Affäre beenden – Schluss mit dem ewigen Seitensprung-Dasein

Manchmal wird es Zeit, eine Affäre zu beenden. Denn Affären können auf Dauer sehr einseitig oder im Ungleichgewicht verlaufen. Wir möchten Ihnen zeigen, wann und wie Sie respektvoll und einfühlsam die Affäre beenden sollten. Wann sollte man eine Affäre beenden?

Sechs Gründe für den Schlussstrich

Affären passieren und entwickeln sich, weil die äußeren Umstände keine unvoreingenommene Beziehung möglich machen. Das kann auf Dauer sehr zermürbend sein. Vor allem für denjenigen, der eigentlich in der Single-Position ist. Wir möchten auf einige Gründe eingehen, die zu der Entscheidung führen, eine Affäre besser zu beenden, als Sie nur wie ein Alternativprogramm am Leben zu erhalten.

1. Schlussstrich bei schlechtem Sex

Sex zählt immer noch zu den Hauptgründen, warum sich vergebene Männer oder Frauen auf eine Affäre einlassen. Häufig ist das Sexleben in der eigenen Partnerschaft eingeschlafen. Durch einen Seitensprung wird versucht, die Flaute im heimischen Bett zu kompensieren. Werden jedoch auch hier die sexuellen Bedürfnisse nicht wirklich befriedigt oder sollte das Liebesspiel sogar unterdurchschnittlich sein, ist es besser, Schluss zu machen, als sich mit einem unbefriedigenden Kompromiss abzufinden.

2. Affäre beenden bei zu viel Stress und Energieaufwand

Sind Sie dauerhaft nur die Zweitfrau oder der Zweitmann, kann das Stress produzieren. Schließlich werden Affären in der Regel geheim gehalten, was einen größeren logistischen Aufwand bedeutet. Zeit und Treffpunkt müssen geplant und koordiniert werden. Für viele bedeutet das schon einen volleren Terminkalender. Alternativ wird einiges an Spontaneität von Ihnen verlangt. Das bedeutet, dass Sie gerade als Single sich ständig im Abruf-Modus befinden müssen. Sie halten sich Zeitfenster offen und werden enttäuscht, wenn es dann doch nichts wird. Oder Sie müssen so spontan sein, dass Sie Ihre Planung komplett umwerfen müssen, weil es nicht anders geht. Sie sollten die Affäre beenden, wenn Sie Ihnen mehr Energie abverlangt als zurückgibt und in Stress ausartet.

3. Affäre ja, Beziehung nein

Es kann sein, dass die Affäre mit einem verheirateten Mann bzw. einer verheirateten Frau Ihnen Vorzüge bietet und sich als solche als gut erweist, für Sie jedoch kein Potenzial für eine feste Beziehung birgt. Wenn Ihre Erwartungshaltung nicht auf den erwünschten Anklang trifft, läuft auch hier die Gefahr, dass Sie Ihre Affäre mit Gefühlen aufladen. Diese Form der emotionalen Affäre gilt es schnell zu beenden, bevor Sie sich dauerhaft Illusionen hingeben, die nie erfüllt werden.

4. Ihr Sexpartner verliebt sich in Sie

Gefährlich kann es werden, wenn plötzlich Gefühle ins Spiel kommen. Sollte sich Ihr Sexpartner in Sie verliebt haben, Sie aber keinerlei Interesse an einer Beziehung hegen, sollten Sie die emotionale Affäre besser beenden und Ihrem Gegenüber eine Abfuhr erteilen. Eine dauerhaft einseitige oder unerwiderte Liebe erzeugt Frust oder nötigt Sie dazu, sich in unglückliche Abhängigkeiten zu begeben.

5. Der eigenen Sicherheit zuliebe

Gleiches gilt auch in umgekehrter Form. Sollten Sie plötzlich mehr Gefühle für Ihre Affäre entwickeln, die über eine reine Sexbeziehung hinausgehen, ist ein Beenden der Affäre ratsam. Haben Sie sich unglücklich in einen vergebenen Mann oder eine vergebene Frau verliebt, kann dies auf Dauer frustrierend und deprimierend sein. Auch wenn Sie vielleicht an der Hoffnung festhalten, dass Ihre Affäre es sich doch noch anders überlegt, kann es am Selbstwert nagen, immer nur die zweite Geige spielen zu müssen.

6. Wenn Beruf und Karriere bedroht sind

Bei Affären am Arbeitsplatz ist besondere Vorsicht geboten. Vor allem wenn die berufliche Hierarchie zum bedrohlichen Faktor für das Arbeitsverhältnis wird. Sollten Sie in der Rangordnung über Ihrer Affäre stehen, müssen Sie zusätzlich aufpassen, dass Ihr Sexpartner sich keinen beruflichen Vorteil aus der Liaison erhofft. Ebenso ist umgekehrt Vorsicht geboten, dass Sie nicht den Stempel eines Karrieristen aufgedrückt bekommen. Aber auch bei Affären mit Kollegen auf gleicher Ebene sollten Sie einen behutsamen Umgang pflegen. Gerade in Teams kann sich eine Bevorzugung oder Benachteiligung schnell bemerkbar machen. Ein spürbares Ungleichgewicht kann zu einer schlechten Stimmung führen. Sollte das Verhältnis die berufliche Beziehung, Ihre Karriere oder das Arbeitsklima gefährden, ist es angebracht, die Affäre sauber zu beenden.

Sieben Tipps, wie Sie eine Affäre beenden

Genauso wie bei einer Beziehung, sollten Sie beim Beenden einer Affäre einen sauberen Schnitt machen. Ungeklärte Verhältnisse führen schnell zu Missverständnissen oder wecken falsche Illusionen. Dabei kommt es auch auf die richtige Wortwahl an. Denn schließlich nimmt das Verhältnis auch in der Relation zur festen Beziehung einen wichtigen Stellenwert ein.

Unter 30.000 neuen
Mitgliedern wöchentlich
schlägt ein Herz für Sie

Jetzt kostenlos anmelden >

1. Stellen Sie sich

Eine Affäre beenden Sie nicht, indem Sie einfach von der Bildfläche verschwinden! Die feige Art, sich unangekündigt aus dem Staub zu machen – gemeinhin auch als „Ghosting“ bezeichnet – ist definitiv der falsche Weg. Stellen Sie sich der Situation und setzen Sie Ihr Gegenüber von Ihrer Entscheidung in Kenntnis. Das ist ein fairer Weg, um Klarheit zu schaffen.

2. Nennen Sie klare Gründe

Geben Sie Ihre Beweggründe an, warum Sie die Affäre beenden wollen. Bleiben Sie bei der Wahrheit, damit Ihr Gegenüber erfährt, warum es nicht für eine dauerhafte Verbindung oder gar eine Beziehung reicht. Versuchen Sie dennoch, Ihr Gegenüber nicht zu verletzten. Gerade, wenn sich Gefühle eingeschlichen haben, sollten Sie besonders behutsam vorgehen.

3. Vermeiden Sie Kritik

Wenn Sie eine Affäre einfühlsam und respektvoll beenden wollen, sollten Sie auch darauf achten, dass Sie dem anderen keine Vorwürfe machen. Kritik sollte wenn, dann überhaupt nur positiv verpackt und formuliert werden, damit das Selbstwertgefühl keinen Schaden nimmt und Ihr Gegenüber ein angemessenes Feedback für sich bekommt, was er oder sie in Zukunft besser oder anders machen kann. Sollte beispielsweise der Sex schlecht gewesen sein, dann weisen Sie ihn darauf hin, dass Sie nicht die gleichen Vorstellungen oder Vorlieben im Bett teilen.

4. One-Night-Stand: Schluss machen per SMS

Einen One-Night-Stand können Sie per SMS beenden. Dennoch kommt es hier auf den richtigen Text an, um die Affäre zu beenden. Verpacken Sie den Schlussstrich positiv, wie „Letzte Nacht hat mir gutgetan, aber ich habe gemerkt, dass ich mich nach einer festen Beziehung sehne.“ Sich noch einmal zur Aussprache zu treffen ist bei einmaligen Seitensprüngen nicht notwendig.

5. Langjährige Affäre beenden: Machen Sie in einem persönlichen Gespräch Schluss

Langfristige Affären bilden in diesem Kontext jedoch eine Ausnahmesituation. Hier sollten Sie sich Zeit für ein persönliches Gespräch nehmen und die Gründe mitteilen, weshalb Sie sich zu dieser Entscheidung durchgerungen haben. Auch hier kommt es auf den richtigen und respektvollen Text an, um die Affäre zu beenden: „Die Zeit mit dir war wirklich schön und hat mir gutgetan, aber ich möchte mich wieder für eine feste Beziehung öffnen.“

6. Vermeiden Sie Abschiedssex

Auch wenn Ihre Affäre vorwiegend auf Körperlichkeit beruhte, sollten Sie Abschiedssex vermeiden. Dies kann nur falsche Hoffnungen wecken, dass Sie eventuell doch wieder zusammenkommen könnten. Hierfür wäre auch eine Aussprache an einem neutralen Ort ratsam, um nicht Gefahr zu laufen, sich einlullen zu lassen und am Ende doch wieder im Bett zu landen.

7. Stehen Sie zu Ihrer Entscheidung

Bleiben Sie konsequent! Es ist ratsam, den Kontakt so gut wie möglich abzubrechen, um nicht wieder in die Versuchung zu kommen, sich erneut auf eine Liaison einzulassen. Bei Arbeitsverhältnissen ist verstärkt Fingerspitzengefühl gefragt. Sie sollten bei der Trennung möglichst sachlich vorgehen, vor allem aber Ihrem Arbeitskollegen das Vertrauen aussprechen, dass Ihre Entscheidung keine Auswirkung auf die gemeinsame berufliche Beziehung haben wird.

Kostenlos anmelden

9 von 10 Paaren bleiben zusammen.

Nehmen Sie dankend Abschied

Eine Affäre zu beenden kann sich gerade für Singles häufig wie die Trennung von einer festen Partnerschaft anfühlen. Schließlich haben Sie unter Umständen eine äußerst intensive Zeit miteinander erlebt und jeweils die Defizite aus den Beziehungen ausgeglichen oder aufgefangen. Umso mehr Augenmerk sollten Sie auch darauflegen, wie sie eine Affäre beenden. Und auch wenn Sie anfänglich das Gefühl haben, dass Ihnen etwas fehlt, bleiben Sie zuversichtlich und blicken Sie nach vorne. Nehmen Sie von der Affäre dankend Abschied und konzentrieren Sie sich auf das, was Ihnen guttut. So können Sie auch weiterhin das Leben in vollen Zügen genießen. Und vielleicht haben Sie dadurch erst den nötigen Freiraum für eine richtige und gleichwertige Beziehung geschaffen.