Sex beim ersten Date: Mann und Frau liegen im Bett und schauen sich an

Sex beim ersten Date – Ja oder nein?

20.12.2017 Holger Weißmann

Bekanntlich entscheidet sich in den ersten Sekunden des Kennenlernens, ob körperliche Anziehung besteht oder nicht. Untrügliche Zeichen dafür, dass die Hormone in Wallung geraten und die Libido die Kontrolle übernimmt: Du kannst nicht stillsitzen, Röte steigt dir in die Wangen, wahrscheinlich ist dir heiß. Du bemerkst, wie ihr euch zueinander lehnt, an den Fingern oder der Unterlippe kaut oder euch fast zufällig berührt.

Ist Sex beim ersten Date erlaubt? Diesem Drang nachzugeben und gleich beim ersten Date miteinander ins Bett zu gehen wäre jetzt leicht, ist allerdings nicht immer ratsam. Aber nach wie vielen Dates sollte man Sex haben?

Inhalt:

Diese drei Gründe sprechen gegen Sex beim ersten Date

1. Lust macht blind

Die Hormone tanzen Tango und verleiten zwei weitgehend Fremde dazu, wenige Stunden nach dem ersten Date gleich miteinander ins Bett zu gehen. Es heißt, Liebe macht blind, Sex beim ersten Date macht jedoch noch blinder. Die Vertrautheit ist künstlich, obwohl ihr euch ganz nahe wart, kennt ihr euch kaum – durch die Intimität und den Körperkontakt stellt ihr eine Enge und einen Bezug her, der faktisch nicht besteht. Beziehungen, die mit Sex beginnen, führen oft schnell zur Enttäuschung, wenn sich herausstellt, dass außer sexueller Anziehung keine Basis für was Langfristiges besteht.

2. Sex beim ersten Date killt Romantik

Du träumst von einer romantischen Liebe – einem magischen Kuss beim ersten Date, der Aufregung vor dem zweiten Date, Schmetterlingen im Bauch, wann immer eine Textnachricht eintrifft und dem fieberhaft ansteigenden Verlangen nach deinem Date, von anfänglichen, vorsichtigen Berührungen bis hin zur ersten gemeinsamen Nacht. All das untersagst du dir, wenn ihr direkt Sex habt. Die Romantik ist dahin, und oftmals fühlt sich das leidenschaftliche Erlebnis am nächsten Morgen nicht viel besser als ein Kater an.

3. Zum Gelegenheitssex abgestempelt

Mal ehrlich, was du deinen Enkeln später von eurem ersten Kennenlernen erzählen möchtest, ist weniger, wie ihr spontan übereinander hergefallen seid. Gemeinhin wird Sex beim ersten Date schnell abgestempelt – als unverfängliche Nummer, die zu keiner festen Bindung führt. Was wollen Männer? In der Tat ist es genetisch vorbestimmt, dass Männer die Jagd lieben, während Frauen Gefühle und Sex langfristig kaum trennen können. Es gibt natürlich keine Vorschriften, nach wie vielen Dates ihr Sex haben dürft. Doch warum schon bei der ersten Begegnung die spannende Jagd beenden oder enttäuschte Gefühle riskieren?

Drei Gründe dafür, beim ersten Date gleich im Bett zu landen

1. Beziehung nicht erwünscht

Du hast erst kürzlich eine Beziehung beendet und bist dabei deinen Ex zu vergessen oder weißt mit Sicherheit, etwas Ernstes kommt für dich gerade nicht in Frage. Sofern sich beide Partner in der Situation über die Frage „Meint er es ernst?“ bzw. „Meinst sie es ernst?“ im Klaren sind, ist Sex beim ersten Date absolut in Ordnung. Ablenkung, Zeitvertreib und körperliche Befriedigung sind die Intention der Begegnung, weshalb sie durchaus im Bett enden kann.

Gut zu wissen: Oftmals bleibt es bei einem One-Night-Stand.

2. Tausendmal berührt: Sex beim ersten Date ist unausweichlich

Oft entwickelt sich aus einer Freundschaft mehr – auf einmal stimmt die Situation, ihr seid beide Single, das Treffen zwischen alten Bekannten wird plötzlich mysteriös und aufregend. Hier besteht bereits eine Basis, und die Anziehungskraft ist höchstwahrscheinlich nicht nur körperlich.

Achtung: Sex zwischen Freunden kann zu einer Beziehung führen, aber auch die Freundschaft ruinieren.

3. Warum die Katze im Sack kaufen?

Wenn dir Sex extrem wichtig ist und die Qualität darüber entscheidet, ob du dir eine Partnerschaft mit jemandem vorstellen kannst, könnte ein frühzeitiger Praxistest Sinn ergeben. Nichts ist schlimmer als wochenlang miteinander auszugehen, nur um dann feststellen zu müssen, dass ihr im Bett einfach nicht klickt.

Tipp: In diesem Fall lieber gleich beim ersten Date Sex haben – besonders, wenn du Fetische oder Vorlieben hast, die essenziell für dein Intimleben sind, die du aber unbedingt vorab klarstellen solltest.

Sex beim ersten Date: Vernunft versus Libido – So entscheidest du dich

Die Entscheidung, nach wie vielen Dates du Sex haben solltest, oder ob ihr gleich beim ersten Date zusammen im Bett landet, erfordert durchaus Disziplin und einen klaren Kopf – nicht immer einfach, wenn Körperreaktionen das Denken beeinträchtigen. Dennoch solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Was willst du als Frau bzw. Mann? Ist es mehr als nur Sex?
  • Neigst du dazu, körperliche Intimität mit Gefühlen zu verwechseln?
  • Geht es um Ablenkung und Spaß ohne Absicht auf eine Beziehung?
  • Ist dir Sex so wichtig, dass du von vornherein wissen möchtest, ob ihr auch im Bett auf der gleichen Wellenlänge schwimmt?

Fazit: Kein Sex beim ersten Date bei Beziehungswunsch

Du kennst dich selbst am besten: Lässt du dich schnell von Gefühlen vereinnahmen, sobald du mit jemandem intim warst? Ist deine Vorstellung vom Anfang einer Beziehung eher romantisch? Und wünschst du dir eine dauerhafte Beziehung mehr als eine schnelle Nummer? In diesen Fällen ist es ratsam, mit dem Sex zu warten. Andernfalls, ab in die Kiste!

Sex beim Ersten Date – das Für und Wider

Ja, beim ersten Date gleich ins BettNein, zum Sex beim ersten Date
Ablenkung nach Trennung oder gegen EinsamkeitZiel ist eine ernsthafte Beziehung
Erste Hilfe bei LiebeskummerDu verwechselst leicht Sex mit Romantik
Platonische Freundschaft ging vorausOne-Night-Stands lösen leicht Reuegefühle aus
Sexuelle Kompatibilität ist extrem wichtigEmotionale Kompatibilität ist wichtig
GelegenheitssexDu liebst den Reiz des unerfüllten Verlangens
Sie willst nichts ErnstesBeziehungschancen sollen objektiv beurteilt werden

So funktioniert Parship

In unserem Video zeigen wir dir, wie es nach deiner Registrierung mit unserem Parship-Fragebogen weitergeht. Schau gleich hinein und leg los! Deine Anmeldung ist kostenlos.