aber gnädiger: Sie sehen häufiger gewisse Verhaltensweisen als Fremdgehen an, sind aber auch verzeihlicher als Männer.

Lese-Tipp: „Zu zweit in den Urlaub“

Das Ranking im Überblick

Frage: Unabhängig davon, ob Sie sich gerade in einer Partnerschaft befinden: Was zählt für Sie persönlich bei Ihrem Partner als ’Fremdgehen’?

 

Zählt für mich nicht als Fremdgehen Zählt für mich eindeutig als Fremdgehen, kann ich aber verzeihen

Zählt für mich eindeutig als Fremdgehen und wäre für mich ein Trennungsgrund

Blickkontakt / anderen hinterher schauen

78 % 18 % 4 %

Flirten (Gespräche, Schäkern, Berührungen)

44 % 42 % 14 %

Eng Tanzen mit einer anderen Frau / anderem Mann

53 % 34 % 13 %

Heimliche Treffen mit anderer Frau / anderem Mann (ohne, dass es explizit zu körperlichen / sexuellen Kontakten kommt)

19 % 40 % 42 %

Beim Sex mit dem / der Partner(in) an andere Frauen / Männer denken

51 % 30 % 19 %

Pornos ansehen

74 % 19 % 7 %

Eine(n) Andere(n) küssen

19 % 43 % 38 %

Besuch einer Erotik-Bar / Strip-Show

53 % 28 % 20 %

Anrufe bei einer Telefonsex-Hotline

34 % 39 % 28 %

Einmaliger Sex / One-Night-Stand

4 % 32 % 64 %

Bordell-Besuche bzw. Service eines Callboys / -girls

9 % 24 % 67 %

Anmelden bei einem Seitensprung-Portal / -Service

13 % 30 % 57 %

Um ein Treffen zu vereinbaren: Anmelden bei einem Flirt- / Dating-Portal oder einer -App

14 % 36 % 51 %

Zur Selbstbestätigung, ohne die Absicht, sich zu treffen: Anmelden bei einem Flirt- / Dating-Portal oder einer -App

33 % 42 % 25 %

Längerfristige, sexuelle Affären

3 % 9 % 88 %

Eine / mehrere weitere Partnerschaft(en) parallel

4 % 8 % 88 %

Kontakt mit dem/r Ex-Partner/ in

53 % 28 % 18 %

n=1.025

Frage: Unabhängig davon, was für Sie als Fremdgehen zählt und was nicht: Welches der folgenden Dinge haben Sie schon einmal selbst getan, während Sie liiert/ in einer festen Partnerschaft waren? Bitte wählen Sie jeweils die Antwortmöglichkeit, die am ehesten auf Sie zutrifft.

 

Ist schon (mindestens) einmal vorgekommen.

Ist noch nicht vorgekommen.

Blickkontakt / anderen hinterher schauen

78 % 22 %

Flirten (Gespräche, Schäkern, Berührungen)

63 % 37 %

Eng Tanzen mit einer anderen Frau / anderem Mann

41 % 59 %

Heimliche Treffen mit anderer Frau / anderem Mann (ohne, dass es explizit zu körperlichen / sexuellen Kontakten kommt)

26 % 74 %

Beim Sex mit dem / der Partner(in) an andere Frauen / Männer denken

42 % 58 %

Pornos ansehen

60 % 40 %

Eine(n) Andere(n) küssen

40 % 60 %

Besuch einer Erotik-Bar / Strip-Show

21 % 79 %

Anrufe bei einer Telefonsex-Hotline

7 % 93 %

Einmaliger Sex / One-Night-Stand

24 % 76 %

Bordell-Besuche bzw. Service eines Callboys / -girls

9 % 91 %

Anmelden bei einem Seitensprung-Portal / -Service

11 % 89 %

Um ein Treffen zu vereinbaren: Anmelden bei einem Flirt- / Dating-Portal oder einer -App

13 % 87 %

Zur Selbstbestätigung, ohne die Absicht, sich zu treffen: Anmelden bei einem Flirt- / Dating-Portal oder einer -App

19 % 81 %

Längerfristige, sexuelle Affären

13 % 87 %

Eine / mehrere weitere Partnerschaft(en) parallel

12 % 88 %

Kontakt mit dem/r Ex-Partner/ in

46 % 54 %

n=1.025

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.025 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 696 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Januar 2018 statt.