Liebt er mich? So erkennen Sie, wie er zu Ihnen steht

Ob Frauen einen Mann erst seit ein paar Tagen oder schon viele Jahre an ihrer Seite wissen: Häufig quält sie die Frage „Liebt er mich?“ Die Zweifel sind begründet, denn wenn sich die rosa Wolke verflüchtigt hat, wenn der Alltag seinen grauen Schleier über alles legt, oder es gar zwischen den Partnern kriselt, stecken wir im Gefühlschaos und wissen nicht mehr so recht „Liebt er mich oder nicht?“. Ist er noch mit vollem Herzen bei der Sache? Achten Sie auf unterschwellige Signale – und bekommen Sie Ihre Antwort!

Inhalt:

Liebt er mich? Diese fünf Anzeichen sprechen dafür

Die Frage „Liebt er mich?“ stellt sich häufig erst, wenn beide Partner ihre Zuneigung unterschiedlich ausdrücken. Häufig entstehen dann Missverständnisse, weil einer der beiden der Meinung ist, er würde mehr in die Beziehung investieren als der andere, wie Beziehungs-Coach Eric Hegmann erklärt.

Dabei gibt es für die Frage „Liebt er mich?“ deutliche Anzeichen, die eine positive Antwort nahelegen – genauer gesagt die „fünf Sprachen der Liebe“, wie Hegmann weiter ausführt. Ob einer der beiden Partner seine Zuneigung in allen fünf Sprachen ausdrücken kann oder nur zu einer tendiert, spielt für die Stärke seiner Gefühle keine Rolle. Beobachten Sie den Mann an Ihrer Seite daher genau.

„Lieb er mich?“: Lob und Anerkennung als klares Signal

Lob und Anerkennung sind ein deutliches Signal, dass wahre Gefühle im Spiel sind. Wenn Sie jemanden loben, machen Sie ihm deutlich, dass Sie es nicht für selbstverständlich erachten, was er für Sie tut. Andersherum gilt dasselbe. Anerkennung zeigt, wir finden gut, was der andere privat oder beruflich erreicht, wir stehen bezüglich seiner Ziele und Ambitionen hinter ihm. Die Frage „Liebt er mich?“ kann demzufolge durch die Frage: „Findet er gut, was ich mache?“ ersetzt werden.

Unterstützung

Jemanden zu unterstützen, bedeutet nach Hegmann auch, mehr zu geben, als Sie selbst zurückerwarten. Lassen Sie die Kosten-Nutzen-Rechnung in einer Partnerschaft beiseite, dann fühlen Sie sich auch nicht übervorteilt, weil Sie der Meinung sind, Sie würden mehr dulden, ertragen oder investieren als Ihr Partner. Hat er Sie beispielsweise täglich bekocht und den Haushalt geschmissen, während Sie krank waren? Hat er die Nachmittagsbetreuung der Kinder organisiert, weil Sie in der Arbeit Überstunden schieben mussten? Findet er es gut, wenn Sie mal mit Ihren Freundinnen eine Woche in den Urlaub fahren? Dann gibt es auch keine Zweifel in dem Punkt „Liebt er mich?“.

Zeit zu zweit

Sich gegenseitig Zeit zu widmen, ist laut Hegmann das Wertvollste, das man sich schenken kann. Hierbei geht es dem Beziehungs-Coach zufolge weniger um ausgefallene Unternehmungen zu zweit als um Aufmerksamkeit. Widmen Sie sich also einander und führen Sie Gespräche, anstatt beide nur am Smartphone zu hängen. Planen Sie gemeinsame Aktivitäten, wie Sport oder Kochabende. Wenn Ihr Partner sich viel Zeit für Sie nimmt, haben Sie Ihre Antwort auf die Frage: „Liebt er mich?“

Intimität bzw. Zärtlichkeit

Schläft irgendwann die Leidenschaft ein, fragen sich viele Frauen unweigerlich: „Liebt er mich noch oder nicht?“ Doch Sex ist nur die Spitze des Eisbergs an gegenseitiger Zuwendung und fußt auf zärtlichen Berührungen, Kuscheln und nachts im Bett aneinander geschmiegt Einschlafen. Sucht er häufigen Körperkontakt, drückt er so seine tiefen Gefühle aus.

Kleine Aufmerksamkeiten

Kleine Geschenke und Komplimente für Männer erhalten und gestehen die Liebe – wobei es weniger auf den Kostenfaktor ankommt. Sondern vielmehr darauf, Danke zu sagen, für die Rückendeckung beim letzten Familienfest, für die saubere Wohnung, das leckere Abendessen, für das Sie den ganzen Tag in der Küche gestanden haben. Das sendet ein klares Signal gegen die Zweifel „Lieb er mich?“ Schenkt er Ihnen häufig etwas ohne erkennbaren Anlass? Womöglich ist seine Liebe der Grund …

Der Test: Liebt er mich?

Ob Dating-Phase oder bestehende Beziehung – hinter der Frage „Liebt er mich?“ steckt häufig Unsicherheit. Man denkt, man bekomme nicht genug Bestätigung vom Angebeteten.

Wie genau finden Sie heraus, ob es ihm ernst ist mit Ihnen? Eric Hegmann rät dazu, Ihrem Partner folgende fünf Fragen im „Liebt er mich“-Test zu stellen. Je nachdem, wie er darauf antwortet, verrät das bereits einiges über seine Gefühle.

  1. „Findest du mich sexy?“

Antwortet Ihr Partner darauf mit Ja und setzt dazu ein vielsagendes Grinsen auf, heißt das: Er findet Sie attraktiv, wie Sie sind, mit oder ohne Makel, die spielen keine Rolle.

Wichtig laut Hegmann: „Heißt das, er liebt mich?“ Werfen Sie den Gedanken aus Ihrem Kopf und lassen Sie seine Antwort so stehen und zerstören den Moment nicht durch Nachhaken.

  1. „Was möchtest du in zehn und in zwanzig Jahren tun?“

Er spricht in der Zukunft nicht von „ich“, sondern von „wir“? Ein ziemlich deutlicher Hinweis darauf, dass Sie sich die Frage „Liebt er mich“ völlig umsonst stellen. Denn Sie haben keinen Mann an Ihrer Seite, der Angst davor hat, sich langfristig zu binden.

  1. „Hörst du mir eigentlich zu?“

Ihre Zweifel in der Frage „Liebt er mich oder nicht?“ sind vollkommen unbegründet, wenn er Ihnen während einer Unterhaltung seine volle Aufmerksamkeit schenkt. Klar, jeder hat unachtsame Momente oder ist mal gedanklich mit anderen Dingen beschäftigt. Doch bejaht er die Frage ehrlich und Sie haben das für sich auch so beobachtet, können Sie sich seiner Zuneigung sicher sein.

  1. „Soll ich dir sagen, was ich mir wünsche?“

Die Frage „Liebt er mich“ können Sie mit „Ja“ beantworten, wenn er zwar sicher ist, dass er alle Ihre Wünsche kennt – sich aber darin gerne korrigieren lässt. Das zeugt laut Hegmann dafür, wie Männer Interesse zeigen und Sie glücklich machen will.

  1. „Wie findest du meinen Vater?“

Hegmanns Meinung zu dieser Frage ist klar: Meint er es ernst, wird er versuchen, ein gutes Verhältnis zu Ihrem Vater zu pflegen, aber den direkten Vergleich mit ihm scheuen. Sie wollen schließlich keine Beziehung mit dem Double Ihres eigenen Vaters führen – und das weiß er auch.

Hinweis: Diese fünf Fragen sind längst nicht alle Anzeichen für die Frage „Liebt er mich“. Das gesagte, kann er zusätzlich mit dem, was er tut, noch unterstreichen. Damit Sie ganz sicher sein können, dass er Sie liebt, beobachten Sie die Körpersprache des Mannes genau. Und dann beantworten Sie folgende Fragen mit Ja oder Nein:

  1. Lässt er Sie an seinem Leben teilhaben?

Erzählt er Ihnen von seinem Alltag, seinen Sorgen und Problemen? Fragt er Sie nach Rat, wenn er nicht weiterweiß oder eine große Entscheidung ansteht? Wenn er Sie liebt, wird er wichtige Aspekte seines Lebens mit Ihnen teilen.

  1. Sagt seine Körpersprache bereits „Er liebt mich“?

Lehnt er sich während des Gesprächs nach vorne? Wendet er sich Ihnen zu, wenn Sie miteinander sprechen? Berührt er Sie dabei beiläufig? Trifft diese Körpersprache des Mannes zu, dann schenkt er Ihnen seine gesamte Aufmerksamkeit, will Nähe zu Ihnen aufbauen.

  1. Spricht er mit seinen Freunden über Sie?

Ein wichtiges Signal für die Frage „Liebt er mich“ – vor allem in der Dating-Phase. Doch woran erkennen Sie das? Wenn Sie seine Freunde gerade erst kennenlernen, die aber schon einiges über Sie zu wissen scheinen, dann hat er ihnen mit Sicherheit von Ihnen erzählt.

  1. Liebt er mich und bringt mich zum Lachen?

Humor ist sehr wichtig – vor allem, je länger eine Beziehung dauert. Haben Sie beide bereits in der Dating-Phase wenig, worüber Sie gemeinsam lachen können, wird das mit der Zeit vermutlich nicht besser. Bemüht er sich aber stets, Sie als Frau zum Lachen zu bringen, ist es ihm nicht nur wichtig, dass Sie glücklich sind – dann sollten Sie auch keine Zweifel à la „Liebt er mich oder nicht“ hegen.

  1. Macht er Zugeständnisse?

Verzichtet er auf das Bundesliga-Spiel, weil Sie zur gleichen Zeit schon was vorhaben? Sagt er den Geburtstag seines Kumpels ab, weil Sie beide zuvor von Ihren Freunden eingeladen wurden? Ist er bereit, einen ganzen Tag mit Ihrer Familie zu verbringen, auch wenn Ihre Beziehung noch frisch ist? „Liebt er mich?“ – Ja, wenn er bereit ist, Ihnen zuliebe auch mal auf etwas zu verzichten, das er gerne tut. Weil er weiß, dass es Ihnen wichtig ist.

Zwischenfazit: Auch wenn Sie nicht alle Fragen mit „Ja“ beantworten konnten oder seine Antworten etwas anders ausfallen, brauchen Sie nicht weiter den Zweifel hegen: „Liebt er mich?“ Das Wichtigste beim Kennenlernen und in einer Beziehung ist:

  • aufeinander zuzugehen,
  • gemeinsam für die Zukunft zu planen,
  • den anderen an seinem Leben teilhaben zu lassen sowie
  • die kleinen, aber deutlichen Anzeichen von Intimität und die sanften, zärtlichen Berührungen.

Sie können sicher sein, dass Ihr Partner den „Liebt er mich“-Test bestanden hat, wenn Sie hinter diese Aspekte einen Haken setzen können.

„Liebt er mich?“ – Die Zweifel bleiben

Lassen Sie ihn Ihre Verunsicherung niemals spüren – selbst wenn das Ergebnis des „Liebt er mich“-Tests negativ ausfällt. Geben Sie den (potentiellen) Partner nicht beim kleinsten Zweifel auf. Selbst wenn es für Sie den Anschein macht, als weiß er nicht, was er will. Denn Männer drücken ihre Gefühle häufig eher über Taten als durch große Worte aus. Achten Sie vor allem auf die kleinen Gesten im Alltag:

  • Kommt er vorbei, um Ihnen den Spiegel an der Wand zu befestigen?
  • Oder Ihnen dabei zu helfen, den Schrank aufzubauen?
  • Hilft er Ihnen beim Umzug, obwohl Sie sich erst zum zweiten Date getroffen haben?

Vor allem körperliche Zuneigung ist ein deutliches Indiz für eine Bejahung der Frage „Liebt er mich“ – und damit ist nicht nur reine Sexualität gemeint. Es gibt schließlich Paare, die sich sexuell sehr anziehend finden, aber außerhalb des Bettes in einer Beziehungskrise versinken. Viel wichtiger ist Zärtlichkeit. Kaum vorstellbar, wenn er für Sie nicht auch etwas empfindet.

Fazit: „Liebt er mich?“ – Das Bauchgefühl gibt Ihnen Sicherheit

Manche Männer finden immer die richtigen Worte, um der Frau die Sicherheit zu geben, dass sie geliebt wird. Doch die meisten lassen lieber ihre Taten und Gesten für sich sprechen. Wenn Sie sich fragen „Liebt er mich?“, verlassen Sie sich am besten auf Ihr Bauchgefühl. Ist er für Sie da, fühlen Sie sich wohl und sicher bei ihm? Das wäre kaum der Fall, wären seinerseits keine Gefühle im Spiel. Denn das können Männer noch viel weniger: etwas vorspielen, wo nichts ist. Wenn Sie sich also nicht sicher sind und sich stets fragen „Liebt er mich oder nicht?“, schauen Sie einfach einmal genauer hin. Die Antwort liegt meist genau vor Ihnen.

Jetzt kostenlos anmelden und den passenden Partner finden