Parship durch die Eltern

Anne (22, Bürokauffrau) aus Hessen lernte mit Parship.de Andreas (27, Business Analyst) aus Baden-Württemberg kennen. Beide haben uns geschrieben.

So verliebten sie sich:

© privat

Jeweils durch unsere Eltern sind wir beide auf Parship gekommen. Wir waren beide seit längerer Zeit Single und hatten auch durch unsere Berufe nicht so sehr die Möglichkeiten und die Zeit einen Partner bzw. Partnerin fürs Leben zu finden – deshalb wollten wir es einmal mit einem Online-Dating Portal wie Parship versuchen.

Andreas war bereits seit Ende November bei Parship angemeldet und hatte bereits Dates mit zwei Frauen auf Parship.

Anne war erst zwei Wochen bei Parship, da wurde Sie von Andreas angeschrieben. Anne war begeistert von der ausführlichen und individuellen Nachricht.

Bereits nach kurzer Zeit tauschten wir unsere Telefonnummern aus und schrieben uns täglich über WhatsApp – schickten uns Fotos und Videos. Wir stellten schnell fest, dass wir uns sehr für einander interessierten und uns beide sehr gut gefielen. Auch unsere beiden Profile hatten eine sehr hohe Anzahl an Matching Punkten.

Erstes Date

Nach ungefähr drei Wochen vereinbarten wir bereits neugierig ein Treffen, da wir beide der Ansicht waren, dass der wahre Charakter des Gegenübers bei einem persönlichen Gespräch besser zur Geltung kommt als bei einem Schriftwechsel oder Telefonat.
Wir vereinbarten ein Treffen auf dem Marktplatz in Heppenheim – Anne’s Heimatort. Ich war sofort hin und weg von Ihrer tollen Ausstrahlung und Ihre wunderschönen Augen zogen mich in Ihren Bann. Anne erzählte mir einige Wochen nach diesem Treffen, dass ich Ihr auch auf den ersten Blick gut gefiel und sie dachte sich „Was für ein hübscher Mann“. Auf dem Marktplatz wollten wir beide zu Mittag essen – waren allerdings zu aufgeregt. Daher haben wir uns entschlossen gemeinsam die Starkenburg in Heppenheim zu besichtigen – dabei hatten wir beide sehr viele Gesprächsthemen und merkten bereits schnell, dass die Chemie ebenfalls stimmt.

Gemeinsamer Kochabend

Beim zweiten Date, bereits einen Tag darauf – einem gemeinsamen Kochabend in Andreas‘ Heimatort Leimen – funkte es dann zwischen uns beiden. Wir hatten sehr viel Spaß beim Kochen, tranken Prosecco, hörten romantische Musik, tanzten zusammen Tango und sprachen stundenlang miteinander.
Wir trafen uns bereits am nächsten Abend wieder und auch in der darauffolgenden Woche sahen wir uns beinahe jeden Tag – gingen gemeinsam in den Zoo, ins Kino und hatten ein romantisches Abendessen beim Italiener.
Einige Zeit später stellte ich sie bereits meinen Eltern vor und Annes Eltern lernte ich nur kurze Zeit darauf kennen.

Zukunftsplanung

Mittlerweile waren wir zusammen in einem Wellnesshotel, hatten einen Kurzurlaub in einem Ferienhaus und hatten romantische Candle Light Dinners. Wir verbringen nun beinahe jeden Tag miteinander und sprechen bereits über ein Zusammenziehen – obwohl wir uns erst sechs Monate kennen.

Wir haben das Gefühl, das Glück gefunden zu haben und möchten es nun miteinander in einer ersten gemeinsamen Wohnung versuchen.