Wohin beim ersten Date? Mann und Frau schlendern eng umschlungen durch die Stadt

Erstes Date wohin? Worauf Sie bei Ihrer Entscheidung achten müssen!

08.02.2019 Holger Weißmann

Du befindest dich im Chatverlauf mit deinem potenziellen Dating-Partner. Nur wenige Fragen trennen euch von dem persönlichen Kennenlernen. Er: Wann? Sie: Morgen! Er: Uhrzeit? Sie: 19 Uhr! Er: Wo? Sie: … ? – Gute Frage, wohin können wir zum ersten Date? Eins steht fest: den 0815-Restaurantbesuch, willst du umgehen. Doch was könnt ihr beim ersten Date sonst machen? Wir wollen dir einige Tipps an die Hand geben, welche Aktivitäten beim ersten Date besonders förderlich für das Kennenlernen sind.

Wohin beim ersten Date? 9 Tipps die richtige Wahl zu treffen

Die Wahl der Date-Location kann maßgeblich Einfluss auf den Verlauf der Verabredung nehmen. Schließlich bestimmen die Rahmenbedingungen meist auch die Art und Weise. Der Ort für das erste Date sollte daher ein Raum für eine angenehme Unterhaltung zum Kennenlernen und Flirten bieten und gleichzeitig eine gemeinsame Beschäftigung ermöglichen. Inspiration liefern folgende neun Ideen für Dates.

1. Sei spontan und beweise Eigeninitiative

Wenn du vor der Frage stehst, wohin es beim ersten Date gehen soll, ist Eigeninitiative angesagt. Du musst dabei aber nichts allein entscheiden. Schlage einen gemeinsamen Treffpunkt vor. Jetzt heißt es: offen und intuitiv sein. Von dem vorgeschlagenen Ausgangspunkt aus könnt ihr bei einem gemeinsamen Spaziergang die Gegend entdecken. Ein spontaner Erkundungszug hält die Neugier wach und garantiert einige Überraschungen. Vermeide allerdings laute Straßen oder Hauptverkehrszonen. Diese lenken ab und sind eher kontraproduktiv, wenn du Flirtsignale senden willst.

Unsere Empfehlung: Der spontane Spaziergang

Ein Spaziergang, in einem Park oder einem gemütlichen Stadtviertel, ist ein heißer Tipp für ein erstes Date. Ihr könnt euch auszutauschen und bleibt trotzdem in Bewegung. Die komplette Umwelt und die gemeinsamen Eindrücke können euch inspirieren und für Gesprächsstoff sorgen. Vielleicht entdeckt ihr ein nettes Café, das du noch nicht kennst, landet auf einmal in einem Museum oder einem kleinen Souvenirladen.

2. Setze auf eine Atmosphäre, in der du dich wohlfühlst

Willst du ganz auf Nummer sicher gehen, dann suche Orte fürs erste Date aus, die du kennst und an denen du dich wohlfühlst. Eine Parship-Studie hat ergeben, dass für 37 Prozent der Singles das „Wo?“ beim Dating nebensächlich ist, solange sie sich in ihrem Umfeld wohlfühlen. Gerade wenn du zu erhöhter Nervosität neigst, kann dir ein vertrauter Platz die nötige Sicherheit geben, das Rendezvous zu meistern. Achtung: Das eigene Zuhause solltest du allerdings meiden. Es ist dein persönliches Reich, eine mögliche Abfuhr ist hier absolut unerwünscht. Überlege, wohin es dich für ein erstes Date außerhalb der eigenen vier Wände zieht und wo du gerne bist.

Unser Tipp: Wohlfühlplätze

Ist es der Botanische Garten, die Bank im Park oder ein Aussichtspunkt auf einer Anhöhe mit Blick auf die Stadt? Gehe in dich und überlege, wo du dich gerne aufhältst und Kraft tankst.

3. Schaffe eine Vertrauensbasis

Wenn du gleich bei der ersten Begegnung eine Vertrauensbasis schaffen willst, ist es hilfreich, wenn du und dein Gegenüber die Chance habt, euch aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten. Wohin es euch beim ersten Date bei dieser Variante verschlägt, hängt von der geschickten Kombination mehrerer Locations ab. Der Austausch über gemeinsame Interessen und das Verhalten in bestimmten Situationen kann aufschlussreich sein und Vertrauen herstellen.

Unser Rat für die Vertrauens-Kombination:

Starte den Abend beispielsweise in einem Café und schlag einen anschließenden Kinobesuch vor. Bereits bei der Auswahl des Films erkennst du, welche Vorlieben dein Gegenüber hat. Bei einem abschließenden Absacker könnt ihr euch über den Film austauschen und herausfinden, in welchen Punkten ihr auf derselben Wellenlänge liegt.

4. Mach es nicht zu kompliziert

Versuche nicht, sich zu viele Gedanken zu machen und zu kreativ zu sein, wenn es darum geht, wo euer erstes Date stattfinden soll. Sonst besteht die Gefahr, dass du es dir mit einem ausgetüftelten Programm nur unnötig schwer machst. Die Entscheidung, wo ihr beim ersten Date landet, sollte das Kennenlernen nicht zu sehr dominieren. Stark frequentierte Örtlichkeiten wie Volksfeste oder Clubs erschweren ein Kennenlernen. Auch lange Warteschlangen können die Situation unnötig strapazieren. Je weniger förmlich das Ambiente, desto lockerer wird der Umgang miteinander. Es reicht häufig schon aus, einen völlig unkomplizierten Ort zu wählen. Wenn du nach fünf Minuten bereits merkst, dass dein Date nicht wirklich zu dir passt, solltet ihr beide die Möglichkeit haben, euch im Zweifelsfall schnell wieder zu verabschieden.

Beispiele für eine lockere Kennenlern-Umgebung

Eisdiele, Pommes-Bude oder Strandbar können bereits die einfache Antwort darauf sein, wohin es beim ersten Date gehen soll.

5. Integriere Vorlieben und Hobbys, die ihr beide mögt

Wenn du Lust auf gemeinsame Aktivitäten hast, dann achte auch darauf, wo das Kennenlernen euch beiden einen persönlichen Mehrwert liefert. Finde im Vorfeld heraus, wo gemeinsame Interessen liegen. Bei zu großen Gegensätzen kann die Verabredung sehr schnell einseitig verlaufen. Auch wenn du ein absoluter Abenteurer-Typ bist, sind unwegsame Gegenden oder gefährliche Gelände Örtlichkeiten, wohin es euch beim ersten Date besser nicht verschlagen sollte.

Unser Tipp: Freizeit-Orte & Co.

Wandern, Schlittschuhlaufen oder eine gemütliche Radtour bieten beispielsweise gute Anknüpfungspunkte, um sich auszutauschen und dennoch etwas gemeinsam zu erleben.

6. Hab eine Schlecht-Wetter-Variante parat

Ihr wart euch bereits einig, was ihr beim ersten Date machen wollt, doch plötzlich macht euch das Wetter einen Strich durch die Rechnung? Gerade im Herbst kann es nicht schaden, eine Alternative für Regen einzuplanen. Es bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, damit ihr speziell für Indoor-Aktivitäten gerüstet seid.

Plan B für optionale Indoor-Unternehmungen

Neben kulturellen Klassikern wie Kino und Theater, bieten sich für sportlich Interessierte Kletterhallen oder das Bowlingcenter an, um das Treffen doch noch in trockene Tücher zu bringen.

7. Wohin beim ersten Date? Wähle keine Extreme!

Vermeide zu extreme Aktivitäten. Gerade wenn du nicht sicher bist, wie spontan und risikobereit dein Date-Partner ist, kann der Schuss bei gut gemeinten Absichten schnell nach hinten losgehen. Einer Parship-Studie zufolge können 48 Prozent der Singles auf actionreiche Abenteuer oder übertriebene Kreativität gut und gerne verzichten.

Die Minigolfanlage als passender Ort fürs erste Date

Auch wenn du ein Draufgänger-Typ bist, solltest du Extremsport besser hintenanstellen. Denn ausgeflippte Unternehmungen wie Bungee-Jumping oder eine Runde Paintball als erstes Kennenlernen kommen bei vielen nicht gut an, da sie mit negativen Gefühlen wie Angst, Gefahr und Unsicherheit verbunden werden. Spielt lieber eine Runde Minigolf, Pingpong oder Federball.

8. Sorge für das angemessene Ambiente

Locations oder Veranstaltungen, die zu erhöhtem Alkoholkonsum nötigen, solltest du besser meiden, wenn du dich fragst, wohin es zum ersten Date gehen könnte. Alkohol lockert zwar die Zunge, kann bei wilden ausgelassenen Partys jedoch leicht zum Kontrollverlust führen. Achte darauf, dass ihr euch in einer angemessenen Umgebung kennenlernt, in der eure Wahrnehmung nicht getrübt wird.

Auf Nummer sicher gehen auf dem (Nacht-)Flohmarkt

Ein Flohmarktbesuch bei Tageslicht oder am Abend eignet sich besser als eine schummrige Kellerdisco. Beim Schlendern und Entdecken von unerwarteten Schätzen sind die Themen mit deinem Date auch authentischer, als nach dem Konsum mehrerer Flaschen Bier.

9. Spaßfaktor: Humor statt schwerer Kost

Mit Leichtigkeit und Humor kannst du besser punkten als mit schwer verdaulicher Kost. Achte bei der Frage, wohin es euch beim ersten Date verschlagen soll darauf, was euch beiden Spaß bereitet und zum Lachen anregt.

Date-Vorschläge, bei denen ihr gemeinsam lacht

Auf Kleinkunstbühnen beim Poetry Slams oder bei Comedy- und Kabarettprogrammen stehen Spaß und Unterhaltung an erster Stelle.

Noch unentschlossen wohin es zum ersten Date geht? Dann höre auf dein Bauchgefühl!

Du hast jetzt einige Anregungen bekommen, was du beim ersten Date unternehmen kannst. Vor allem die Frage nach einem geeigneten Ort sollte dir nun kein Kopfzerbrechen mehr bereiten. Entscheide am besten aus dem Bauch heraus, wonach dir ist und was zu deinem Date-Partner passt. Bleibe flexibel, wenn es darum geht, wohin es beim ersten Date gehen soll. Wenn dir ein Ambiente nicht passt, könnt ihr jederzeit auch das Umfeld wechseln. Hauptsache, ihr fühlt euch wohl und könnt euch kennenlernen. Je unkomplizierter du die Sache angehst, desto besser stehen deine Chancen, dass ihr beide nach dem ersten Treffen Lust auf ein zweites Date bekommt.

So funktioniert Parship

In unserem Video zeigen wir dir, wie es nach deiner Registrierung mit unserem Parship-Fragebogen weitergeht. Schau gleich hinein und leg los! Deine Anmeldung ist kostenlos.

Zur Anmeldung