Flirtportale: Alles was Sie über die ungezwungene Welt wissen müssen

Sie kennen das mit Sicherheit: das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und die Sehnsucht nach Bestätigung der eigenen Attraktivität. Einfach ein bisschen abschalten, lachen und flirten wollen – und dabei vielleicht sogar einen Partner finden. Die Erwartungen an Flirtportale im Internet sind hoch. Manchmal sind sie sogar zu hoch.

Denn es gibt einige Dinge, die Sie beim Flirten online beachten sollten. Wenn Sie nicht sicher sind, ob diese Art der Kontaktaufnahme das Richtige für Sie ist, machen Sie am besten unseren kurzen Flirtportal-Test, den Sie weiter unten finden.

Flirtportal: Was genau ist das eigentlich?

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, auf was Sie sich bei der Anmeldung einlassen. „myBussi“, „Tinder“ und „Lovoo“ sind nur einige der bekanntesten Plattformen, um Kontakte mit anderen Singles zu knüpfen. Sie bieten genau das, was der Name bereits verspricht: Kontakte zum Flirten – und das in Hülle und Fülle. Hier melden sich Singles auf der Suche nach Gleichgesinnten an. Mit nur wenigen Klicks ist ein Parship-Profil erstellt und kontaktfreudige Frauen und Männer können sich kopfüber ins online Flirt-Getümmel stürzen. Jedoch präsentiert Ihnen ein gratis Portal wie dieses keine gefilterte Vorauswahl. Vielmehr müssen Sie sich durch die Vielzahl an Mitgliedern klicken und selbst aussuchen, um fündig zu werden. Außerdem erfolgt keine Prüfung der Profile und Angaben, den Job muss Ihr eigener kritischer Blick leisten. Dabei bieten viele Flirtportale weitere Funktionen zur Kontaktaufnahme, die sich durch extra Zahlung freischalten lassen.

Kostenpflichtige vs. kostenlose Flirtportale – das sind die Unterschiede

Innerhalb des umfangreichen Angebots der Webseiten für Flirtkontakte gibt es sowohl kostenpflichtige als auch gratis Flirtportale. Dabei liegt der größte Unterschied nicht nur im Preis.

Kostenlose Flirtportale

Hier erfolgt die Anmeldung in den meisten Fällen schnell und unkompliziert. Einfach ein Profilbild hochladen, einen Namen festlegen und schon kann drauflosgeflirtet werden. Dabei bieten diese Angebote, abgesehen von Alter und Region, meist keine weitreichenden Filtereinstellungen. Außerdem findet keine Prüfung der Profile durch den Anbieter statt, sodass Sie dort mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf Fake-Profile stoßen werden. Dennoch eignen sich diese Portale perfekt dazu, schnell und einfach in Flirtkontakt mit anderen Menschen zu treten. Finanziert werden diese Websites hauptsächlich mit Werbung und Anzeigen in der App, die viele Nutzer als störend empfinden können.

Kostenpflichtige Flirtportale

Zwar gelten diese Portale aufgrund der Gebühren meist nicht die erste Anlaufstelle für Flirtwillige. Doch bei genauerem Hinsehen bieten sie verglichen mit kostenlosen Flirtportalen einige Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Nutzer mit unseriösen Absichten schreckt der Bezahl-Zwang als nicht lohnenswert ab. Die Anzahl an Fake-Profilen hält sich folglich in Grenzen. Dadurch erhöht sich natürlich auch die Sicherheit, wenn Sie sich auf einem kostenpflichtigen Flirtportal auf die Suche begeben. Außerdem bieten diese meist weitreichenden Funktionen und Filtereinstellungen an, die Ihnen die Suche nach passenden Flirt-Partnern erleichtern.

Flirtportal-Test: Sind Sie der Typ dafür?

Nun kennen Sie die grundlegenden Konzepte, nach denen das reine Flirten im Internet angeboten wird. Die Frage, ob dieser Weg der richtige für Sie ist, bleibt dagegen offen. Es kommt dabei ganz auf Ihre Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse an. Mit einem einfachen Test finden Sie ganz schnell heraus, ob ein Flirtportal das ist, was sie im Moment glücklich macht. Stellen Sie sich dafür die folgenden fünf Fragen und beantworten Sie diese ehrlich:

  1. Steckten Sie noch bis vor Kurzem in einer Beziehung?
  2. Suchen Sie etwas Unverbindliches?
  3. Wollen Sie Ihren Flirtmarktwert testen?
  4. Wollen Sie möglichst schnell an heißen Flirt-Kontakte gelangen?
  5. Möchten Sie nicht nur einen, sondern mehrere Menschen unverbindlich kennenlernen?

Haben Sie die meisten der Fragen des Flirtportal-Tests mit einem deutlichen „Ja“ beantwortet, sind Sie dort gut aufgehoben. Natürlich ist es möglich, dass sich aus den scheinbar unverfänglichen Flirts etwas Festes entwickelt, doch garantieren kann Ihnen das niemand. Hier entscheidet der Zufall oder ein „Match“ und das meist aufgrund oberflächlicher Kriterien. Außerdem spielt die Intention der anderen Mitglieder eine entscheidende Rolle. Denn auch wenn Sie sich mehr vorstellen können, Ihr Flirt-Partner ist mit großer Wahrscheinlichkeit auf der Suche nach aufregenden Kontakten – weniger nach einem Partner fürs Leben.

Warum Parship kein Flirtportal ist? Diese 3 Merkmale zeigen es

Genau darum ist Parship keinesfalls als Flirtportal einzustufen. Denn hier geht es um mehr, als ein Wischen nach links oder nach rechts. Im Gegensatz zu den kostenlosen Flirtportalen erhalten Parship-Mitglieder jede Menge Service.

  1. Ausgefeilter Persönlichkeitstest: Parship bietet seinen Kunden einen bewährten Persönlichkeitstest, der auf wissenschaftlichen Standards fußt. Dadurch können die Mitglieder besser eingeordnet werden.
  2. Das Zusammenführen von potenziellen Partnern durch das Parship-Prinzip: Nachdem die persönlichen Daten, Wünsche und Charaktereigenschaften durch den Persönlichkeitstest erhoben wurden, führt anschließend der erfolgversprechende Algorithmus nach dem sogenannten Parship-Prinzip die Matches zusammen.
  3. Service & Sicherheit: Darüber hinaus bietet Parship anders als Flirtportale einen weitreichenden Service und Datenschutz für seine Mitglieder. Neben einer sicheren Datenübertragung werden alle neuen Mitglieder auf ihre Echtheit geprüft, um Seriosität zu garantieren und Betrug auszuschließen.

Flirtportale – die Do‘s und Don’ts

Haben Sie sich bewusst für ein Flirtportal, ob kostenlos oder gebührenpflichtig, entschieden, sollten Sie dennoch einige Aspekte beachten, um erfolgreich im Internet zu flirten. In einer unserer Parship-Studien haben wir den Teilnehmern die Frage gestellt, worauf Sie bei Flirts online achten. Tatsächlich ist es der überwältigenden Mehrheit besonders wichtig, ernst genommen zu werden. Denn trotz aller Unverbindlichkeit will der Flirt-Partner nicht das Gefühl haben, nur einer von vielen zu sein. Auch die Rechtschreibung ist den meisten äußerst wichtig – Tippfehler einmal nicht mit eingerechnet. In den meisten Punkten sind sich die Geschlechter einig. Nur in Sachen sexuelle Anspielungen reagieren sie vollkommen unterschiedlich.

Das stört Männer besonders auf Flirtportalen:

  • Rechtschreibung und Grammatik müssen im Großen und Ganzen passen: Für sage und schreibe 36 Prozent der befragten Männer stellen zu viele Rechtschreib- oder Grammatikfehler im Netz einen Grund dar, den Flirtkontakt
  • Der Flirt-Partner scheint es nicht ernst zu meinen – oder sich selbst nicht ernst darzustellen: Nichtssagende Nachrichten sind für 34 Prozent der Männer ein rotes Tuch. Sie wollen nicht das Gefühl haben dieselbe Nachricht zu erhalten, wie hundert weitere Verehrer und den Eindruck haben, dass sie es nicht ernst meint. Doch auch das Profil des potenziellen Kontaktes muss ansprechend und vor allem authentisch sein. Unmengen an Filtern, gestellte Posen und ähnliches kommen bei Männern gar nicht gut an.
  • Sie lässt sich mit der Antwort im Flirtportal Zeit: Was bei Männern ebenfalls zu plötzlichem Kontaktabbruch führt – wenn Frau sich rarmacht oder desinteressiert wirkt, indem sie lange braucht, um zurückzuschreiben. Über ein Viertel der Männer zieht in solchen Fällen den virtuellen Schlussstrich.

Darauf legen Frauen beim Online-Flirt wert:

  • Rechtschreibung: Auch für Frauen wirken mangelnde Rechtschreibkenntnisse auf Flirtportalen Beinahe die Hälfte aller befragten weiblichen Studienteilnehmer gab an, bei besonders schlechter Rechtschreibung den Kontakt abzubrechen.
  • Sexuelle Anspielungen: Männer scheinen zwar weniger abgeneigt zu sein, doch für 53 Prozent der Frauen sind permanente sexuelle Anspielungen ein absolutes No-Go. Mit übertriebener Anzüglichkeit schießen sich die Männer auf Flirtportalen selbst ins Abseits.
  • Peinliche und unangemessene Bilder: Natürlich wollen Frauen keinen Langweiler. Doch über den anderen lachen oder sich fremdschämen zu müssen ist auch nicht das Wahre. Peinliche Party-Eskapaden oder unangemessene Körperteile haben im Flirtprofil nichts verloren!

Mit diesen 4 Tipps wird mehr aus Ihrem Flirtkontakt im Internet

Sie wollen mehr als nur einen Haufen Bekannte auf Flirtportalen, mit denen der Sprung aus dem Internet in die Realität einfach nicht klappen will? Dann haben wir einige Flirttipps für Sie, mit denen der Kontakt zu interessanten Kontakten nicht im Sand verläuft.

  1. Aussagekräftiges Profil: Achten Sie darauf, dass Ihr Profil Ihre Persönlichkeit widerspiegelt. Ein schönes – und realitätsnahes – Bild von Ihnen, gepaart mit einer seriösen und sympathischen Beschreibung Ihrer Person ist auf Flirtportalen schon die halbe Miete.
  2. Ein zweiter prüfender Blick: Um unnötige Tippfehler und Missverständnisse zu vermeiden, sollten Sie vor dem Versenden einer Nachricht noch einmal einen prüfenden Blick auf Ihren Text werfen. Könnte der Empfänger die Nachricht falsch interpretieren? Haben Sie „dass/das“ richtig geschrieben? Auch auf solche Kleinigkeiten kommt es manchmal an.
  3. Schneller Umstieg von Nachricht zum Telefon: Reger Schriftwechsel mag zwar schön sein, doch er ersetzt innerhalb von Flirtportalen nicht das persönliche Kennenlernen. Wollen Sie sich nicht sofort mit einer Person treffen, schlagen Sie den Wechsel vom Chat zum Telefonieren vor. Die Stimme des anderen zu hören schafft weitaus mehr Verbundenheit, als bloßes Lesen von Textnachrichten.
  4. Erstes Treffen vereinbaren: Die ersten Telefonate waren ein voller Erfolg? Dann sollten Sie ein erstes Date vereinbaren. Am besten an einem Ort, den Sie beide kennen und der öffentlich ist. Wie wäre es mit einem gemütlichen Kaffee? Hier können Sie sich austauschen und in Ruhe kennenlernen.

Fazit: Das Wichtigste zu Flirtportalen im Überblick

Fassen wir noch einmal zusammen: Flirtportale wie „Tinder“, „Lovoo“ oder „myBussi“ eignen sich sehr gut, um ganz locker Kontakte zu finden. Hier treffen sich die Flirtwilligen auf der Suche nach Gleichgesinnten. Machen Sie vorab für sich den Test, um herauszufinden, ob Sie auf diesem Weg neue Menschen kennenlernen wollen. Die Anmeldung läuft unkompliziert ab. Zunächst kostenlose Flirtportale bieten meist zahlungspflichtige Zusatz-Funktionen oder Mitgliedschaften, die eine leichtere oder verfeinerte Suche ermöglichen. Mitglieder müssen bei der Auswahl dennoch auf ihre eigene Einschätzung vertrauen und erhalten durch das System keine Vorschläge für passende Nutzer.

Dennoch hängt der Erfolg auf Flirtportalen von der Ernsthaftigkeit ab, mit der Sie die Sache angehen. Ihr Profil sollte aussagekräftig sein, achten Sie auch auf die Rechtschreibung, sie ist sowohl Männern als auch Frauen wichtig. Damit der Kontakt sich nicht verläuft, sollten Sie schnell zu einem Treffen in der „realen Welt“ übergehen. In der Zwischenzeit können angeregte Telefongespräche die Verbundenheit stärken. Dennoch sind solche Webseiten trotz vieler Flirtkontakte überwiegend für die unverbindliche Suche ausgerichtet. Wollen Sie einen langfristigen Partner finden, sind Sie mit einer Partnervermittlung wie Parship zur verbindlichen Partnersuche besser beraten.

Jetzt kostenlos anmelden und den passenden Partner finden