Liebeskummer Phasen: Nach diesen 5 Etappen ist Schluss mit Frust!

Sie stecken mitten in einer der Liebeskummer Phasen, denn die Trennung ist noch frisch. Voller Tatendrang wollen Sie die Altlasten hinter sich lassen und das Leben neu in Angriff nehmen. Doch plötzlich übermannt Sie ein Gefühl der Wut, das schließlich in schierer Verzweiflung mündet. Beim Versuch, die vergangene Beziehung zu verdrängen, fahren Ihre Gefühle Achterbahn. Das Herz dreht seine Schleifen und ist gefangen von dem unangenehmen Gefühl, das nach einer Trennung einsetzt: Liebeskummer.

Inhalt:

Wir geben Ihnen einen Überblick mit welchen Etappen Sie sich auseinandersetzen müssen und was Sie dabei berücksichtigen sollten. In einem abschließenden Test, finden Sie heraus, ob Sie alle Phasen des Liebeskummers hinter sich haben.

Die 5 Phasen von Liebeskummer

Es gibt Phasen nach der Trennung, in denen der Schmerz auf unterschiedliche Weise zum Ausdruck kommt. Es gibt Phasen, die Männer wie Frauen gleichermaßen durchlaufen. Wie lange der Liebeskummer anhält hängt davon ab, wie tief Sie noch emotional involviert sind. Wir stellen Ihnen die fünf wichtigsten Meilensteine vor.

1. Sie kämpfen mit Unverständnis und Verdrängung

Die erste Liebeskummer Phase bereitet Ihnen wohl am meisten Kopfzerbrechen. Der Liebesschmerz will verarbeitet, begründet und verstanden werden. So suchen Sie erst einmal auf rationaler Ebene eine Erklärung für das Scheitern der Beziehung. Gerade wenn Sie derjenige sind, der verlassen wurde, ist der Drang nach Ursachenforschung groß. Doch je mehr Sie Ihre Gefühle in dem ganzen Chaos einsortieren wollen, auf umso mehr Missverständnis stoßen Sie. Sie wollen nicht wahrhaben, dass die Beziehung wirklich beendet ist. Das Loslassen fällt Ihnen besonders schwer. Die Folge ist der Versuch die Geschehnisse zu verdrängen. Erzwungene Ablenkungsversuche ersetzen allerdings keinen Verarbeitungsprozess, und so droht das Hamsterrad erneut angekurbelt zu werden.

Tipp: Machen Sie sich bewusst, dass die Beziehung vorbei ist

Nehmen Sie sich die Zeit, herauszufinden, woran die Beziehung aus Ihrer Sicht gescheitert ist. Überlegen Sie, welche Fehler Sie nicht noch einmal wiederholen wollen. Machen Sie sich aber vor allem bewusst, dass die Beziehung am Ende ist und es kein Zurück mehr gibt.

2. Sie fühlen sich hilflos und erstarrt

Nach Liebeskummer Phase eins resultiert die niederschmetternde Erkenntnis: Ja, die Beziehung ist definitiv vorbei. Wie gelähmt stehen Sie vor den Trümmern Ihrer Partnerschaft. Und während die Welt sich weiterdreht, erstarren Sie in völliger Fassungslosigkeit. In der zweiten Phase erleben Sie einen inneren existenziellen Stillstand. Dennoch werden Sie von den äußeren Umständen dazu genötigt, weiter funktionieren zu müssen. Gewohnte Abläufe werden plötzlich mechanisch. Leere breitet sich in Ihrem Inneren aus. Der Kummer geht immer mehr in Trauer über. Wie lange der Liebeskummer in dieser Phase anhält, hängt davon ab, wie schnell Sie sich aus diesem Zustand befreien können.

Was jetzt hilft? Suchen Sie Hilfe bei Familie und Freunden

Hier gilt es schleunigst, sich eine Auszeit zu gönnen. In diesem Abschnitt ist ein Umfeld wichtig, das Ihnen Halt und Geborgenheit gibt. Familie und Freunde können eine gute Hilfe bei Liebeskummer sein. Aber auch eine Reise oder ein Urlaub mit einer Bezugsperson kann dabei helfen, sich aus der Starre und der Resignation zu lösen und die Dauer dieser Liebeskummer Phase erheblich zu verkürzen.

3. Sie beginnen neue Alternativen zu verhandeln

Die dritte Liebeskummer Phase ist von dem Bemühen gekennzeichnet, die Beziehung nach der Trennung doch noch zu retten. Jetzt fangen Sie an zu verhandeln, unterbreiten optionale Beziehungsmodelle und Vorschläge wie eine offene Beziehung mit bestimmten Regeln oder eine Trennung auf Zeit. Um den endgültigen Bruch um jeden Preis zu verhindern, lassen Sie sich eventuell sogar gegen Ihren Willen auf Kompromisse ein, die Sie zur kompletten Selbstaufgabe zwingen.

Vergessen Sie nie: Denken Sie in erster Linie an sich

Ganz bei sich zu bleiben lautet jetzt das oberste Gebot. Führen Sie sich die Gründe für die Trennung noch einmal deutlich vor Augen. Denken Sie dabei an erster Stelle an sich: Was wollen Sie und was wollen Sie nicht mehr? Ihr Selbstwertgefühl hat oberste Priorität.

4. Sie erleben einen Rückschritt und Wut macht sich breit

Ist der Point of no Return längst überschritten, laufen alle Bemühungen ins Leere. Sie schlittern unaufhaltsam in Liebeskummer Phase vier: Sie ist bestimmt von Regression und Wut. Die Liebesqual äußert sich in Depressionen, Schlaflosigkeit, mangelndem Appetit, unkonzentrierte Arbeitsabläufe und Weinkrämpfen. Das Bett wird oft zur einzigen Zuflucht für das seelische Tief. Denn jetzt kehrt auch wieder in Ihrem Bewusstsein die Tatsache des Liebesaus zurück! In die Trauer mischt sich häufig die Verärgerung, die sich in Schuldzuweisungen gegen andere oder auch gegen sich selbst entladen kann. Was wäre es für eine Genugtuung, hätten Sie einen Sündenbock für Rache- oder Vergeltungsschläge zur Hand. Auch wenn es sich in diesem emotional aufbrausenden Abschnitt für Sie ganz und gar nicht danach anfühlt, wissen Sie doch: auf Regen folgt Sonnenschein. Es gibt also Hoffnung.

Wichtig: Leiten Sie die negativen Energien um

Bedenken Sie, auch in Groll und Argwohn steckt jede Menge Kraft. Lenken Sie die negativen Energien und investieren Sie diese in Angelegenheiten, die einzig und alleine Ihnen zugutekommen. Verrückte Unternehmungen oder außergewöhnliche Aktivitäten, die Sie schon immer mal machen wollten, sind jetzt angesagt. Sie selbst bestimmen, was Ihnen gegen den Liebeskummer hilft. Viele bedeutende Künstler haben das schon vor Ihnen erkannt und aus solch emotionalen Tiefs wahre Meisterwerke erschaffen. Je eher Sie damit anfangen, umso schneller verkürzen Sie diese Etappe.

5. Sie schwanken zwischen Akzeptanz und Verzweiflung

Sie haben das Beziehungsende akzeptiert. Doch in dieser Phase ist der Liebeskummer noch nicht vorbei. Im Gegenteil: Er macht sich jetzt auf ganz andere Weise bemerkbar: Er entfaltet sich in Ihrem Sozialverhalten. Entweder ziehen Sie sich immer mehr zurück oder Sie stürzen sich in Affären, die keine gute Basis für eine neue ernsthafte Liebe herstellen. Dieses Hin-und-hergerissen-Sein zwischen Alleinsein und Einsamkeit überwinden ist ein Ausdruck Ihrer inneren Verzweiflung. Der Verarbeitungsprozess der Gefühle setzt nun richtig ein. Die Dauer dieser Liebeskummer Phase hängt ganz von Ihrem eigenen Ermessen ab. Ihr Selbstwert hat unter Umständen seinen Tiefpunkt erreicht. Erst jetzt wird Ihnen bewusst, wie präsent Ihr ehemaliger Partner noch in Ihrem Leben ist oder in welcher emotionalen Abhängigkeit Sie gegebenenfalls noch stecken. In dieser Zeit wird das Loslassenlernen zum großen Thema.

Das sollten Sie wissen: Finden Sie Ihre innere Balance

Akzeptanz, Loslassen, Selbstwert aufbauen. Diese drei Schritte sind notwendig, damit Sie wieder zu Ihrem inneren Gleichgewicht finden. Erst wenn Sie mit sich selbst völlig im Reinen sind, können Sie die Trennung bewältigen und haben die Bereitschaft für eine neue Beziehung. Meiden Sie unnötige Übersprunghandlungen, investieren Sie besser Zeit und Energie in sich selbst. Finden Sie zum Beispiel den inneren Ausgleich in einer morgendlichen Meditation oder beim Yoga und entwickeln Sie eine Routine daraus.

Der Test: Stecken Sie noch in den Liebeskummer Phasen?

Anhand dieser impulsgebenden fünf Fragestellungen können Sie in einem Selbsttest prüfen, auf welcher Stufe Sie sich aktuell befinden. Wenn Sie die Mehrheit der Fragen mit „Ja“ beantworten, können Sie sicher sein, dass Sie den Kummer hinter sich gelassen haben.

  1. Macht es Ihnen etwas aus, dass es Ihrem Ex gut geht?
  2. Können Sie auch gut mit sich allein sein?
  3. Fühlen Sie sich emotional ausgeglichen und frei?
  4. Folgen Sie Ihren eigenen Wünschen, Zielen und Bedürfnissen?
  5. Sind Sie bereit und offen für Neues?

Fazit: Stellen Sie sich Ihren Gefühlen und setzen Sie sich damit auseinander

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, diese schmerzhaften Liebeskummer Phasen zu durchlaufen, werden sie feststellen, wie wichtig einzelne Stationen sind, um die Trennung zu verarbeiten. Solche Prozesse sind oft dienlich, damit Sie am Ende frisch einen Neustart nach der Trennung wagen können. Wenn Sie unsere Tipps gegen Liebeskummer beherzigen, stehen die Chancen gut, dass Sie sich bald wieder neu verlieben. Auf Parship warten dann schon sorgenfreie Singles auf Ihrer Wellenlänge, durch die sich der Neubeginn gut und richtig anfühlen kann.

Jetzt kostenlos anmelden und den passenden Partner finden