Liebesbeweis

Liebesbeweis: Die richtigen Gesten ohne Worte

09.08.2019 Antonia Müller

Manchmal können Worte kaum ausdrücken, was du selbst fühlst. Gerade am Anfang einer Beziehung überwältigen uns die Emotionen. Umso drängender wird die Frage nach dem richtigen Liebesbeweis: Wie kannst du deinem Partner deine Liebe zeigen?

Eine junge Liebe ist schlicht und ergreifend wunderschön – darüber dürfte Einigkeit herrschen. Doch gleichzeitig gibt es gerade am Anfang einer Beziehung immer auch eine gehörige Portion Unsicherheit. Du und dein Partner kennt euch noch nicht so gut, müsst Grenzen austesten und das richtige Tempo finden. Besonders wichtig ist in dieser ersten emotionalen Phase der Liebesbeweis. Denn er zeigt deinem Partner ganz klar: „Du gehörst zu mir, aus uns beiden wird jetzt ein WIR.“

Warum ist der Liebesbeweis wichtig?

Wenn du frisch verliebt bist, machst du beim gegenseitigen Kennenlernen viele erste Male durch: das erste Mal gemeinsam einschlafen, das erste gemeinsame Sonntagsfrühstück, der erste gemeinsame Ausflug. Gleichzeitig herrscht aber gerade am Anfang einer Liaison viel Unsicherheit: So richtig gut kennst du deinen Partner in der ersten Beziehungsphase noch nicht und weißt dementsprechend nicht, wie ernst dieser die Sache meint. Gerade wenn du Hals über Kopf verliebt bist, ist es daher Zeit, deinem Partner deine Zuneigung zu zeigen. Denn: So teilst du ihm oder ihr mit, wie wichtig dir die frische Beziehung ist, ohne dabei zu direkt zu werden. Zudem schaffst du eine bleibende Erinnerung, an die ihr später mit einem schönen Gefühl zurückdenken könnt. Wenn du also einen gut überlegten Liebesbeweis findest, birgt dieser sogar Platz für Geschichten, die ihr sogar noch euren Enkeln erzählen werdet.

Diese Aufmerksamkeit soll deinem Partner das Gefühl vermitteln, dass er oder sie einen ganz besonderen Stellenwert in deinem Leben hat und das auch wissen soll. Gerade wenn die Beziehung auf einer ähnlichen Augenhöhe steht, lösen die Zeichen der Zuneigung sehr positive Gefühle aus. Doch auch im fortgeschrittenen Stadium können sie wahre Wunder wirken: Gerade wenn eine Partnerschaft im übertragenen Sinne einzuschlafen droht, können diese gezielten Gesten eine Rückbesinnung auf das wesentliche – die Liebe – bewirken und wieder Romantik in die Beziehung bringen.

Mit Aufmerksamkeit zum perfekten Liebesbeweis

Das größte Problem ist, dass du deinen Partner anfangs noch nicht so gut kennst. Dementsprechend liegt die beste Idee nicht sofort auf der Hand. Indizien dafür, was dein Partner toll findet, gibt es allerdings zuhauf: An der Bilderwand im Wohnzimmer schlummern unbekannte Hobbys, im Kühlschrank verstecken sich kulinarische Vorlieben und im Bad erkennst du, ob sich der andere gerne verwöhnen lässt. Also: Geh aufmerksam durch die ersten gemeinsamen Wochen.

Ebenso wichtig ist die Kommunikation. In gemeinsamen Gesprächen erfährst du viel, merke dir daher die wichtigsten Punkte gut und versuche, zwischen den Zeilen zu lesen. Natürlich darfst du bei Hobbys und ähnlichem genauer nachhaken. Wenn du es geschickt anstellst, wird dein Partner auch nicht merken, dass du gerade einen Liebesbeweis planst. Im Zweifelsfall gibt es zudem noch eine weitere Option: Frage im engeren Freundesumkreis des Partners nach Ideen.

Investition in den Liebesbeweis: Geld, Zeit oder beides?

Ob es eine immaterielle Aufmerksamkeit sein soll, oder doch lieber ein materielles Geschenk, und wie viel das Ganze kosten darf, hängt sehr stark von deiner individuellen Situation ab. Ein studentisches Liebespaar hat andere Ansprüche als zwei berufstätige Personen; ein Paar, das jede Woche essen geht, wird mit einem gemeinsamen Dinner weniger zu überraschen sein als jemand, der für gewöhnlich auf sein Budget achten muss. Das heißt aber natürlich nicht, dass du dafür viel Geld in die Hand nehmen musst, nur weil du es hast. Gerade in immateriellen Erlebnissen steckt viel Potenzial, zur Erinnerung zu werden, und dabei können sie äußerst günstig sein! Das Erlebnis und deine Gedanken dazu zählen – nicht der tatsächliche Kaufwert.

Liebesbeweise, die von Herzen kommen

  • Gesten im Alltag

    Um deinem Partner deine Liebe zu zeigen, muss eigentlich keine ausgefallene Idee her. Im ersten Schritt ist es wichtig, im gemeinsamen Alltag auf den anderen einzugehen. Zärtlichkeiten, verliebte Blicke und leidenschaftliche Küsse sind ein guter erster Liebesbeweis.

  • Kleine Aufmerksamkeiten

    Gerade kleine Aufmerksamkeiten im Alltag kommen besonders gut an und sind die perfekten Symbole für Romantik, ohne zu dick aufzutragen. Ein Notizzettel am Kühlschrank, das Frühstück ans Bett oder abends nach einem anstrengenden Arbeitstag die Lieblingsschokolade auf dem Schlüsselkasten – mit kleinen Akzenten im Alltag kannst du zeigen, dass du es ernst meinst. Auch Komplimente sind immer wieder ein schöner Liebesbeweis.

  • Essen verbindet

    Ein romantisches Dinner in der eigenen Wohnung ist für viele verliebte Paare ein schöner Liebesbeweis. Ob du dich für deinen Partner an den Herd stellst und den heimeligen Küchentisch mit romantischen Kerzen und Rosen dekorierst, oder ob du zu einem schönen Essen einlädst, bleibt ganz deine Entscheidung. Hinter einem selbst zubereiteten Gericht steckt allerdings meist mehr Herz und auch die eigene Gestaltung des Tisches fällt in einem Restaurant weg. Wenn deine Kochkünste aber vermeintlich nicht ausreichen, wäre ein romantisches Picknick an einem See ein einfallsreicher Kompromiss.

  • Der Überraschungsfaktor

    Romantische Gesten leben vom Überraschungsfaktor. Für einen gelungenen Liebesbeweis für ihn oder sie solltest du deinen Partner also mit etwas überraschen, mit dem er oder sie nicht gerechnet hat. Entführe deinen Auserwählten doch abends mal ins Kino zu einem romantischen Film oder begleite deine Liebste statt zum Shopping mit einem Vorwand in eine entspannte Spa-Session.

  • Traum erfüllen

    Wenn es im Leben deines Partners einen großen Traum gibt, bietet sich dieser natürlich als Liebesbeweis an. Meist sind diese Träume allerdings sehr umfangreich und scheinen weit entfernt – doch wenn du ihn umsetzen kannst, wird das Erlebnis definitiv zu einer maßgeblichen Erinnerung in eurer Beziehung.

  • Im Alltag unterstützen und Lästiges übernehmen

    Die Glühbirne im Flur flackert, das Geschirr stapelt sich und die Türklinke ist locker – jeder hat im Alltag ein paar Aufgaben, die schlicht und ergreifend unliebsam sind und daher aufgeschoben werden. Ein guter Liebesbeweis ist es, diese Aufgaben ohne zu fragen zu übernehmen. Werde selbst aktiv und beweise, dass du in der Beziehung mitdenkst. Vor allem Männer können sich hier auf ihre (stereotypen) Handwerkerfähigkeiten berufen, aber auch zeigen, dass sie den Haushalt als Liebesbeweis für sie meistern können.

  • Wer es klassisch mag

    Natürlich stehen auch Liebesbrief und Blumen auf der Liste der Beweise für deine Liebe ganz weit oben. Allerdings sollten diese auch eine persönliche Note tragen: Was ist die Lieblingsfarbe deines Partners, wie kommen die Worte am besten an? Blumen von der Tankstelle sind ein absolutes No-Go und eine Allergie solltest du vorher ausschließen.

Mit Liebesbeweis zum Platz im Herzen

Den perfekten Beweis für deine Liebe zu finden, ist definitiv kein Hexenwerk, allerdings solltest du dies auch nicht auf die leichte Schulter nehmen und etwas Zeit investieren. Höre deinem Partner aufmerksam zu, beobachte seine Umgebung, bereite deine persönliche Geste gut vor und baue sie geschickt in den Alltag ein. Was genau du für deinen Partner wählst, hängt von vielen individuellen Faktoren ab. Vertraue daher auf dein Herz, es wird dir den Weg zur perfekten Geste leiten – dein Partner wird sich sicherlich in jedem Fall freuen!

So funktioniert Parship

In unserem Video zeigen wir dir, wie es nach deiner Registrierung mit unserem Parship-Fragebogen weitergeht. Schau gleich hinein und leg los! Deine Anmeldung ist kostenlos.

Zur Anmeldung