Parship Studie: Bundestagswahl – Die eigene Wahlentscheidung ist in den meisten Partnerschaften in Deutschland kein Geheimnis

16.09.2021 Anna Kustermann
Parship Studie zeigt: Der Mehrheit der Bundesbürger:innen ist es wichtig, dass der:die (potenzielle) Partner:in die gleiche oder eine ähnliche Wahlentscheidung trifft. Besonders jüngere Menschen legen darauf Wert. Bei mehr als drei Viertel aller Paare sind die bevorstehende Bundestagswahl und die eigene Wahlabsicht ein Gesprächsthema. Noch größer ist der Anteil derer, die sogar die Wahlentscheidung ihres:r Partner:in kennen.

Hamburg,

Nächsten Sonntag wird in Deutschland über die politische Zukunft der nächsten vier Jahre entschieden. Entsprechend heiß wird die bevorstehende Wahl diskutiert. Doch wie wichtig ist es den Menschen hierzulande, was der:die Liebste wählt? Und wird in Beziehungen offen darüber gesprochen? Eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship (www.parship.de) unter rund 1.000 Bundesbürger:innen zeigt, dass fast zwei Drittel der deutschen Bevölkerung Wert darauf legen, welche Partei (potenzielle) Partner:innen wählen (63 Prozent). Dabei wünscht sich jede:r Sechste sogar eine identische Wahlentscheidung (16 Prozent). Für knapp die Hälfte der Befragten sollte der:die Partner:in zumindest keine völlig gegensätzliche Wahlentscheidung treffen (47 Prozent).

Je jünger, desto wichtiger ist die Wahlentscheidung des:der Partner:in

Insbesondere jungen Menschen ist es in der Beziehung wichtig, keine komplett entgegengesetzten Vorstellungen davon zu haben, wie Deutschland regiert werden sollte (18-29 Jahre: 61 Prozent, 50-65 Jahre: 42 Prozent). Insgesamt nimmt die Bedeutung der politischen Einstellung und der Wahlentscheidung des:der (potenziellen) Partner:in mit steigendem Alter ab: Für Menschen zwischen 18 und 29 Jahren ist sie am wichtigsten und für 50- bis 65-Jährige am wenigsten relevant (18-29 Jahre: 78 Prozent, 50-65 Jahre: 52 Prozent).

Frauen legen mehr Wert auf grobe Übereinstimmungen, Männer auf exakte

Ebenso ist es Frauen deutlich wichtiger als Männern, keine vollständig gegensätzliche Wahlentscheidung zu treffen (54 Prozent, Männer: 39 Prozent). Mehr als doppelt so viele Männer wie Frauen legen hingegen Wert darauf, dass ihre Partnerinnen genau dieselbe Wahlentscheidung treffen wie sie selbst (23 Prozent, Frauen: 10 Prozent). Auffallend ist außerdem, dass eine identische Wahlentscheidung für Menschen in einer festen Partnerschaft eine deutlich größere Rolle spielt als für Singles, die sich hingegen erst überlegen müssen, wie sie in einer Beziehung mit dem Thema umgehen würden (in Partnerschaft: 20 Prozent, Singles: 9 Prozent).

Große Mehrheit der Paare spricht miteinander über die Wahl

Die Bundestagswahl ist zurzeit das beherrschende Thema in den Medien. Aber auch innerhalb von Beziehungen steht sie hoch im Kurs: Mehr als drei Viertel der Paare sprechen mit ihrem:r Partner:in über die Wahl (76 Prozent). Dabei reden fast zwei Drittel sowohl allgemein über die Wahl als auch über ihre Wahlabsicht (65 Prozent). 11 Prozent unterhalten sich zwar über die Wahl, aber nicht über ihre Wahlentscheidung. Bei weiteren 17 Prozent ist die Bundestagswahl und die eigene Wahlabsicht kein festes Gesprächsthema in ihrer Beziehung. Eine Minderheit von 6 Prozent hält das Wahlgeheimnis auch in der Beziehung hoch und redet mit dem:der Partner:in nicht über die eigene Wahlabsicht. Insgesamt sind Männer in Beziehungen etwas häufiger bereit, ihrer Partnerin ihre Wahlabsicht mitzuteilen als umgekehrt (68 Prozent, Frauen: 61 Prozent). Das deckt sich auch mit der Tatsache, dass Frauen etwas häufiger die Wahlentscheidung ihres Partners kennen als andersrum (85 Prozent, Männer: 82 Prozent). Unabhängig von den Geschlechtern, kennen 83 Prozent aller Vergebenen die Wahlentscheidung ihres:r Partner:in.

Lese-Tipps
Politische Themen beim ersten Date? Alle Tipps und No-Gos fürs erstes Rendezvous
https://www.parship.de/ratgeber/verabreden/erstes-date/
https://www.parship.de/ratgeber/verabreden/gespraechsthemen-date/

Das Ranking im Überblick

Frage: Die nächste Bundestagswahl steht bevor. Unabhängig davon, welche Partei Sie wählen oder ob Sie wählen gehen: Denken Sie einmal an Ihre:n Partner:in oder eine:n potenzielle:n Partner:in. Ist Ihnen die politische Einstellung und die Wahlentscheidung von ihm:ihr wichtig?

  Gesamt Männer Frauen
Ja, … 63 % 62 % 65 %

… mir ist es wichtig, dass mein:e (potenzielle:r) Partner:in die gleiche Wahlentscheidung trifft wie ich

17 % 23 % 10 %

… mir ist es wichtig, dass mein:e (potenzielle:r) Partner:in nicht völlig gegensätzlich zu mir wählt, es muss jedoch nicht dieselbe Wahlentscheidung sein wie meine eigene

47 % 39 % 54 %

Nein, mir ist es nicht wichtig, welche Wahlentscheidung mein:e (potenzielle:r) Partner:in trifft

37 % 38 % 36 %
 

 

18-29
Jahre
50-65
Jahre
In Partner-schaft Single

Ja, …

78 % 52 % 68 % 53 %

… mir ist es wichtig, dass mein:e (potenzielle:r) Partner:in die gleiche Wahlentscheidung trifft wie ich

18 % 11 % 20 % 9 %

… mir ist es wichtig, dass mein:e (potenzielle:r) Partner:in nicht völlig gegensätzlich zu mir wählt, es muss jedoch nicht dieselbe Wahlentscheidung sein wie meine eigene

61 % 42 % 48 % 44 %

Nein, mir ist es nicht wichtig, welche Wahlentscheidung mein:e (potenzielle:r) Partner:in trifft

22 % 48 % 33 % 48 %

n=1.014, Prozentangaben gerundet

Frage: Unabhängig davon, ob Sie wählen gehen und welche Partei Sie wählen: Sprechen Sie mit Ihrem:r Partner:in über die Wahl und Ihre voraussichtliche Wahlabsicht?

  Gesamt Männer Frauen 18-29
Jahre
50-65
Jahre

Ja, das Thema „Bundestagswahl“ und meine voraussichtliche Wahlentscheidung bespreche ich mit meinem:r Partner:in

65 % 68 % 61 % 63 % 68 %

Ja, ich spreche über das Thema „Bundestagswahl“, meine Wahlentscheidung teile ich meinem:r Partner:in aber nicht mit

11 % 11 % 12 % 10 % 10 %

Es könnte sein, dass ich mit meinem:r Partner:in über die Bundestagswahl und meine Wahlabsicht spreche. Es ist aber kein Pflichtthema für mich

17 % 14 % 19 % 24 % 15 %

Nein, ich spreche nur ungern über die Bundestagswahl und meine Wahlabsicht und würde schnell das Thema wechseln, falls mein:e Partner:in es anspricht

1 % 2 % 1 % 1 % 2 %

Nein, ich spreche aus Prinzip nicht mit anderen über meine Wahlabsicht, da es privat ist

6 % 6 % 7 % 2 % 6 %

Ja

76 % 79 % 73 % 73 % 78 %

Nein

7 % 7 % 8 % 4 % 8 %

n=719, nur Paare, Prozentangaben gerundet

Frage: Unabhängig davon, ob Ihr:e Partner:in wählen geht oder mit welcher Partei er:sie sympathisiert. Kennen Sie in der Regel die Wahlentscheidung Ihres:r Partners:in?

  Gesamt Männer Frauen 18-29
Jahre
50-65
Jahre

Ja

83 % 82 % 85 % 85 % 83 %

Nein

17 % 18 % 15 % 15 % 17 %

n=719, nur Paare, Prozentangaben gerundet

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.014 Personen zwischen 18 und 69 Jahren befragt – davon 719 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im September 2021 statt.