Zweites Date: Warum dieses Treffen entscheidend ist

Sie wünschen sich ein zweites Date mit ihm, egal wie Sie es drehen und wenden. Diese Gedanken schwirren immer wieder durch Ihren Kopf, seitdem Sie sich zum ersten Mal getroffen haben. Es lief perfekt. Ein nettes Restaurant, gutes Essen, tolle Gespräche. Und irgendwie lag eine nicht näher zu definierende Spannung in der Luft.

Doch wie geht es nun weiter? Sollen Sie sich melden? Oder er? Sich rar machen? Aber nicht zu lange? Wohin sollen Sie beim zweiten Date gehen, wie läuft es ab, welche Tipps gibt es? Das zweite Date hat eine besondere Bedeutung. Hier finden Sie heraus, ob Sie sich mehr vorstellen können als nur Freundschaft. Hier erfahren Sie die wichtigsten Regeln, die vor, während und nach dem zweiten Date gelten und wie Ihr Rendezvous ein voller Erfolg wird.

Inhalt

Vor dem zweiten Date

Zunächst einmal: Die Aufregung über das zweite Date ist durchaus berechtigt. Beim ersten Treffen wird eigentlich nur das grundsätzliche Interesse abgeklärt. Beim zweiten Date wird intensiver geschaut. Ist da mehr als Sympathie? Kann ich mir vorstellen, mit dem anderen mehr Zeit zu verbringen? Könnten wir ein Paar werden? Diese Fragen stellen sich beide vor dem Rendezvous.

Wer sollte nach dem zweiten Date fragen?

Doch bis es dazu kommt, muss erst einmal ein weiteres Treffen verabredet werden. Die Regeln beim zweiten Date scheinen dabei immer noch aus der Steinzeit zu stammen. Er fragt, Sie sagt “Ja” oder “Nein”. So ist es in den meisten Fällen. Wir haben 2017! Wenn Sie als Frau mehr Zeit mit einem Mann verbringen wollen, fragen Sie ihn! Es gibt keine Regel, die das beim zweiten Date verbietet. Die meisten Männer lieben es sogar, wenn die Frau die Initiative ergreift.

Wie fragen Sie nach einer zweiten Verabredung?

Aber wie fragen Sie nun konkret nach einem zweiten Date? Früher war klar: Ein Telefonanruf brachte Sie Ihrem Ziel näher. Heute gibt es viel mehr Möglichkeiten. Sie können eine Whatsapp schreiben, sich per Facebook melden, eine Sprachnachricht schicken. Selbst eine Videobotschaft kann als Einladung zum zweiten Date witzig sein und Sie aus der Masse abheben. Es spricht auch nichts dagegen, nach dem ersten Abend eine kurze Nachricht zu schreiben, dass Sie das Zusammensein genossen haben und gerne noch einmal wiederholen möchten. Bleiben Sie dabei aber unverbindlich. Sie können später immer noch ein weiteres Treffen ausmachen.

Wie schnell sollten Sie nach einem zweiten Date fragen?

In welchem Zeitraum sollte das aber geschehen? Es gibt eine einfache Regel beim zweiten Date: Umso schneller Sie sich melden, umso interessierter wirken Sie. Es kann also nicht schaden, ein oder zwei Tage vergehen zu lassen. Nicht, weil Sie den anderen zappeln lassen und sich so interessanter machen wollen, sondern um sich selbst etwas Zeit zu geben. Dann ist die erste Euphorie verflogen und Sie wissen, ob Sie sich wirklich füreinander interessieren.

Sollte ich ein Geschenk mitbringen?

Wäre das geklärt, müssen Sie Ihren Schwarm eigentlich nur noch fragen, ob er Lust auf ein zweites Date hat. Wenn er oder sie “Ja” sagt, geht es daran zu überlegen, ob Sie ein Geschenk mitbringen wollen. Beim ersten Treffen ist das eher unangebracht, beim darauffolgenden ist eine kleine Aufmerksamkeit eine charmante Idee. Treffen Sie sich zum Beispiel zum gemeinsamen Kochen, ist eine Flasche Wein der Klassiker oder ein paar Blumen. Pluspunkte sammeln Sie mit persönlichen Geschenken. Nutzen Sie beim zweiten Date dazu das, was Sie bei der ersten Verabredung über den anderen gelernt haben. Das kann ein Buch der Lieblingsautorin sein, die favorisierte Schokolade oder jede andere Aufmerksamkeit, die signalisiert, dass Sie Interesse am anderen haben.

Regeln vor dem zweiten Date:

  • Bauen Sie keine zu großen Erwartungen auf. Nur ein Rendezvous als Vergleich zu haben, ist immer ungünstig. Denn letztlich ist das zweite Date ein weiteres unverbindliches Treffen zum Kennenlernen.
  • Genießen Sie die Ungewissheit. Nach dem ersten Treffen ist alles im Unklaren. Mag er mich? Oder nicht? Das gehört dazu. Genießen Sie das Gefühl – es ist schneller vorbei, als Sie denken.

Während der nächsten Verabredung

Wohin beim zweiten Date?

Sie haben es also getan und sich getraut. Das nächste Treffen steht an. Aber was sollen Sie nur beim zweiten Date machen? Klar ist: Wenn Sie das nächste Mal aufeinandertreffen, sollte es keine Kopie des ersten Rendezvous sein. Überlegen Sie stattdessen, was dem anderen Spaß machen könnte. Welche gemeinsamen Hobbys haben Sie, welche Interessen teilen Sie?

Ein zweites Date mit aktiver Unternehmung sorgt für Gesprächsstoff

Wenn Sie nicht wissen, wohin beim zweiten Date, sind aktive Unternehmungen besonders zu empfehlen. Sie unterteilen sich klassischerweise in zwei Phasen. Los geht es zum Beispiel am Nachmittag, danach können Sie den Tag bei einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen.

  • Markt: Schlendern Sie beim zweiten Date gemeinsam über den Markt und gehen Sie danach brunchen.
  • Museum: Besuchen Sie ein Museum und unterhalten Sie sich über den Sinn und Unsinn der Kunstwerke.
  • Zoo: Gehen Sie in den Zoo und schauen Sie den Pinguinen zu, wie sie durch ihr Gehege watscheln.
  • Eislaufen: Wenn Sie nicht wissen, was Sie beim zweiten Date machen sollen, schnallen Sie sich einfach Schlittschuhe an und gehen Sie Eislaufen.
  • Tretboot: Mieten Sie ein Tretboot und genießen Sie den Tag auf dem Wasser.
  • Stadtrundfahrt: Machen Sie eine Stadtrundfahrt und lernen Sie Ihren Wohnort einmal von einer anderen Seite kennen.
  • Park: Gehen Sie in den Park. Und legen Sie ein spontanes Picknick ein.

Genießen Sie einfach die Zeit zu zweit bei Ihrem zweiten Date. Die Hauptsache ist, es ergibt sich die Gelegenheit, sich noch besser kennenzulernen.

Kino ist bei der nächsten Verabredung keine gute Idee

Wichtig bei all diesen Ideen für das zweite Date ist, dass die gewählte Aktivität die Möglichkeit bietet, sich zu unterhalten. Der klassische Kino-, Konzert- oder Theaterbesuch ist dazu nur wenig geeignet. Sie starren zwei Stunden wortlos geradeaus, während es so laut ist, dass Sie kein Wort verstehen. Oder die anderen Besucher sie missmutig ansehen, weil Sie reden. Mit wem Sie dieses zweite Date haben, ist in diesem Fall eigentlich egal. Die eigentliche Verabredung beginnt erst, wenn Sie danach noch in einer Bar etwas trinken gehen. Falls Sie es bis dahin schaffen. Keine gute Idee ist es auch, beim zweiten Date zu sich nach Hause einzuladen. Das wirkt am Anfang des Kennenlernens zu forsch – und könnte Ihr Rendevous auf falsche Gedanken bringen.

Regeln während des zweiten Dates:

  • Lassen Sie sich Zeit. Und treiben Sie den Flirt nicht zu schnell voran. Im besten Fall ist das zweite Date die Fortführung des ersten.
  • Vermeiden Sie allzu große Gefühlsoffenbarungen. Auch wenn Sie sich bereits nach dem ersten Treffen sicher sind, dass Sie verliebt sind. So setzen Sie Ihren Schwarm nur unter Druck.
  • Bleiben Sie locker. Sehen Sie das zweite Date als Spiel, als Flirt. Amüsieren Sie sich, seien Sie interessiert. Genau das wirkt anziehend.

Nach dem zweiten Date

Was passiert nach dem Treffen?

Ist das zweite Date geschafft, liegt es an Ihnen, was sie machen und wie es weitergeht. Denn dann kommen uns unsere Erwartungen in die Quere. Gab es zufällige Berührungen, die uns wie ein Blitzschlag getroffen haben? Bekommen Sie Herzflattern, wenn Sie an das zweite Date und die andere Person denken? Küssten Sie sich im Hauseingang, während der Regen auf sie niederprasselte? Wir erwarten, dass unser Liebesleben einem Hollywood-Film gleicht. Aber was, wenn Sie bei Ihrem zweiten Date einfach nur einen schönen Abend hatten? Kann der andere dann noch der oder die Richtige sein? Wenn wir nicht sofort nervös werden, wenn der Name auf dem Handy erscheint? Ja, Sie können es.

Gibt es ein drittes Date?

Denn seien wir ehrlich: Zwei Menschen, die sich zweimal getroffen haben, kennen sich zwar besser als bei ihrer ersten Begegnung, wissen aber immer noch nicht wirklich, wer der andere ist. Trotzdem markiert das zweite Date einen Einschnitt. Ist das erste Treffen das gegenseitige Abklopfen daraufhin, ob es ein zweites Rendezvous gibt, so legen wir uns beim nächsten Treffen in gewisser Weise fest: Wir finden uns interessant, wir wollen uns kennenlernen. Für die Amerikaner führt das dritte Date sogar unweigerlich zu Sex. Aber das sind natürlich alberne Regeln, die Sie besser ignorieren. Stattdessen gibt es ein paar Anhaltspunkte, um festzustellen, ob Sie selbst an weiteren Treffen nach dem zweiten Date interessiert sind:

  • Sie hatten regelmäßigen Augenkontakt.
  • Die Zeit verging wie im Flug, als Sie zusammen waren.
  • Es gab keine unangenehmen Gesprächspausen.
  • Körpersprache: Ihre Verabredung war Ihnen meist zugewandt.
  • Sie sprachen bereits beim zweiten Date über gemeinsame Unternehmungen.

Wer meldet sich?

Können Sie diese Dinge alle mit “Ja” beantworten, sind Sie nach dem zweiten Date bereit für ein weiteres Treffen. Wie das zustande kommt, ist eigentlich egal. Es gibt keine Regel, die vorschreibt, dass der Mann die Frau fragen sollte (obwohl dies meistens noch der Fall ist). Oder eine, die der Frau verbietet, den Mann zu einem weiteren Treffen einzuladen. Was Sie sich wirklich fragen sollten, ist: Haben Sie die gemeinsame Zeit beim zweiten Date genossen? Wollen Sie mehr solcher Augenblicke miteinander verbringen? Und ist da ein Prickeln zwischen Ihnen, das über eine Freundschaft hinausgeht? Dies sollte entscheiden, ob Sie sich ein Herz fassen und sich für ein weiteres Date verabreden. Und nichts anderes.

Regeln für das Treffen nach dem zweiten Date:

  • Bombardieren Sie den anderen nicht mit zu vielen Nachrichten. Wenn Sie Interesse haben, dann melden Sie sich. Aber unterlassen Sie im euphorisierten Zustand Nachrichten im Minutentakt.
  • Stellen Sie sich selbst ein Ultimatum. Es hat gefunkt, da sind Sie sich sicher. Das zweite Date ist bereits ein paar Tage vergangen. Trotzdem meldet er oder sie sich nicht. Wenn Sie selbst schüchtern sind, stellen Sie sich ein Ultimatum. Meldet sich Ihr Verabredung nicht innerhalb von drei Tagen, dann tun Sie es. Sie haben nichts zu verlieren. Das schlimmste, was passieren kann ist, dass Sie eine Abfuhr kassieren. Aber dann haben Sie zumindest nach dem zweiten Date Gewissheit.

Fazit: Die wichtigsten Regeln für das zweite Date

Beherzigen Sie alle diese Tipps für das zweite Date, können Sie Ihr Rendezvous einfach genießen. Hier können Sie noch einmal die wichtigsten vier Regeln für jede Phase des zweiten Dates nachlesen:

Vor dem zweiten Date
  1. Egal ob Mann oder Frau – es ist gleich, wer nach einem zweiten Date fragt. In den meisten Fällen ist er es. Männer mögen aber auch selbstbewusste Frauen. Also trauen Sie sich!
  2. Die Kontaktaufnahme ist per Telefon, Kurznachricht, Facebook oder gar Videochat möglich.
  3. Geben Sie sich etwas Zeit, bevor Sie nach einem zweiten Date fragen. Dann ist die erste Euphorie verflogen und Sie können Ihr Treffen besser beurteilen.
  4. Mit einem persönlichen Geschenk können Sie den anderen überraschen und zeigen, dass Sie wirklich Interesse haben.
Während dem zweiten Date
  1. Ihr Treffen sollte keine Kopie des ersten Abends sein.
  2. Aktive Unternehmungen sind besonders gut für das zweite Date geeignet, da sie bereits das Gesprächsthema mitliefern.
  3. Treiben Sie den Flirt nicht zu stark voran. Sehen Sie es als Spiel.
  4. Vermeiden Sie allzu große Gefühlsoffenbarungen.
Nach dem zweiten Date
  1. Das dritte Treffen entscheidet, ob Sie sich füreinander interessieren und wiedersehen wollen.
  2. Gehen Sie trotzdem nicht mit zu großen Erwartungen an das Rendezvous heran. Sie befinden sich immer noch in der Flirtphase.
  3. Schicken Sie Ihrem Schwarm im Überschwang der Gefühle nicht zu viele Nachrichten. Er könnte sich unter Druck gesetzt fühlen.
  4. An diesen Dingen erkennen Sie, ob Sie beim zweiten Date auf einer Wellenlänge liegen: viel Blickkontakt, keine Gesprächspausen, Sie planen bereits gemeinsame Unternehmungen.