Frau lehnt an Schulter des Mannes beim Date im Kino.

Date im Kino: Diese Regeln solltest du kennen

24.09.2021 Antonia Müller

Gibt es eine prickelndere Situation für ein Date als einen Kinoabend zu zweit? Ihr sitzt dicht nebeneinander, das Licht im Saal geht aus, der Film beginnt, beim gemeinsamen Griff in die Popcorntüte kommt es zu unerwarteten Berührungen, aber auch jedes Wort sowie jedes Bild auf der Leinwand hat plötzlich eine tiefergehende Bedeutung für euch zwei – wie eine willkommene Einladung, die nach mehr ruft. Doch Halt! Ganz so einfach funktioniert das romantische Zusammenspiel nicht. Tatsächlich gibt es einige Verhaltensweisen, die bei einem Date im Kino nicht angebracht sind und ein Schuss nach hinten sein könnten.

Wir verraten dir, in welcher Datingphase ein Kino-Abend angebracht ist und welche Filme sich überhaupt für ein Rendezvous eignen. Dieser Ratgeber gibt dir darüber hinaus noch einige goldene Regeln und Tipps an die Hand, wie du dich bei einem Kino-Date richtig verhältst.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Rendezvous im Kino?

Irrtümlicherweise glauben viele Singles noch, dass eine Verabredung im Kino zum Standard eines ersten Dates gehört. Allerdings ist von dieser Idee eher abzuraten. Denn sie birgt einige Gefahren und Startschwierigkeiten in sich. Die Begrüßung vor dem Kino kann womöglich schon vom Zeitdruck überschattet sein, dass der Film gleich losgeht. Noch schnell müssen Eintrittskarten und das Popcorn besorgt werden. Sobald ihr sitzt, wird es dann schon stockdunkel. Normale Gespräche sowie ein Blick in die Augen bleiben euch verwehrt, weil die Konzentration nach vorne auf die Leinwand gerichtet ist. Dabei können häufig die ersten Minuten eines Dates entscheidend sein. Und anstelle der Möglichkeit, euch mit allen Sinnen aufeinander einzulassen, werdet ihr durch den Film voneinander abgelenkt. Das persönliche Kennenlernen rückt in den Hintergrund. Und im Anschluss seid ihr beide vielleicht sogar – je nach Art und Länge des Filmes – erschöpft, ermüdet oder von den Eindrücken erschlagen und braucht erst einmal eine Pause, um euch wieder zu sammeln.

Der gemeinsame Kinobesuch eignet sich eher für ein zweites oder besser noch drittes Date, nachdem ihr euch bereits live kennengelernt habt. Schließlich ist ein Date im Kino auch eine intime Situation, die ihr dann sinnvoll und gezielt nutzen könnt, wenn von beiden Seiten Interesse besteht. Solltet ihr beide dennoch begeisterte Cineasten sein, die unbedingt die Premiere des neuesten Blockbusters erleben wollen, wäre es ratsam, dass ihr euch bereits eineinhalb bis zwei Stunden vor Filmbeginn verabredet, sodass ihr wenigstens ein bisschen Zeit habt, einen ersten Eindruck voneinander zu gewinnen.

Komödie, Horrorfilm, Blockbuster – welches Genre eignet sich am besten fürs Date?

Auf der Leinwand passiert ein unerwarteter Schreckmoment, die Frau schreit auf und flüchtet sich in die Arme ihres Sitznachbarn. Diese Szene ist eher eine Wunschvorstellung! Ganz so klischeehaft funktionieren die Kinogänger von heute nicht mehr. Ist ein furchteinflößender Horrorfilm wirklich geeignet? Hier sind unsere Filmvorschläge und Tipps fürs Date im Kino:

Der Horrorfilm: Nur was für Freaks?

Natürlich gibt es auch bei diesem Genre eingefleischte Cineasten, die Blut, Gemetzel und Schockmomenten so einiges abgewinnen können. Im Vorfeld solltest du aber abklären, ob dein Gegenüber diesem Genre überhaupt angetan ist. Womöglich wirft die Wahl auf einen Gruselfilm sogar ein zweifelhaftes Licht auf dich, wenn sie nicht auf die entsprechende Gegenliebe stößt. Zu nervenaufreibende Filme eignen sich ohnehin nicht für einen romantischen Kinoabend.

Das Fantasy- oder Sci-Fi-Epos: Achtung vor Überlänge!

Gerade die beiden Genres finden immer wieder mit Begeisterung ihre Community. Vielleicht ist gerade diese Literatur- oder Comicverfilmung genau das, worüber ihr euch auch im Anschluss des Kinobesuchs oder in den nächsten Tagen austauschen könnt. Achtet aber auf die Dauer des Films. Mancher Blockbuster aus diesem Bereich hat gerne mal Überlänge und kann das Date vielleicht sogar angestrengt in die Länge ziehen.

Actionfilm: Gefährliche Stunts mit Endlos-Geballer

Männer aufgepasst! Auch wenn ihr an explosionsgeladenen und rasanten Actionfilmen eure Freude habt, nichts ermüdet Frauen mehr als stundenlange Verfolgungsjagden mit unzähligen Schießereien. Stumpfsinnige Martial-Arts-Filme sind wirklich nicht der Bringer für ein romantisches Date. Solche Filme guckt ihr besser mit euren Kumpels!

Das Liebesdrama: Große Gefühle!

Die Frage, was Frauen auf der Leinwand sehen wollen, lässt sich schnell beantworten: Große Gefühle! Liebesdramen stehen daher auch hoch im Kurs. Jedoch besteht hier die Gefahr, dass der Kinobesuch vielleicht zu emotional ausfällt. Wenn sie am Ende mit verheultem Gesicht vor dir steht und bloß noch nach Hause will, ist das Ziel ebenfalls verfehlt. Informiere dich daher vorher, ob die Geschichte noch einen erträglichen Ausgang hat oder ob die Tragödie eher zu einer emotionalen Überforderung führt.

Disney- und Kinderfilme

Sie sind leichte Kost und sehr unterhaltsam. Allerdings können solche Filme die Frage aufwerfen, ob du noch nicht ganz erwachsen geworden bist. Dennoch gibt es auch Musical- und Tanzfilme aus der Disney-Traumfabrik, die vielleicht animieren, im Anschluss noch irgendwo eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen.

Arthaus-Produktionen: Großes Kino, aber nicht für jeden verträglich!

Natürlich kannst du auch mit einem exquisiten Filmgeschmack beeindrucken. Wenn du dich als Kenner des „Independent Films“ gibst, informier dich vorher, ob dein Gegenüber eine ähnliche cineastische Leidenschaft hegt wie du. Viele Filme aus diesem Genre können manchmal auch harte Kost oder gar verstörend sein.

Thriller: Von allem etwas

Dieses Genre kann mit einer hochkomplexen Handlung sowie einzelnen Elementen aus Action, Spannung und einer gut integrierten Lovestory sogar ein dankbarer Kompromiss sein. Lies dir vorab schon mal Kritiken durch, bevor du deinen Vorschlag unterbreitest.

(Romantische) Komödie: Der Spitzenreiter!

Komödien stehen bei Frauen immer noch hoch im Kurs und eignen sich bestens für ein Date im Kino. Achte jedoch bei der Wahl des Filmes darauf, dass er nicht zu plump und seicht dahinplätschert. Klamauk kann schnell auch langweilig werden. Eine eher romantische Komödie dagegen bringt immer noch Leichtigkeit und Humor in euer Date, hat meistens die perfekte Länge – und ist auch was fürs Herz!

Der Kino-Knigge: 10 goldene Regeln und Tipps

Ein Kinobesuch kann sehr intim sein. Doch nicht immer sind „Licht aus“ und „Leinwand an“ der Freifahrtschein zum Fummeln. Wir verraten dir zehn wichtige Regeln, was es beim Date im Kino zu beachten gilt:

1. Sucht den Film gemeinsam aus!

Mach keine Alleingänge, sondern sucht den Film gemeinsam aus. So lauft ihr nicht Gefahr, dass ihr den Geschmack eures Gegenübers verfehlt.

2. Teilt euch die Kosten auf!

Vereinbart, wer was zahlt. Während du die Tickets übernimmst, kann sich deine Kinobegleitung um die Speisen und Getränke kümmern.

3. Lass das Smartphone in der Tasche!

Eine Parship-Umfrage hat ergeben, dass der ständige Blick aufs Smartphone während des Films bei 71 Prozent der Befragten als absoluter Abtörner gilt.1

4. Vermeide lautes Schmatzen und Schlürfen!

Lautes Popcorn-Geschmatze sowie Cola-Schlürfen landen mit 68 Prozent auf Platz zwei der nervigsten Stimmungskiller.

5. Verzichte auf Kommentare!

Den dritten Platz für unerwünschtes Verhalten im Kino belegt das ständige Kommentieren des Films. Deinem Gegenüber dauernd irgendwas ins Ohr zu flüstern, ist weniger erotisch als vielmehr nervtötend.

6. Schuhe bitte anlassen!

Du bist nicht daheim auf der Couch, sondern immer noch in einem öffentlichen Gebäude. Schuhe ausziehen wirkt sehr privat und despektierlich.

7. Stillsitzen erwünscht!

Auch nervöses Rutschen auf dem Sitz kann schnell den Geduldsfaden bei anderen reißen lassen. Setz dich normal hin und stemme auch nicht die Knie oder Füße gegen die Sitze des Vordermanns.

8. Nicht mittendrin aufs Klo gehen!

Denk dran, dass sich mindestens die nächsten 90 Minuten die Pause-Taste nicht drücken lässt. Geh darum vorher aufs Klo. Mittendrin im Film aufzustehen, landet immerhin noch auf den achten Platz der nervigsten Kino-Abtörner.

9. Vermeide zu schnellen Körperkontakt!

42 Prozent der Befragten der Parship-Umfrage finden Berührungen beim Date im Kino zwar völlig in Ordnung, allerdings müssen sich beide auch zueinander hingezogen fühlen (für 23 Prozent wäre sogar Händchen halten oder Kuscheln eine Option). Fast jede vierte Frau empfindet es allerdings als echten Stimmungskiller, wenn ihr Begleiter mitten im Film anfängt, offensiv auf Tuchfühlung zu gehen. Daher gilt es, von zu schnellem oder übergriffigem Körperkontakt eher Abstand zu nehmen.

10. Tauscht euch nach dem Kino-Date aus!

Ergreift nach dem Kinobesuch nicht gleich die Flucht. Gebt euch noch etwas Zeit, bei einem Abschlussdrink in einer nahegelegenen Bar, euch über den Film auszutauschen.

Fazit: Date im Kino – so gibt’s ein Happy End!

Beim Kino-Date kann mehr schiefgehen, als man vielleicht meinen möchte. Nicht nur der Zeitpunkt, auch die Wahl des Films entscheidet darüber, wie sich das Rendezvous entwickelt. Gebt euch im Vorfeld noch etwas Kennenlernzeit. Einigt euch auf ein Filmgenre, das euch beide interessiert und haltet euch an die oben genannten Datingregeln. So sorgt ihr dafür, dass es nicht nur auf der Leinwand, sondern auch im wahren Leben ein Happy End gibt!

So funktioniert Parship

In unserem Video zeigen wir dir, wie es nach deiner Registrierung mit unserem Parship-Fragebogen weitergeht. Schau gleich hinein und leg los! Deine Anmeldung ist kostenlos.