Beziehung retten: So kämpfst du erfolgreich um den Partner

30.08.2017 Jana Weinberg

Nicht selten bahnt sich das Ende einer Beziehung schon im Vorfeld an. Umso schmerzhafter ist es, einen solchen Fakt zu akzeptieren. Doch das muss auch gar nicht sein: In den meisten Fällen lässt sich eine Beziehung retten. Das erfordert Mut und passiert selten von selbst – aber wenn ihr es schafft, wieder zueinander zu finden, seid ihr nicht nur als Paar an der Situation gewachsen, sondern habt so einiges über euch selbst lernen dürfen. Doch wie kannst du deine Beziehung nun wiederbeleben?

Inhalt

1. Beziehung retten nach einem Streit

Für manche Paare gehört Streiten genauso zu ihrer Beziehung wie der rituelle Versöhnungssex im Anschluss. Bei anderen bewirkt ein Streit manchmal schon tiefe Verletzungen und führt mitunter sogar zur Trennung. Meinungsverschiedenheiten unter den Teppich zu kehren, ist allerdings keine Lösung. Der Knackpunkt ist nicht das Streiten an sich, sondern wie gestritten wird. Wenn die Fetzen fliegen und die Emotionen hochkochen, werden nicht selten grundlegende Kommunikationsregeln missachtet: Beleidigungen, Beschimpfungen und Beschuldigungen sind abwertend und destruktiv und können eine Beziehung auf Dauer zerstören. Beziehung retten aber wie?

Diese fünf Kommunikationsregeln deeskalieren einen Streit:

  • Geh auf den Partner zu, signalisiere echte Gesprächsbereitschaft und Einsicht.
  • Entschuldige dich zuerst, sobald sich der Adrenalinspiegel wieder normalisiert hat.
  • Behandle deinen Partner auch im Streit immer respektvoll und vermeide Angriffe auf dessen Person.
  • Verzichte auf nonverbale, negative Signale.
  • Versuche, dich in die Perspektive des anderen hineinzuversetzen.

Erfolgreiche Konfliktlösungs-Strategien in Beziehungskrisen zeichnen sich nicht dadurch aus, dass am Ende einer gewinnt, sondern dadurch, dass die Beziehung durch den Konflikt keinen Schaden nimmt. Mit solch konstruktiver Kommunikation streitest du produktiv und kannst auf diese Weise deine Partnerschaft retten. Ach ja, nach einer derartigen Aufarbeitung des Konfliktes darfst du gerne Versöhnungssex haben.

Du merkst bereits: In Sachen Beziehung retten spielt die Psychologie eine große Rolle. Zum einen musst du aktiv werden und dein eigenes Verhalten überdenken – gleichzeitig aber solltest du deine Sinne schärfen und dich deinem Partner gegenüber sehr sensibel zeigen. Nur so kannst du auf ihn reagieren und verpasst keine indirekten Signale.

2. Partnerschaft retten nach einem Seitensprung

Vom Partner betrogen zu werden, ist ein eklatanter Vertrauensbruch und einer der häufigsten Trennungsgründe. Dennoch muss ein One-Night-Stamd nicht unweigerlich eine Trennung trotz Liebe bedeuten. Vielmehr kann er als Alarmzeichen gewertet und als Anlass für eine positive Veränderung der Beziehung genommen werden. Um die Beziehung zu retten, muss allerdings zuerst der Schmerz verarbeitet und das verlorene Vertrauen wiederaufgebaut werden. Dafür braucht es Zeit und etwas Abstand vom Partner – manchmal sogar eine Beziehungspause.

Beziehung retten aber wie? Folgende drei Strategien helfen dabei:

  • Ehrliche Bestandsaufnahme durchführen: Ein Schlüssel zur Verarbeitung eines Betrugs kann die Frage nach dem eigenen Anteil an diesem sein. Dabei geht es nicht um Schuldzuweisungen, sondern um eine ehrliche Erörterung der Bedürfnisse in der Beziehung: Was brauche ich, um glücklich zu sein? Kann ich das in meiner Partnerschaft finden oder nicht? Weiß mein Partner, wie es mir dabei geht? Gesteht euch ein, was ihr in eurer Beziehung nicht mehr lebt, oder nie gelebt habt.
  • Kontrollversuche vermeiden: Erliege auf keinem Fall deinem Drang nach Detailwissen und frage diesbezüglich nach. Das verletzt nur und bringt nicht die erhoffte Kontrolle. Von Kontrollversuchen über den Partner sollten Betrogene ebenfalls absehen, wenn sie ihre Beziehung retten wollen.
  • Vertrauen zeigen: Vielmehr ist es nun an dem Partner, der fremdgegangen ist, durch möglichst viel Transparenz die Vertrauensbasis wiederaufzubauen. Bis der Betrogene dann irgendwann das Fremdgehen wirklich verzeihen kann und die Beziehung gerettet ist.

Ein Seitensprung schmerzt wahnsinnig. Er gehört zu einem von diesen Vertrauensbrüchen, die nur schwer wieder gutzumachen sind. Daher solltest du dich selbst nicht vergessen – egal, wie sehr du dir die Frage „Wie kann man eine kaputte Beziehung retten?“ stellst, achte auf deine Gefühle. Versuche nicht, dir einzureden, dass du mit dem Fremdgehen deines Partners schon klarkommen wirst, wenn dein Herz dir ganz andere Signale gibt.

3. Beziehung retten nach einer Trennung

Eine Trennung muss nicht immer das endgültige Beenden einer Beziehung bedeuten. Nicht selten ist sie Ausgangspunkt für einen Neuanfang – vorausgesetzt beide Partner sind sich der wahren Trennungsgründe bewusst und bereit, an den entsprechenden Themen zu arbeiten. Bevor man sich aufmacht, die Beziehung zu retten, muss man allerdings zuerst den Trennungsschmerz verarbeiten. Bis das geschehen ist, macht eine Kontaktsperre Sinn. Auch die Aufarbeitung des Trennungsgrundes erfolgt am besten zuerst getrennt.

Die besten sechs Tipps um eine Beziehung nach einer Trennung zu retten:

  • Suche bei der Aufarbeitung nicht nach Schuld oder einem Schuldigen.
  • Löse Beziehungsprobleme und kontroverse Verhaltensmuster auf. Zum Beispiel in Gesprächen zu zweit.
  • Äußere dabei ehrlich und respektvoll deine Gefühle, Gedanken und Wünsche.
  • Hör auf, die eigene Meinung zu verleugnen und Konfliktpotential unter den Teppich zu kehren, wenn du deine Partnerschaft retten willst.
  • Lass deine Ängste und Selbstzweifel los.
  • Lasst euch Freiräume und ermögliche deiner Frau bzw. deinem Mann Distanzierungsphasen – nur so rettet ihr eure Beziehung auf Dauer.

Eine glückliche Partnerschaft braucht Kompromissbereitschaft, Toleranz, Respekt und Offenheit für den Partner.

Fazit: Beziehung retten, aber wie? Do’s und Dont’s im Überblick

Ob nach einem Streit, einem One-Night-Stand oder sogar einer Trennung auf Zeit: Mit den zusammenfassenden fünf übergreifenden Tipps, hast du gute Chancen, deine Beziehung zu retten. Beachte dabei auch, welche fünf Verhaltensweisen demgegenüber absolut kontraproduktiv sind.

Vergiss dabei eines nicht: Ob du eine Beziehung retten oder beenden willst, ist immer auch eine Herzensentscheidung. Versuche also nicht, an eurer Partnerschaft zu klammern, um etwa einfach nur den Schein nach außen zu wahren – du musst es wirklich auch selbst wollen, sonst sind alle deine Mühen zum Scheitern verurteilt. Aber wenn du mit ganzem Herzblut hinter diesem Wunsch stehst, musst du nicht kampflos aufgeben.

Do’s

Dont’s

Erst beruhigen, dann reden.

Nicht nach Schuld oder Schuldigen suchen.

Erst Schmerz verarbeiten, dann Beziehungsthemen aufarbeiten.

Nicht versuchen, den anderen zu ändern.
Immer ehrlich sein und Bedürfnisse nicht verleugnen.

Kontrolle bringt nichts.

An sich selber und an konstruktiver Kommunikation arbeiten.

Versöhnungssex allein reicht nicht.

Destruktive Beziehungs- und Verhaltensmuster aufbrechen.

Kein Detailwissen nach dem One-Night-Stand erfragen.

 

Alles ganz einfach

In unserem Video erfahren Sie, wie es nach der Anmeldung weitergeht. Gleich ansehen und dann ausprobieren. Die Anmeldung ist kostenlos.

Zur Anmeldung