Frauen verstehen: Was jeder Mann wissen sollte

Es passiert leider nur in Hollywood-Filmen, dass Männer nach einem kleinen Unfall plötzlich die Gedanken von Frauen hören können und wissen, was in ihren Köpfen vorgeht. Frauen verstehen – eine Utopie? Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Frauen sagen zwar, was sie denken, aber meinen nicht, was sie sagen. Wer soll da noch durchblicken?

Diese Verständnisschwierigkeit kann vor allem in der Datingphase sehr verwirrend sein, denn gerade am Anfang kann natürlich niemand sein Gegenüber gut lesen und wissen, was der andere meint und fühlt. Doch wenn Sie sich bewusst machen, dass sich Frauen oftmals einfach anders verhalten als Männer und gewisse Situationen Feingefühl erfordern, dann wird das andere Geschlecht leicht verständlich. Was mögen Frauen? Diese Tipps werden Ihnen garantiert helfen, die Antwort zu finden.

Die Top 11 Weisheiten über Frauen

Wie Frauen denken
Alltägliche Fragen wie „Was ziehe ich an?“ oder „Wie richte ich meine Wohnung ein?“ werden länger behandelt, als Sie vielleicht als notwendig erachten würden. Und auch größeren Fragen rund um die Lebensentwürfe wird sehr viel Zeit gewidmet. Sie denken länger und tiefgründiger über eigentlich jede Situation nach. Sie spielen sich Eventualitäten durch und versuchen bereits im Vorfeld, Antworten auf künftige Fragen zu finden. Als Mann sollten Sie das ernst nehmen, sich Zeit nehmen und sich die Gedankengänge anhören. Denn das ist es, wie Frauen ticken.

 

  1. Frauen sagen Ja und meinen Nein
    Sie meinen immer das Gegensätzliche von dem, was sie eigentlich sagen – woher soll man(n) also wissen, wie Frauen denken? Es ist eigentlich gar nicht so schwer. Achten Sie nicht nur darauf, WAS sie sagt, sondern auch, WIE sie es sagt. Verändert sich der Gesichtsausdruck von freundlich zu ernst? Wird die Mimik strenger oder wirkt sie gekünstelt? Strahlt sie Kühle und Distanz aus? Wer die Körpersprache von Frauen deuten kann, der merkt sehr schnell, ob sie auch wirklich meint, was sie sagt und das trägt im Endeffekt natürlich dazu bei, dass es leichter wird, Frauen zu verstehen.

 

  1. Vorsicht, Stimmungsschwankungen!
    Anders als der männliche Körper muss der weibliche jeden Tag aufs Neue mit einem gänzlich neuen Hormon-Cocktail umgehen. Das kann ganz schön anstrengend sein – und genau das sollte jeder wissen, der Frauen verstehen will. Bedingt durch Hormone können Frauen ein Stimmungshoch oder auch ein Tief haben, ohne es selbst verstehen oder beeinflussen zu können. Seien Sie etwas nachsichtig und nehmen Sie bitte nichts persönlich. Und verkneifen Sie sich jeden Kommentar in Richtung „Deine Hormone halt …!“ – so öffnen Sie die Büchse der Pandora.

 

  1. Die Ängste der Frau
    Ist Ihnen bewusst, dass eine Frau wahrscheinlich viel mehr an die Zukunft und ihre Pläne, Vorstellungen und Wünsche denkt als Sie? Mit 30 Jahren noch Single zu sein, kann manche ganz schön unter Druck setzen. Sie bekommen Torschusspanik und hören die innere Uhr ticken. Während Männer locker noch mit 50 Jahren eine Familie gründen können, ist das bei Frauen eher eine Ausnahme. Wenn Sie Frauen verstehen wollen, dann gehen Sie mit solchen Gefühlen und Gedanken sensibel um und nehmen Sie sie ernst.

 

  1. Frauen sind selbstkritisch
    Man kann es leider oft genug beobachten, wenn es um das Thema Selbstbewusstsein geht: Was Männer teilweise zu viel haben, haben Frauen zu wenig. Frauen tendieren häufig dazu, sich selbst schlechtzureden, ihr Können kleinzumachen und ihre Talente zu ignorieren. Wenn Sie jedoch genau das Gegenteil machen und ihre Vorzüge hervorheben, dann wird es Ihnen sehr leichtfallen, Frauen zu verführen.

 

  1. Frauen vergleichen sich immer
    Der unbewusste Konkurrenzkampf unter Frauen und der enorme Druck, was das Nacheifern von Schönheitsidealen angeht, bringt Frauen dazu, sich immer mit anderen zu vergleichen. Wer ist fitter? Wer ist schlanker? Wer ist schon verlobt? Wer hat schon die perfekte Familie samt Eigenheim? Diesen Fakt sollten Sie immer im Hinterkopf haben, wenn Sie sich fragen, wie Frauen ticken. Denn geben Sie Ihrem Date das Gefühl, dass sie einmalig und mit niemanden zu vergleichen ist, dann werden Sie zum echten Frauenversteher. Vermeiden Sie selbst jeglichen Vergleich – weder mit Ihrer Kollegin noch mit Ihrer Mutter und schon gar nicht mit Ihrer Ex-Partnerin. Das kommt nicht gut an und ist auch unnötig.

 

  1. Frauen brauchen Romantik
    Selbst wenn Sie eine Partnerin haben, die behauptet, keine Romantikerin zu sein. Wenn Sie Frauen verstehen, dann ist Ihnen eine Sache ist ganz klar: Alle Frauen lieben (gute) Überraschungen. Das muss allerdings nichts Großes sein. Seien Sie daher kreativ. Überlegen Sie sich etwas, dass ihr zeigt, dass Sie an sie gedacht haben. Bringen Sie etwa als Abendessen ihr Lieblings-Sushi mit nach Hause oder warten Sie nach einem anstrengenden Tag mit einem Schaumbad auf sie. Solche kleinen Aufmerksamkeiten wird Frauen beeindrucken.

 

  1. Der Schlüssel ist Humor
    Sie glauben der weitverbreiteten Annahme, Frauen würden vor allem auf dicke Geldbeutel stehen und seien für Statussymbole zu haben? Weit gefehlt, denn die meisten Frauen ticken nicht so. Dem Großteil der meisten potenziellen Partnerinnen ist vor allem Humor wichtig. Es ist also gar nicht so ausschlaggebend, wie Sie aussehen oder welchen Luxus Sie bieten können – bringen Sie Ihr Date zum Lachen, dann ist das Ihr direkter Weg mitten in ihr Herz.

 

  1. In jeder Frau steckt eine Prinzessin
    Oh ja, ab und zu brauchen es Frauen, einfach mal auf den Händen getragen und verwöhnt zu werden. Dann darf sich alles gerne um sie drehen. Wollen Sie Frauen verstehen, dann lassen Sie zu, dass die Frau an Ihrer Seite nicht nur erfolgreiche Geschäftsfrau oder fürsorgliche Partnerin ist, sondern eben auch einmal eine kleine Diva. Legen Sie ihr dann die Welt zu Füßen, können Sie punkten.

 

  1. Frauen sind keine Einzelgänger
    Frauen sind soziale Wesen. Sie haben gerne Menschen um sich herum und pflegen ihre Freundschaften und Familienverbindungen intensiv. Seien Sie sich also bewusst, dass Sie manchmal zugunsten der Freunde oder der Verwandtschaft einstecken müssen und auch ihnen Aufmerksamkeit entgegenbringen sollten. Aber dieses kleine Opfer können Sie zu Ihren Gunsten nutzen. Wenn Sie vor den Freundinnen liebevoll mit Ihrer Herzdame umgehen, dann wird sie beneidet und das gibt ihr ein ganz angenehmes Gefühl.

 

  1. Das Innere wird Thema
    „Was denkst du?“ – Das ist ein von Männern gefürchteter Satz. Die schlimmste Antwort, die Sie geben können, lautet: „Nichts!“ Das würde zeigen, dass Sie vom „Frauen-Verstehen“ keine Ahnung haben. Wie Frauen denken haben wir oben bereits erläutert: Frauen denken nie nichts! Sie beschäftigt immer etwas und meistens gleich mehrere Dinge parallel. Und wenn sie an Ihrer Gedankenwelt teilhaben will, dann bedeutet das, dass sie sich für Sie interessiert. Das ist doch eigentlich wundervoll, oder? Freuen Sie sich also über diese Frage und antworten Sie ehrlich. Ganz egal, ob die Antwort „der Reifenwechsel“ oder „der nächste Zahnarztbesuch“ ist. Sie werden sehen, Ihre Gesprächspartnerin hat auch dazu ein paar gute Gedanken beizutragen.

Unter 30.000 neuen
Mitgliedern wöchentlich
schlägt ein Herz für Sie

Kostenlos anmelden

9 von 10 Paaren bleiben zusammen.

Frauen verstehen kann so einfach sein

Frau – das geheimnisvolle Wesen von einem anderen Stern, dass ein ewiges Mysterium ist? Jetzt nicht mehr! Denn unsere Weisheiten sollten etwas Licht ins Dunkle gebracht haben. Wenn Sie sich an die Tipps halten, werden Sie immer besser im Umgang mit Frauen und in kurzer Zeit ein absoluter Frauenversteher. Achten Sie auf ihre Körpersprache, nehmen Sie ihre komplexen Gedanken und ihr Gefühls-Wirrwarr ernst und bestärken Sie Ihre Herzdame in allen Belangen – dann sind Sie auf dem allerbesten Weg Frauen zu verstehen. Wollen Sie es gleich ausprobieren? Dann lernen Sie jetzt Ihre Traumfrau kennen.