Parship Wissen: So wichtig sind Ernährungsformen bei der Partnersuche

07.04.2022 Jeannine Kock
Bist du mein Ernährungstyp? Wer diese Frage beim Dating stellt, ist damit keineswegs allein. Eine aktuelle Parship-Umfrage unter knapp 2.000 Teilnehmenden zeigt, dass persönliche Essgewohnheiten bei der Partnerwahl eine wichtige Rolle spielen. So sind es vor allem Veganer:innen und Clean Eater, die genau auf die kulinarischen Vorlieben des oder der Auserwählten schauen. Fast-Food-Junkies werden für eine Beziehung nicht unbedingt favorisiert. Und auch Dauer-Diät-Halter:innen kommen als potentielle Partner:innen eher weniger gut an.

Hamburg,

Passen Veganer:innen und Fast-Food-Junkies zusammen? Und wer lässt das Herz der Clean-Eating-Fans höherschlagen? Auf diese und viele weitere Fragen gibt eine neue Parship Umfrage unter rund 2.000 Teilnehmenden zwischen 18 und 69 Jahren Antworten. Mehr als die Hälfte der Befragten (57 Prozent) bezeichnet sich dabei als Omnivore, isst also eigentlichprinzipiell alles. Unter ihnen liegt der Anteil der Männer (70 Prozent) weitaus höher als der der Frauen (42 Prozent). Vor allem die Jüngeren zwischen 18 und 29 Jahren sind echte „Allesesser:innen“ (70 Prozent). Doch auch der Trend der “flexitarischen” Ernährungsweise lässt sich in der Parship-Umfrage deutlich erkennen. Rund 24 Prozent der Teilnehmenden würden sich in dieser Kategorie einordnen. Sie essen nur wenig Fleisch und Fisch und achten beim Einkauf meist auf gute Qualität. Der Anteil der Frauen in dieser Gruppe ist doppelt so hoch (32 Prozent) wie der der Männer (16 Prozent). Ähnliches gilt für die vegetarische Ernährungsweise: Gänzlich fleischlos ernähren sich insbesondere Frauen zwischen 18 und 29 Jahren (6 Prozent).

Liebesfutter – isst du, was ich mag?

Wonach suchen wir unsere:n zukünftige:n Partner:in aus? Optik und Charakter sind längst nicht alles. Überraschenderweise muss nämlich auch die Ernährungsweise des Dates zum eigenen Geschmack passen. Doch wie sehr geht Liebe durch den Magen? Es scheint, dass vor allem die sehr bewussten Esser:innen das Ernährungsverhalten stark in ihre Partnerwahl miteinbeziehen. So kommt für 43 Prozent der Veganer:innen ein Fast-Food-Junkie keinesfalls für eine Beziehung in Frage. Dieser Überzeugung schließen sich auch 41 Prozent der Flexitarier:innen und 40 Prozent der Clean Eater an. Vegetarier:innen sind da ein wenig offener: Von ihnen würden 29 Prozent überzeugte Fans von Pizza, Burger & Co. verschmähen. Bei den Omnivoren sind es immerhin noch  20 Prozent. Bemerkenswert: Es sind vor allem die älteren Befragten zwischen 60 und 69 Jahren, die wenig Lust auf eine:n Fast-Food-Liebhaber:in haben (33 Prozent).

Gemeinsames Schlemmen darf nicht fehlen

Bei ständigem Kalorienzählen nimmt womöglich auch die Liebeslaune ab: Dauer-Diät-Halter:innen kommen beim Dating nicht gut an (21 Prozent). Erstaunlicherweise stößt ein solch striktes Essverhalten vor allem bei den Clean Eatern auf Ablehnung (23 Prozent). Möglicherweise interessieren gerade sie sich besonders für Kulinarik und wünschen sich diese Leidenschaft auch von einer Partnerin oder einem Partner.

Wenig Lust auf neue Geschmackswelten

Und bei wem matcht es ebenfalls überhaupt nicht? Klarer Fall: Die Hälfte aller befragten Veganer:innen und 35 Prozent der Vegetarier:innen können sich keinesfalls eine Beziehung mit überzeugten Fleischesser:innen vorstellen. Das gilt auch umgekehrt: Wer Omnivore ist, tut sich mit einem veganen Gegenpol schwer (21 Prozent).

Doch Ernährung ist nicht alles: Ein:e Partner:in, der oder die es ebenfalls fleischlos liebt, ist für 7 Prozent der Veganer:innen nicht zwangsläufig die erste Wahl. Gegen Allesesser:innen, Fans von Paleo und Co. oder Pescetarier:innen, also Personen, die Fisch, aber kein Fleisch essen, haben die vegan essenden Befragten hingegen überhaupt nichts einzuwenden.

Mit Flexibilität in Richtung Liebe: Foodies, die sich auf die recht starren Ernährungsweisen Paleo, frutarisch, pegan, freegan oder antroposophisch festlegen, haben es insgesamt schwerer. 11 Prozent der Vegetarier:innen, 15 Prozent der Omnivoren und 19 Prozent der Flexitarier:innen wünschen sich eine:n Partner:in, der oder die eine weniger strikte Ernährungsform lebt.

Gibt es das perfekte Liebesrezept?

„Natürlich können Paare mit unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten auch langfristig glückliche Beziehungen führen. Das Geheimrezept ist hier: Toleranz gegenüber den Überzeugungen der Partnerin oder des Partners. Unterschiede sind zugleich Ergänzungen und Ansporn, Neues auszuprobieren. Gemeinsame Kochabende halten Paare zusammen: Ich erlebe, dass Partner:innen, die miteinander kochen, häufiger lachen, seltener streiten – und mehr Sex haben. Das ist doch motivierend.“

– Eric Hegmann, Parship-Experte, Paartherapeut und Single-Coach

 

Lesetipp:
Perfekter Partner: Auf diese Eigenschaften kommt es an
Date-Ideen: Die 80 besten Tipps fürs Rendezvous

 

Das Ranking im Überblick:

 

Frage: Es gibt mittlerweile unzählige Ernährungsformen. Welcher der unten genannten Ernährungstypen beschreibt dich am besten?

Gesamt Männer Frauen 18 – 29 Jahre 30 – 39 Jahre 40 – 49 Jahre 50 – 59 Jahre 60 – 69 Jahre
Omnivore: Ich esse alles 57 % 70 % 42 % 70 % 63 % 60 % 52 % 47 %
Pescetarier:in: Ich esse kein Fleisch, aber Fisch 2 % 1 % 3 % 2 % 2 % 2 % 3 % 2 %
Flexitarier:in: Ich esse nur selten Fleisch und achte auf gute Qualität 24 % 16 % 32 % 12 % 19 % 20 % 28 % 33 %
Clean Eater: Ich esse größtenteils nur unverarbeitete, frische Lebensmittel 5 % 3 % 8 % 4 % 4 % 6 % 6 % 7 %
Vegetarier:in: Ich esse kein Fleisch und kein Fisch 3 % 1 % 4 % 6 % 3 % 3 % 3 % 2 %
Veganer:in: Ich esse keine tierischen Produkte 0,7 % 0,4 % 1 % 1 % 0,2 % 0,4 % 1 % 0,9 %
Nichts davon

 

9 % 8 % 9 % 5 % 9 % 10 % 8 % 8 %

n = 1.985, Prozentangaben gerundet

 

Frage: Die Ernährung spielt für viele Menschen eine wichtige Rolle im Leben – und damit auch in der Partnerschaft. Welche(r) Ernährungstyp(en) sollte ein:e potenzielle:r Partner:in in keinem Fall sein? Wähle bis zu zwei Antworten aus.

Gesamt Männer Frauen 18 – 29 Jahre 30 – 39 Jahre 40 – 49 Jahre 50 – 59 Jahre 60 – 69 Jahre
Fast-Food-Junkie  27 % 20 % 34 % 16 % 23 % 23 % 31 % 33 %
Dauer-Diät-Halter:in 21 % 18 % 23 % 12 % 23 % 20 % 20 % 23 %
Veganer:in 16 % 19 % 14 % 20 % 19 % 18 % 14 % 13 %
Anhänger:in von Nischen-Ernährungsweisen wie Paleo, Frutarisch, Pegan, Freegan, Antroposophisch. 15 % 14 % 17 % 11 % 17 % 17 % 16 % 9 %
„Allesesser:in“ 13 % 15 % 10 % 18 % 11 % 14 % 12 % 12 %
„eingefleischter“ Fleischesser:in 9 % 7 % 11 % 12 % 8 % 9 % 8 % 9 %
Bio-Qualität-Verfechterin

 

5 % 4 % 6 % 6 % 3 % 5 % 4 % 7 %
Vegetarier:in 4 % 4 % 4 % 5 % 4 % 5 % 3 % 4 %
High Protein/Low Carb 3 % 2 % 3 % 4 % 3 % 2 % 3 % 2 %
Pescetarier:in 2 % 1 % 2 % 0,7 % 0,7 % 2 % 2 % 0,9 %
Keine, ich bin tolerant und für alles offen. 33 % 38 % 28 % 36 % 34 % 33 % 32 % 33 %

 

Omnivore Pescetarier:in Flexitarier:in Clean Eater Vegetarier:in Veganer:in
Fast-Food-Junkie 20 % 36 % 41 % 40 % 30 % 43 %
Dauer-Diät-Halter:in 20 % 16 % 22 % 23 % 22 %
Veganer:in 21 % 9 % 12 % 2 % 7 %
Anhänger:in von Nischen-Ernährungsweisen wie Paleo, Frutarisch, Pegan, Freegan, Antroposophisch. 15 % 11 % 19 % 8 % 11 %
„Allesesser:in“ 18 % 4 % 6 % 9 % 4 %
„eingefleischter“ Fleischesser:in 5 % 31 % 13 % 5 % 35 % 50 %
Bio-Qualität-Verfechterin

 

3 % 4 % 8 % 10 % 4 %
Vegetarier:in 5 % 4 % 3 % 3 % 7 % 14 %
High Protein/Low Carb 2 % 4 % 3 % 7 % 2 %
Pescetarier:in 2 % 4 % 0,8 % 6 %
Keine, ich bin tolerant und für alles offen. 34 % 31 % 28 % 27 % 27 % 14 %

n = 1.985, Prozentangaben gerundet

 

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.985 Parship Mitglieder im Alter von 18 – 69 Jahren zu ihren Ernährungsformen befragt. Die Online-Erhebung fand im Februar 2022 statt.