„Ich liebe dich“ sagen: Wann & wie es gelingt

Wenn Sie Ihrem Partner in die Augen sehen, liegen Ihnen die drei kurzen aber bedeutungsschweren Worte „Ich liebe dich“ zu sagen bereits auf den Lippen. In Gedanken schreien Sie es schon in die Welt hinaus. Doch nachdem Sie sich über die beiden Vorstufen „Ich mag dich“ und „Ich hab‘ dich lieb“ langsam dem großen „L“ genähert haben, zögern Sie.

Den wenigsten fällt es leicht, diese Worte auszusprechen – zumindest beim ersten Mal. Zu groß ist die Angst: Was, wenn meine Gefühle nicht erwidert werden? Was, wenn ich den anderen verschrecke, weil ich es viel zu früh gesagt habe? Alles verständliche Einwände. Doch wann sagt man „Ich liebe dich“? Wann ist der perfekte Zeitpunkt und wie gestehe ich dem anderen die Liebe?

Inhalt:

Eine Frage des Timings „Ich liebe dich“ zu sagen?

Sie daten sich bereits seit einiger Zeit, kommen sich emotional immer näher und sind sich sicher, dass das nicht nur eine kurze Affäre ist, sondern wirklich Bestand haben wird? Dann sind Sie bereits auf dem besten Weg zum großen Liebesglück. Dennoch sollten Sie einige Dinge beachten. Denn die größte Angst in Sachen Liebe ist eine drohende Zurückweisung. Sie tut weh und macht schmerzhaft bewusst, dass man in der Beziehung bereits einen Schritt weiter ist als der andere. Und dass der andere diesen Schritt womöglich nie gehen wird.

In 4 Schritten zum Check: Sind Sie bereit für die 3 Worte?

Darum sollten Sie sich, bevor Sie es als Mann oder Frau ansprechen, folgende Fragen stellen: Ist es wirklich Liebe, was ich empfinde? Dafür sollten Sie sich folgende Aspekte vor Augen führen und ehrlich beantworten. So finden Sie heraus, ob Sie bereits „Ich liebe dich“ sagen sollten.

  1. Betrachten Sie die Entwicklung Ihrer Gefühle: Wie haben sie sich seit dem ersten Date verändert? Gibt es eine Steigerung oder ist es noch immer ein Fall von „Liebe auf dem ersten Blick“, die schnell verfliegen kann.
  2. Prüfen Sie sich auf Empathie: Freuen Sie sich mit Ihrem Partner genauso sehr, wie Sie mit ihm leiden? Tiefe emotionale Verbundenheit ist ein wichtiges Indiz dafür, dass es wirklich Liebe ist und es an der Zeit ist „ich liebe dich“ zu sagen.
  3. Berücksichtigen Sie den Familien- und Bekanntenkreis: Haben Sie schon Freunde und Familie des anderen kennengelernt – weil Sie das auch beide wollten? Dieser Schritt ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass Liebe in Ihrem Herzen aufgekeimt ist.
  4. Analysieren Sie Ihre Zukunftspläne: Ist Ihr Partner in Ihrer Vorstellung bereits eine feste Konstante in Ihrem Leben?

Wann sagt man „Ich liebe dich“?

Klar ist, dass Sie diese „Kontroll“-Fragen in der Regel nicht schon nach kurzer Zeit ehrlich beantworten können. Diese Stationen einer Beziehung brauchen Zeit, um erreicht zu werden. Den allgemeingültigen Zeitpunkt, zu dem man in einer Partnerschaft „Ich liebe dich“ sagen kann, ohne dass es fehl am Platz wirkt, gibt es nicht. Sie brauchen ein Gespür für Ihre Beziehung und sollten sich sicher sein, dass der andere auch tiefe und beständige Emotionen für Sie empfindet.

Wie sagt man „Ich liebe dich“?

Manch einem fällt es leicht „Ich liebe dich“ zu sagen – selbst nach kürzester Zeit. Wenn Sie eine mögliche Zurückweisung nicht scheuen und auch mit einem „Danke“ klarkommen, ist das gar kein Problem. Machen Sie sich wiederum große Gedanken und befürchten gar das Aus der Beziehung – aufgrund Ihres Stolzes oder weil Ihr Gegenüber abgeschreckt ist – sollten Sie sich vielleicht in kleinen Schritten herantasten.

Die richtigen Rahmenbedingungen, um „ich liebe dich“ zu sagen

Doch wie sagt man „Ich liebe dich“ in kleinen Schritten? Versuchen Sie es zuerst einmal mit einem „Ich habe dich lieb“ oder „Du bedeutest mir viel“ und beobachten Sie die Reaktion des anderen. Wenn Sie sich sicher genug fühlen, brauchen Sie nur noch den richtigen Ort und Zeitpunkt abpassen, und einfach „Ich liebe dich“ sagen. Sie sollten Ihrem Gegenüber aber immer die Möglichkeit geben, angemessen darauf zu reagieren. Der Weg zur Geburtstagsfeier Ihrer Oma oder vor einem gemeinsamen Urlaub, ist weniger geeignet. Fällt die Antwort nicht so aus wie gewünscht, kann die Enttäuschung Ihnen die folgenden Stunden oder auch Tage gehörig vermiesen.

Gut zu wissen: Wichtig ist, dass Sie sich selbst treu bleiben und ehrlich mit Ihren Gefühlen umgehen. Dazu rät auch Parship Single- und Beziehungsexperte Eric Hegmann im Interview mit „t-online.de“: „Bleiben Sie in Ihren Liebesbezeugungen – gleich welcher Art – authentisch. Aber gehen Sie mit Liebesschwüren nicht zu verschwenderisch um, sodass es beliebig klingt.“

Wenn ein Mann „Ich liebe dich“ sagt

Anders als herkömmliche Klischees vermuten lassen, sind es nicht immer verliebte Frauen, die als erste ihre Liebe gestehen. Das zeigt auch Parhip Single-Coach Eric Hegmann anhand einer US-Studie vom Massachusetts Institute of Technology. Laut den Ergebnissen sind es tatsächlich 70 Prozent der Männer die zuerst ich liebe dich sagen. Wenn ein Mann „Ich liebe dich“ sagt, sagt er das auch nicht nur, um eine Frau ins Bett zu bekommen. Allgemein sei es laut Hegmann nicht die Regel, dass Frauen, die verfrüht ihre Liebe verkünden, den Mann in die Flucht schlagen.

Letztendlich sei das dem Experten zufolge ein Phänomen der Bindungsangst, die jedes Geschlecht gleichermaßen betreffen kann: „Eine Person, egal ob Mann oder Frau, mit Beziehungsängsten oder Furcht vor Nähe kann sich durch eine Liebeserklärung bedroht fühlen. Das hat mit Bindungsverhalten zu tun und da gibt es unterschiedliche Varianten.“

„Ich liebe dich“ schreiben: Der Unterschied zum gesprochenen Wort

Anstatt „Ich liebe dich“ zu sagen gibt es auch noch die Möglichkeit es zu schreiben.  Diese beiden sehr unterschiedlichen Arten der Kommunikation haben auch sehr unterschiedliche Bedeutungen. Einerseits haben Sie es Schwarz auf Weiß, wenn Sie „Ich liebe dich“ schreiben. Andererseits ist es wesentlich unpersönlicher als das gesprochene Wort. Sie stehen Ihrem Partner nicht gegenüber, können sich nicht in die Augen schauen und schreiben aus der Distanz. Seine Reaktion können sie demnach nicht miterleben.

Die Vorteile der geschriebenen Worte

Per Brief, SMS oder sonstiger Nachricht zum ersten Mal „Ich liebe dich“ schreiben, hat also längst nicht dieselbe Tiefe, wie es direkt auszusprechen. Allerdings geben Sie dem anderen dadurch die Möglichkeit, sich ein bisschen mehr Zeit mit seiner Reaktion zu lassen im Vergleich zum „Ich liebe dich“ sagen. So kann der Partner erst ergründen, wie es um die eigenen Gefühlen bestellt ist und lässt sich – von Bindungsangst getrieben – nicht sofort ins Bockshorn jagen.

Fazit: Erfolgreich „Ich liebe dich“ sagen mit Timing, Gefühl und Mut

Die drei Worte auszusprechen sind ein großer Schritt in einer Beziehung – aber keiner, vor dem Sie vor Angst erzittern müssten. Sind Sie sich erst einmal sicher, dass es sich bei Ihren Gefühlen um Liebe handelt und nicht um bloße Verliebtheit. Dann brauchen Sie nur noch den richtigen Moment abpassen, um „Ich liebe dich“ zu sagen. Spüren Sie zunächst einmal, ob er ernst meint bzw. ob sie es ernst meint und scheuen Sie sich nicht vor einer negativen Reaktion. Denn selbst, wenn ein Mann noch nicht bereit „ich liebe dich“ zu sagen: Was nicht ist, kann ja noch werden! Und nicht selten lohnt es sich gerade al Frau den ersten Schritt zu machen. Vielleicht wartet Ihr Partner ja nur darauf, dass Sie den ersten Schritt machen.