Eifersüchtig auf den Ex: Was es schwierig macht ihn gehen zu lassen

Eifersüchtig auf den Ex waren wir sicher alle schon einmal. Stellen Sie sich vor, Sie scrollen abends durch Facebook. Plötzlich stoßen Sie auf ein Bild, das Ihnen schier den Atem verschlägt. Es ist ein Selfie von Ihrem Ex, der glücklich in die Kamera strahlt. Und den Grund für seinen freudigen Gesichtsausdruck sehen Sie auch: Denn eine andere schmiegt sich fest in die Arme Ihres Ex-Partners.

Eigentlich könnte Ihnen dieses Bild egal sein, denn Sie haben sich ja vor geraumer Zeit getrennt. Trotzdem merken Sie, dass Sie eifersüchtig auf Ihren Ex sind. Denn der scheint sein Glück zu genießen, während es Ihnen schlecht dabei geht. Haben Sie den Liebeskummer doch noch nicht überwunden? Hegen Sie sogar noch Gefühle für Ihren Ex-Partner? Wir zählen mögliche Gründe auf, warum viele Menschen nach der Trennung Eifersucht empfinden und welche Situationen dieses Gefühl verstärken. Wir zeigen Ihnen aber auch, wie Sie mit Ihren Gefühlen am besten umgehen.

Inhalt:

Getrennt und trotzdem eifersüchtig? Mögliche Ursachen

Es kann verschiedene Gründe haben, warum Sie nach dem Liebesaus immer noch eifersüchtig auf den Ex sind. Wir wollen Ihnen aufzeigen, worin diese liegen und Ihnen Situationen beschreiben, die dieses Gefühl auslösen.

Sie haben emotional noch nicht abgeschlossen

Der wohl wichtigste Grund dafür liegt darin, dass Sie womöglich emotional noch zu involviert sind. Liegt das Beziehungsende noch nicht lange zurück, sind Sie wahrscheinlich noch damit beschäftigt die Trennung zu verarbeiten. In dieser äußerst labilen Situation herrscht große Verunsicherung. Schließlich waren Sie einige Zeit von Ihrem Verflossenen emotional abhängig, denn ihre Gefühlswelt war unmittelbar an diese Person gebunden. Ihre Eifersucht ist ein deutliches Anzeichen dafür, dass Sie Ihren Ex noch nicht vergessen haben und zur eigenen inneren Freiheit und Unabhängigkeit zurückgefunden haben.

Situationen, die das Gefühl anheizen und verstärken

Es gibt Situationen, die wahres Futter dafür sein können, um neidisch auf Ihren Ex-Partner zu werden oder das Gefühl von Missgunst  noch verstärken.

a) Konfrontation in Sozialen Netzwerken

Facebook, Instagram und Co. können hier eine regelrechte Herausforderung nach einer Trennung darstellen. Schließlich tragen Bilder, Postings und Statusmeldungen viel dazu bei, dass Sie eifersüchtig auf den Ex werden können. Soziale Netzwerke erweisen sich häufig als potenzielle Stalking-Quellen, die Ihnen den Verflossenen und dessen Leben immer wieder vor Augen führen.

b) Zufällige Begegnung mit neuem Partner

Besonders unangenehm sind auch jene unvorhergesehenen Begegnungen, bei denen Ihr Ex plötzlich eine neue Freundin hat. Hier müssen Sie gleich doppelt emotionale Arbeit leisten, um nicht eifersüchtig auf den Ex zu reagieren. Erstens die nicht geplante Begegnung, die Sie unvorbereitet erwischt und zweitens, dass Ihr ehemaliger Freund wieder glücklich ist. Hinzu kommt, dass Sie Gefahr laufen, sich selbst mit dem neuen Partner zu vergleichen. Die Missgunst überträgt sich dann unter Umständen nicht nur auf Ihren vorangegangen Geliebten, sondern auch auf dessen Partner.

c) Weiterer Kontakt nach der Trennung

Eine Situation, die das Ganze erschwert ist aber auch, wenn Sie mit Ihrem Ex noch Kontakt haben, weil es sich z.B. um eine Trennung mit Kind handelt. Wenn Sie durch gemeinsame Kinder aneinandergebunden sind und sehen, dass der ehemalige Partner die Scheidung leichter wegsteckt oder schneller wieder in einer neuen Beziehung ist, kann das den Argwohn und den Neid auf den Ex-Freund verstärken.

Möglicherweise haben Sie auch den Versuch gestartet, aus der früheren Beziehung eine Freundschaft zu entwickeln. Wenn Sie noch eifersüchtig auf Ihren Ex reagieren, kann das bedeuten, dass das Verhältnis zwischen Ihnen emotional noch nicht geklärt ist.

Wie Sie Ihre Eifersucht nach der Trennung in den Griff bekommen: 6 Tipps

Sie wollen Ihr neues Single-Leben genießen oder vielleicht sogar schnell hinter sich lassen und sich nicht emotional von Ihrem Verflossenen abhängig machen. Wir möchten Ihnen sechs Regeln an die Hand geben, wie Sie nicht mehr eifersüchtig auf den Ex sein müssen.

1. Akzeptieren Sie die Vergangenheit

Geschehenes können Sie nicht mehr ungeschehen machen. Akzeptieren Sie, dass Ihre vergangene Beziehung nun Ihrer Vergangenheit angehört. Nur indem Sie diesen Teil Ihrer Lebensgeschichte annehmen, können Sie ein gesundes Verhältnis zur Gegenwart herstellen und schaffen es leichter, nicht mehr auf den Ex eifersüchtig zu sein.

2. Behalten Sie die Kontrolle

Sie sollten Ihre Emotionen im Zaum halten. Wenn Sie in eine Situation geraten, die die Eifersucht auf den Ex-Partner verstärkt, dann behalten Sie Ihre Gefühle für sich. Den anderen mit Ihrem Frust offen zu konfrontieren oder eventuelle Kurzschlussreaktionen auszulösen gilt es zu vermeiden.

3. Holen Sie nicht zum Gegenschlag aus

Gleiches mit Gleichem zu vergelten ist in diesem Fall nicht ratsam. Fangen Sie nicht an, Ihrerseits den Ex-Partner eifersüchtig zu machen. Retourkutschen tun niemanden gut und werden an dem Zustand nichts ändern, dass Sie weiterhin eifersüchtig auf den Ex bleiben. Missbrauchen Sie auch keine anderen Personen, um einen Rachefeldzug zu starten. Nutzen Sie Ihre Energien lieber für sich selbst. Ein gutes Selbstwertgefühl entsteht nicht dadurch, dass Sie anderen Leid zufügen.

4. Stellen Sie keine Vergleiche an

Sie leben Ihr eigenes Leben und nicht das Ihres Verflossenen. Stellen Sie darum keine Vergleiche an, wenn Ihr Ex nach dem Beziehungsaus wieder einen neuen Partner hat. Vergleiche sorgen nur dafür, dass Sie sich noch schlechter fühlen.

5. Brechen Sie den Kontakt nach Möglichkeit ab

Um die Eifersucht nach einer Trennung so gut wie möglich zu vermeiden, ist es ratsam, den Kontakt nach Möglichkeit komplett abzubrechen. Löschen Sie die Telefonnummer und kappen Sie Ihre Verbindungen in den sozialen Netzwerken. So werden Sie nicht mehr an Ihre gemeinsame Vergangenheit erinnert und verhindern es, dass Sie noch eifersüchtig auf Ihren Ex sind.

Wichtig: Wenn natürlich noch Kinder mit im Spiel sind oder Sie eine Freundschaft pflegen, sollten Sie besser mit offenen Karten spielen. Es ist hilfreich, wenn Sie Ihre Gefühle ehrlich gestehen, damit Ihr ehemaliger Partner damit umgehen kann.

6. Konzentrieren Sie sich auf sich selbst

Minimieren Sie die Missgunst gegenüber dem Ex-Partner, indem Sie sich emotional freischwimmen. Selbstvertrauen erlangen Sie durch entsprechende Aktivitäten wie Yoga. Gehen Sie Ihren eigenen Interessen nach und pflegen Sie die Hobbies, die Ihnen guttun. Aber auch ein stärkerer Fokus auf Ihr berufliches Engagement kann helfen, private Altlasten zu vergessen. Wenn Sie die Konzentration auf sich richten kann das helfen, besser mit er Situation umzugehen.

Fazit: Ursachen erforschen, um nicht mehr eifersüchtig auf den Ex zu sein

Es kann Sie in eine Endlosschleife versetzen, die Sie daran hindert Vergangenes hinter sich zu lassen. Sollten Sie daher in eine Situation geraten, die Sie eifersüchtig auf Ihren ehemaligen Geliebten werden lässt, dann hinterfragen Sie Ihre Gefühle sofort. Finden Sie die Ursachen heraus und berücksichtigen die oben erwähnten sechs Tipps, um aus diesem Hamsterrad der negativen Gefühle auszubrechen. Erst wenn die Vergangenheit abgeschlossen ist, können Sie optimistisch in die Zukunft blicken, sich auf Partnersuche begeben und Ihr neues Glück finden.

Jetzt kostenlos anmelden und den passenden Partner finden