Parship Studie: Taten sagen mehr als Worte – Deutsche schätzen kleine Gesten in der Partnerschaft

Parship-Studie zeigt: Tiefe Gefühle zeigen sich nicht in kostspieligen Überraschungen oder filmreifer Romantik. Zärtliche Berührungen im Alltag und gegenseitige Neckereien stellen für die meisten Bundesbürger einen viel größeren Liebesbeweis dar. Ein romantischer Klassiker lässt hingegen bei den wenigsten Deutschen die Herzen höherschlagen.

Hamburg,

Ob Komplimente, Liebesbotschaften auf dem Spiegel oder ein offenes Ohr: Oft sind es die kleinen alltäglichen Dinge, in denen die große Liebe zum Ausdruck kommt. Für fast die Hälfte der Deutschen (45 Prozent) ist es der größte Liebesbeweis, wenn der Partner / die Partnerin immer wieder Körperkontakt sucht. „Was sich liebt, das neckt sich“ gilt für 43 Prozent: Gemeinsam zu lachen und sich gegenseitig aufzuziehen, macht sie richtig glücklich. Insbesondere Deutsche zwischen 18 und 29 Jahren mögen die liebevollen Sticheleien mit dem Partner (52 Prozent). Das zeigt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), Deutschlands größter Online-Partnervermittlung, unter rund 1.000 Bundesbürgern.

Frauen schätzen Unterstützung bei Problemen und im Haushalt

„Schatz, wie kann ich dir helfen?“ – 48 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer sind glücklich, wenn ihr Partner sie bei Sorgen oder Problemen unterstützt. Auch das Anpacken im Haushalt werten viele Bundesbürgerinnen als Beweis der Zuneigung: 28 Prozent schätzen es, wenn auch Er mal den Müll runterbringt. Dass sich ihre Partnerin den Aufgaben im Haushalt widmet, sehen allerdings nur 16 Prozent der Bundesbürger als Zeichen wahrer Liebe. Männer sind vielmehr angetan, wenn ihre Partnerin die eigenen Hobbies und Interessen unterstützt (29 Prozent, Frauen: 23 Prozent). Nicht zu verachten ist auch eine regelmäßige Kommunikation: 25 Prozent der Deutschen sind glücklich, wenn der Partner / die Partnerin ohne besonderen Grund schreibt oder anruft. Vor allem für die jüngeren Deutschen zwischen 18 und 29 Jahren ist das ein echter Liebesbeweis (40 Prozent).

Liebe geht nicht immer durch den Magen

Ein Viertel der Deutschen (25 Prozent) ist verzückt, wenn der Partner / die Partnerin die Leibspeise zubereitet. Das gilt insbesondere für die männlichen Bundesbürger: Gut ein Drittel (35 Prozent) von ihnen wird gern von der Liebsten bekocht (Frauen: 16 Prozent). Hin und wieder darf es aber auch gern eine kleine Überraschung sein – zumindest, wenn es nach den Frauen geht: Ein Blumenstrauß oder die Lieblingspralinen sind für 27 Prozent ein Indiz für die starken Gefühle des Partners. Mit Abstand auf dem letzten Platz landet ein scheinbarer Klassiker unter den Liebesbeweisen: Das Frühstück ans Bett macht nur weniger als jeden zehnten Befragten (8 Prozent) glücklich – hier sind sich die deutschen Frauen und Männer weitestgehend einig.

Paartherapeut und Parship-Psychologe Markus Ernst findet: „Die Möglichkeiten, das Herz des Gegenübers höher schlagen zu lassen, sind vielfältig. Dabei sind es meist eben nicht die großen Gesten, die den anderen glücklich machen. Ob in der Kennenlernphase, zu Beginn einer Beziehung oder in einer mehrjährigen Ehe – oftmals ist ein ernst gemeintes Kompliment im Alltag oder ein offenes Ohr für die Interessen und auch Probleme des Gegenübers genau das, was Ihrem Liebsten / Ihrer Liebsten zeigt, wie groß Ihre Gefühle sind.“

Lese-Tipp
Liebe gestehen: Wann, wo & wie Sie Ihre Gefühle zeigen sollten
https://www.parship.de/ratgeber/verabreden/liebe-gestehen/

Das Ranking im Überblick

Frage: Es sind nicht immer die großen romantischen Gesten, die zeigen, wie sehr jemanden seine/n Partner/in liebt. Gerade die kleinen Dinge drücken häufig die großen Gefühle aus. Womit macht Ihr/e Partner/in Sie immer wieder glücklich? Wenn Sie aktuell keinen Partner haben, denken Sie bitte an vergangene Beziehungen. Bitte geben Sie mindestens eine und maximal fünf Antworten.

 

Gesamt

Männer Frauen 18-29 Jahre

50-65 Jahre

Er/Sie sucht auch zwischendurch immer Körperkontakt (z. B. mit Umarmungen, einem Kuss, Hand nehmen, usw.).

45 % 43 % 48 % 54 % 42 %

Er/Sie muntert mich bei Sorgen und Problemen auf und bietet mir Hilfe an.

44 % 40 % 48 % 45 % 46 %

Er/Sie lacht mit mir und neckt mich.

43 % 41 % 44 % 52 % 41 %

Er/Sie zeigt Interesse für mein soziales Umfeld (z. B. meine Familie, Freunde, Arbeit, usw.).

28 % 26 % 30 % 32 % 26 %

Er/Sie unterstützt meine Hobbies und Interessen.

26 % 29 % 23 % 27 % 27 %

Er/Sie macht mir regelmäßig kleine Komplimente.

26 % 23 % 28 % 31 % 24 %

Er/Sie kocht mein Lieblingsessen.

25 % 35 % 16 % 18 % 31 %

Er/Sie schreibt mir zwischendurch ohne besonderen Grund und sucht den Kontakt.

25 % 21 % 29 % 40 % 14 %

Er/Sie macht mir kleine Überraschungen im Alltag (z. B. Blumen, Lieblingsschokolade, besonderer Restaurantbesuch, usw.).

24 % 21 % 27 % 30 % 26 %

Er/Sie übernimmt lästige Aufgaben (z. B. Müll wegbringen, Handwerker anrufen, usw.).

22 % 16 % 28 % 16 % 21 %

Er/Sie bringt meine favorisierten Dinge ohne Aufforderung vom Einkaufen mit.

22 % 22 % 22 % 16 % 23 %

Er/Sie macht mir zuliebe Dinge, die er/sie ohne mich nicht machen würde (Besuch im Museum, Fahrradtour, Kuchen backen, usw.).

21 % 18 % 23 % 25 % 17 %

Er/Sie bringt Frühstück ans Bett.

8 % 9 % 7 % 8 % 8 %

n=1.031; Mehrfachnennungen möglich; gestützt

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.031 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 678 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Oktober 2018 statt.